Raspberry Pi 4 Model B als einfacher Router/Schnittstelle zwischen zwei verschiedenen Netzwerken

  • Guten Tag,


    Ich bin neu hier und erst seit kurzer Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema Raspberry Pi. Im Moment arbeite ich an einem kleinem Übungsprojekt mit einen Raspberry Pi 4 Model B.

    Die Aufgabe ist zwei Netzwerke mit dem Pi über LAN zu verbinden, d.h. dass der Pi als ganz simpler Router nur die Pakete von einem ins andere Netzwerk leiten soll, wenn die Zieladresse das bestimmt.

    Dazu habe ich einen zusätzlichen USB-Ethernet-Adapter angeschlossen (eth1) und diesem für das Netzwerk 2 (192.168.1.0) die statische IPv4 Adresse 192.168.1.1 vergeben.

    Die feste Ethernet Schnittstelle (eth0) hat die fest IPv4 Adresse 192.168.0.1 für das Netzwerk 1 (192.168.0.0).

    Meine Frage ist wie ich die Weiterleitungstabelle anpassen kann damit der Pi diese Netzwerke verbindet und was sonst noch zu beachten ist.


    Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir weiter helfen könntet.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo, vielen dank für die schnelle Antwort.

    Wenn ich folgenden Befehl im Terminal eingebe steht da keine Berechtigung:


    echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward


    Wie kann ich ip-forwarding aktivieren?


    Ich habe die Routingtabelle nun folgendermaßen angepasst:


    Kernel-IP-Routentabelle

    Ziel Router Genmask Flags MSS Fenster irtt Iface

    192.168.0.0 192.168.0.1 255.255.255.0 UG 0 0 0 eth0

    192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth0

    192.168.1.0 192.168.1.1 255.255.255.0 UG 0 0 0 eth1

    192.168.1.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth1


  • Entweder als root oder

    echo "1" |sudo tee -a /proc/sys/net/ipv4/ip_forward oder

    sudo sysctl -w net.ipv4.ip_forward=1


    Um dies permanent zu machen, bitte die Option in /etc/sysctl.conf anpassen.

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

    Edited once, last by llutz ().