Raspi 4 (4GB) USB-Boot Probleme

  • ich habe folgendes Problem:

    Ich würde gerne meinen Raspi4 (4GB) von USB booten.


    Eeprom Update gemacht, frisches Raspian OS (32bit light) auf die SSD kopiert und die .dat und .elf datei in /boot überschrieben.

    Der System fährt hoch, alles funktioniert, ich fange an alles einzurichten.

    Nach einem Reboot geht auf einmal das WLAN nicht mehr, danach hat das Dateisysetm irgenwie schwierigkeiten...etc..


    Es klingt für mich so, alsob sich das system aufgrund von zu wenig Stom zerschießt.


    Das Raspi 4 hängt am originalem Ladegerät (3.0A)

    SSD ist in SABRENT SATA/USB Adapter, dieser hängt an einem aktivem USB-Hub der wiederum ebenfalls an einem 4A Ladegerät hängt.


    Hat jemand ähnliche Probleme oder Ideen was ich noch optimieren kann?

  • Ich habe das Problem tatsächlich auch (pi 4 4gb ram) - ohne von USB zu booten.


    Bei mir installiert ist raspbian.

    Manchmal findet er die SSID, manchmal nicht. Manchmal findet er gar keine SSID, manchmal nur die vom Nachbarn..

    Scheint als ob der pi 4 noch ziemlich in den Kinderschuhen steckt :-/

  • Habe heute USB-Boot eingerichtet, weil das USB-Booting seit dem 15.06.20 das Beta-Stadium verlassen und nun "stable" sein soll.

    Vorgegangen bin ich nach dieser Anleitung. Ein Verschieben von .dat und .elf Dateien war nicht notwendig.


    Tatsächlich habe ich so mein komplett eingerichtetes Raspbian (ja, inzwischen heisst das wohl Raspberry Pi OS) auf einen USB-Stick übertragen, aber nicht, ohne vorher eine Komplettsicherung der SD-Karte vorzunehmen, und es hat alles auf Anhieb funktioniert, auch keine Probleme mit WLAN.

    Die Übertragung auf den USB-Stick habe ich mit SD Card Copier vorgenommen und obwohl der USB-Stick doppelt soviel Speicher wie die SD-Karte hat, war danach der übrige Speicher des USB-Sticks auch ohne expand nutzbar.

    Raspberry Pi 4B mit 4 GB (Raspbian Buster USB-Boot_Stick/Ubuntu-Mate 20.10 USB-Boot-SSD, vorerst als Office-PC-Ersatz zum Kennenlernen, später vllt. noch Pihole)

  • Hast du bei "SD Card Copier" den Haken für "New Partition UUID" gesetzt ?

  • Ich finde es immer wieder interessant dass es so viele Guineapigs gibt :lol:

    Braucht Ihr den USB Boot Mode auf der Raspi4 denn so dringend? Ich warte lieber erst einmal ab bis die meisten Kinderkrankheiten beseitigt sind. Das spart mir Zeit und Nerven ...

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

    Edited once, last by framp ().

  • Ich warte lieber erst einmal ab bis die meissten Kinderkrankheiten beseitigt. Das spart mir Zeit und Nerven ...

    Ich habe gerade 2 RPi4-4G und 1 RPi4-8G unter Buster 64 auf SSD-Boot umgestellt, ging relativ problemlos.

    Man sollte aber darauf achten, das man alle Files mit der PART-UUID erwischt, das sind:

    /boot/cmdline und /etc/fstab, auf der SSD.


    Und man hat aber eine ca. 30s Raspberry-Gedächtnisminute beim Starten.


    Hat jemand mal die Bootorder umgestellt?

    https://www.raspberrypi.org/do…2711_bootloader_config.md


    MfG


    Jürgen

  • Hast du bei "SD Card Copier" den Haken für "New Partition UUID" gesetzt ?

    Nein.


    Ich habe auf ein anderes Bootmedium gewechselt, weil hier im Forum von häufigen Ausfällen der SD-Karten die Rede war.

    Seit ich meinen Pi 4 nutze (ca. vier Monate), hatte ich zwar noch keine derartigen Ausfälle, wollte es aber auch nicht provozieren.

    Der Umstieg hat auch keine Nerven gekosten. ;)

    Raspberry Pi 4B mit 4 GB (Raspbian Buster USB-Boot_Stick/Ubuntu-Mate 20.10 USB-Boot-SSD, vorerst als Office-PC-Ersatz zum Kennenlernen, später vllt. noch Pihole)

    Edited once, last by Blacky1974: Antwort auf framps Frage ergänzt. ().

  • Ich habe gerade 2 RPi4-4G und 1 RPi4-8G unter Buster 64 auf SSD-Boot umgestellt

    Ein paar Benchmarks dazu:


    https://storage.jamesachambers.com/benchmark/28033 RPi4-4GB

    https://storage.jamesachambers.com/benchmark/28034 RPi4-8GB

    https://storage.jamesachambers.com/benchmark/28036 RPi4-4GB


    MfG


    Jürgen

  • Hat jemand mal die Bootorder umgestellt?

    https://www.raspberrypi.org/do…2711_bootloader_config.md

    Interessant dass man das konfigurieren kann. Dadurch sollte sich die Bootupzeit wohl verkürzen lassen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)