genauer Luffeuchtesensor gesucht

  • Go to Best Answer
    • Best Answer

    Hallo 4711,


    es gibt keine "genauen" Sensoren für relative Luftfeuchtigkeit. Wenn Du Dir die Datenblätter verschiednester Modelle anschaust, dann "garantiert" der Hersteller Genauigkeiten von >= 2,5 %rF.


    Es handelt sich hierbei also um mehr oder weniger kostspielige moderne Schätzeisen. So ziemlich jede andere physikalische Größe lässt sich wesentlich genauer messen.


    Ich habe das Glück, dass ich einen Datenlogger (Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit) für eine Reinraum-Validierung habe kalibrieren lassen müssen. Der Kalibrierdienstleister hat gleich gemeint, dass er solches Spielzeug gar nicht kalibrieren möchte (weil aussichtlos, dass hier irgendwelche Normen erfüllt werden können). Da der Kalibrierdienstleister gegen Einwurf von Münzen aber jeden Blödsinn mitmacht, hat er sich überzeugen lassen, das doch zu tun.


    Tja, dieser im Datenlogger verbaute Feuchtesensor hat im Arbeitsberech eine Abweichung von sensationellen 0,1 %rF - und dient seitdem für meine Firma als Normal zum Kalibrieren von anderen Feuchtesensoren. Aktuell spiele ich mit mehreren BME280, die ich für recht brauchbare Sensoren halte. Diese wurden von Bosch einer werksinternen Kalibrierung unterzogen. Die Kalibrierparameter sind auf dem BME280 hinterlegt und können für die Deutung der Analogwerte verwendet werden, um korrigierte Messwerte zu liefern.


    Die anderen Sensoren, die gern verwendet werden (DHT11, DHT22 etc.) sind wohl mehr Spielzeug.


    Wenn man an ernsthaften Messungen interessiert ist, sollte man seinen Sensor entweder kalibrieren lassen oder mit einem ziemlich genauen Sensor vergleichen - oder mittels Salzlösungen eingestellter Konzentrationen den Messwert mit dem erwarteten Wert korrelieren. Hierfür gibt es Tabellenwerke mit preiswerten Salzen und einem großen Bereich an ermöglichbaren relativen Luftfeuchtigkeiten.


    Erst dann ist man in der Lage, Aussagen zur Güte des Feuchtesensors zu machen.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Danke Andreas,


    mein Aufwand wird sich da wohl in Grenzen halten, ein großer finanzieller Einsatz wäre für solch ein Anwendung sinnbefreit.

    d.h. ich werden den Sensor selbst wohl nicht kalibrieren (könne) oder lassen.


    Im Humidor geht es um die Änderung zu einem Wert, d.h. ob da nun 65 oder 67% steht ist weniger wichtig, als die zuverlässige Änderung zu erkennen.

    Damit dann der Befeuchter startet oder stoppt. d.h. der Absolutwert ist da gar nicht sooo wichtig, da richtet man sich nach der Zigarre.


    Mit dem BME280, der doch sehr preiswert ist und du ihn für OK befindest, wäre ich sicher gut bedient.

    Gibt es dazu fertige Baukästen zum direkten anschließen an den Pi? bin nicht so der tiefe Elektroniker 8|


    DANKE!!!

  • Und was soll die Alternative anders machen?

  • Und wofuer genau willst du dann anderen Leuten Arbeit aufhalsen, wenn es dafuer keinen Grund gibt? Wenn du noch nicht mal ein Kriterium benennen kannst, nach dem du dann eine Auswahl triffst?

  • "Irgendwas mit Humidor" ist kein Kriterium. Das ist eine vage Wunschvorstellung.


    Und ich bin ja immer wieder fasziniert, wie Leute, die von etwas keine Ahnung haben, denjenigen, die sie um Hilfe bitten, erklaeren, wie aufwaendig etwas in deren Domaene ist. Da trieft die Wertschaetzung fuer anderer Leute Kompetenz nur so raus....

  • Hallo zusammen,

    Das ist ein I2C-Sensor, und natuerlich wird Software benoetigt. Da du iobroker erwaehnst (mit dem ich persoenlich keine Erfahrungen habe) zB sowas hier: https://github.com/UncleSamSwiss/ioBroker.i2c

    es gibt verschiedene Sensormodule, die einen BME280 enthalten. Diese unterscheiden sich in der Anzahl der nutzbaren Pins:

    - 4 Pins: I2C

    - 5 Pins: I2C

    - 6 Pins: I2C und SPI

    - 7 Pins: I2C und SPI


    Über das Setzen bestimmter Bits in festgelegten Bytes (siehe Datenblatt BME280 von Bosch) wird eingestellt, ob die Kommunikation über I2C oder SPI ermöglicht werden soll.


    Hier ist ein aktuelles Programmierbeispiel.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Andreas

    Aha war mir doch klar das du auf dem Gebiet richtig plan hast nach deinem Beitrag zu Absol/rel Luftfeuchte etc

    und Reinraum sieht ja schon nach Königsdisziplin in sachen optimierte umgebungsvariablen messen steuern regeln aus

    kannst den komplettaufbau der Anlage ja 4711 rüberschieben da sind seine Zigarren dann bestimmt optimal gelagert ich bezweifle aber dass er Zigarrenhändler ist oder die Dinger jahrelang lagern will.

    Ein kleiner Humidor mit Spanischer Zeder reicht locker für 20 30 Romeo und Julia

    Was natürlich einem kleinen Bastelprojekt nicht entgegenspricht.

    :)

  • Andreas super, Danke! ich hoffe ich komme damit auf Spur, mit deiner Beschreibung bin mir sicher!

    Dr Frankenstein Ja so ist es, ich bin kein Händler, mache nur meinen Humidor Smart und das wars auch schon wieder. Ist ein elektr. Humidor mit 46L von Klarstein, nichts besonderes, die Aufgabe ist das Ziel. Der Pi soll Anhand der Messung vom Feuchtesensor (mehr ist da nicht) einen Lüfter de-/aktivieren vom Befeuchter. Die Regelung erfolgt im iobroker. Ich gehe davon aus, dass der Zigbee Sender dafür zu träge ist, so meine bisherige Beobachtung, daher der direkte Messversuch.