Android-App, um andere Apps mit einem benutzerdefinierten PIN zu schützen damit diese nicht beendet werden können?

  • Hallo zusammen


    Bekanntlich gibt es unter Android die Option "anpinnen" sowie mit dem System-PIN zu verstehen. Das ist bereits in Android drin.


    Um einzelne Apps mit benutzerdefinierten PINs zu schützen gibt es wiederum andere App - nur leider gilt das bei denen für den Start und nicht für's Beenden.


    Wir haben ein Tablet, welches nach einem Stromausfall automatisch neu starten muss (also ohne System-PIN), dann das App "Autostart - no root" und nun suchen wir noch etwas was die mit "Autostart - no root" gestarteten Apps mit einem PIN (benutzerdefiniert, also ohne dass vorher ein System-PIN notwendig ist!!) schützt..


    Kennt evtl. jemand sowas hier?


    Vielen Dank für die Feedbacks. :)

    Mit freundlichem Gruss,
    Jan

  • Nein, das Tablet muss sich beim Stromausfall von selbst starten. Des darf folgedessen kein System-PIN vorhanden sein.

    Und die App muss beim Beenden, nicht beim STARTEN per PIN davor geschützt werden.

    Mit freundlichem Gruss,
    Jan

    Edited once, last by martij ().

  • Die App selbst sollte diese Sicherheitsfunktion haben. Alles andere wird eine ziemlich fragile Übergangslösung sein.


    Wenn die App also beendet wird, soll eine PIN eingegeben werden?

    Soll diese dann gespeichert werden? Oder muss die Pin stimmen, damit man die App dann beenden darf?


    Die sauberste Lösung wird sein, dass die App automatisch gestartet wird (ohne System-Pin), die App sich um die Authentifizierung kümmert und ggf. müssen Funktionen von Android irgendwie deaktiviert werden. Ansonsten könnte ein Anwender z.B. einfach den Task switchen und ist wieder im Home-Screen.


    Daran schon gedacht?

    Die beste Lösung wäre ein eigenes Android-Image mit Root. Dann kannst du alles machen.

  • "Oder muss die Pin stimmen, damit man die App dann beenden darf?"

    Exakt.


    "Die sauberste Lösung wird sein, dass die App automatisch gestartet wird (ohne System-Pin), die App sich um die Authentifizierung kümmert und ggf. müssen Funktionen von Android irgendwie deaktiviert werden."

    Da gibt es schon was, z.B. die kommerziellen Versionen der Kiosk-Browser.


    Oder wüsste gerade jemand einen kostenlosen Kiosk-Browser, welcher das kann.


    "Daran schon gedacht?

    Die beste Lösung wäre ein eigenes Android-Image mit Root. Dann kannst du alles machen."

    Alles nur sowas nicht!! ;)

    Mit freundlichem Gruss,
    Jan

  • Hallo,


    man kann unter Android die App doch jederzeit in den Hintergrund stellen und dann über die Einstellungen -> Apps (oder wie auch immer der Menüpunkt genau heißt) "hart" beenden. Dann ist der Pin ziemlich überflüssig...


    Gruß, noisefloor

  • Vielen Dank! :)

    "Ehrlich gesagt wäre mir das sogar egal, wenn das was kostet und man einfach nur seine Ruhe hat und nicht viel machen muss."

    Mir persönlich eigentlich ebenfalls... ;)

    Der "Fully Kiosk Browser" ist genau das was wir verwenden (wollen), jedoch die gratis-Version davon...

    Mit freundlichem Gruss,
    Jan

  • Mh... eigentlich widerspricht das dem Design des Betriebssystems. Apps können immer und überall beendet werden. Letzten Endes würde das möglicherweise ein eigenes OS-ROM benötigen.


    Alternativ könnte man natürlich die App als Dienst anmelden, der sich penetrant immer neu startet, wenn er beendet wurde.


    Vielleicht ist das ja noch ein alternativer Ansatz das Problem zu betrachten?

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • Auch wenn die Bastelforen immer nur so von Android-Fanboys voll sind:


    Wenn die App auch für iOS oder Windows verfügbar wäre, würde ich einfach mal das Festhalten an Android hinterfragen.


    iOS bringt mit der Kindersicherung einen richtig gut integrierten Kiosk-Modus mit und unter Windows gibt es garantiert auch irgendwas, da das Betriebssystem einfach anders designt ist.

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • Vielen Dank für den Tipp, sowas wäre mal "Nägel mit Köpfen" gemacht. Theoretisch wäre das die ideale Lösung, wenn man sämtliche Apps sicher (=entsprechend im OS auf low layer-Ebene unterstützt) anpinnen könnte.

    Mit freundlichem Gruss,
    Jan

  • Hallo,


    Quote

    Theoretisch wäre das die ideale Lösung, wenn man sämtliche Apps sicher (=entsprechend im OS auf low layer-Ebene unterstützt)

    Und genau das ist ja von den Entwicklern von Android und iOS _nicht_ gewollt. Da ist _nicht_ vorgesehen, dass der Benutzer in den Untiefen des Systems "rum fummelt". Oder anders: wenn ihr das brauchst, dann habt ihr mit Android halt die falsche Plattform gewählt.


    Alternativen wurden ja schon genannte wie Custom ROMS, Linux oder ggf. auch Windows. Wobei man da natürlich ein bisschen Aufwand betreiben muss, um das gewünschte hinzubekommen.


    Gruß, noisefloor

  • "Und genau das ist ja von den Entwicklern von Android und iOS _nicht_ gewollt. Da ist _nicht_ vorgesehen, dass der Benutzer in den Untiefen des Systems "rum fummelt". Oder anders: wenn ihr das brauchst, dann habt ihr mit Android halt die falsche Plattform gewählt."

    Was nun...? "Android und iOS" oder nur "Android" ?

    Mit freundlichem Gruss,
    Jan

  • Hallo,


    Quote

    Dann ist die Aussage von Renão doch nict ganz korrekt? Ist iOS eben doch nicht "by design" auf sowas ausgelegt...?

    Das hast du falsch verstanden. iOS ist "by design" darauf genau so wenig ausgelegt wie Android. Was bei iOS möglich ist, ist dass du der Apple ID, unter der das iPhone oder iPad läuft, ein Kinderprofil zuordnest. Das Wiederrum erlaubt alle möglichen Einschränkungen. IMHO aber _nicht_ das Beenden einer App - was ja auch ziemlich sinnfrei wäre. Man kann aber zumindest die Nutzung anderer App unterbinden.

    Das ist unter Strich also keine Lösung für dich, sondern bestenfalls ein Workaround (oder Würgaround, je nach Sichtweise ;) ).


    Android kennt sowas wie Familienfreigsaben und verschiedene Familienprofile aber auch. Da müsstest du mal recherchieren, was da in wie weit unterbindbar ist. Das Beenden einer App ist da aber ziemlich sicher auch nicht bei, weil das im normalen Smartphone Betrieb sinnfrei ist.


    Gruß, noisefloor

  • IMHO aber _nicht_ das Beenden einer App - was ja auch ziemlich sinnfrei wäre. Man kann aber zumindest die Nutzung anderer App unterbinden.

    Das ist unter Strich also keine Lösung für dich, sondern bestenfalls ein Workaround (oder Würgaround, je nach Sichtweise ;) ).


    Android kennt sowas wie Familienfreigsaben und verschiedene Familienprofil


    Falsch weil: iOS kann Apps starten und so eingestellt werden, dass diese nicht mehr verlassen werden dürfen... Sie sind sozusagen „Angepinnt“ man kann sogar den Touchscreen sperren, Apps unschließbar machen etc.

    Dafür braucht es KEIN Kinderaccount. Ich nutze dass selbst manchmal um Zeichnungen und Skizzen abzumalen. Apps können dann auf teufel komm raus nicht mehr beendet werden.

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!