Sternwarte, eine Ode an Pi / Touchscreenfrage / Wasserdicht

  • Moin Leute,


    möchte mich kurz vorstellen, da neu im Forum und ich ein höflicher Mensch bin ;)

    Bin ein Amateur-Astronom mit eigener Sternwarte. Recht erfahren in Sachen IT.

    Recht unerfahren in Sachen Linux und Pi.


    Als Bastelobjekt gekauft lag ein Pi4 eine Weile in der Schublade. Mein Ziel

    war die Sternwarte komplett remote zu betreiben wozu eine Unzahl

    technischer Voraussetzungen zu erfüllen ist. Als Windows-User versuchte

    ich es zunächst mit Laptop und kam auch recht weit. Dieses erfüllte aber nicht

    meine Anforderungen zur Zufriedenheit und ich fand einen fertigen

    Astrocomputer ASIAIR von der Firma ZWO, basierend auf einem .....Pi4!


    Als Geizkragen vor dem Herrn sah ich es nicht ein, mehrere Hundert Euronen

    für einen ASIAIR auszugeben und erinnerte mich an meinen in der Schublade liegenden

    Pi4. Suchte und fand mehrere Möglichkeiten, mir fertige Images zu ziehen,

    die spezialisiert auf Astronomie sind. Ich entschied mich für https://www.astroberry.io/


    Ich war ziemlich skeptisch, ob ich die Software dazu bringe, mit meiner DIY

    Teleskopsteuerung "Teenastro" https://groups.io/g/TeenAstro/wiki/13475

    per INDI-Server zu kommunizieren. Charles, der Entwickler der Teenastro

    programmierte jedoch die INDI Konfiguration der Teenastro und ich sagte

    mir "lets test the west" ;)


    To cut it short : ein voller Erfolg, ich bin begeistert. Wie hilft der Pi4(Astroberry) nun genau ?

    (Verwendete Software : KStars / EKOS / INDI)


    --USB-Verbindung zur Nachführkamera, eine LODESTAR von Starlight Express

    --USB-Verbindung zur Hauptkamera, eine 294MC Pro von ZWO

    --USB-Verbindung zum elektrischen Fokussierer ZWO AEF mit Temperatursteuerung an der Hauptoptik

    --WiFi - Verbindung zur TEENASTRO Teleskopsteuerung per INDI

    --Wifi - Verbindung ins Heimnetz mit Internetzugang per Fritzbox Powerline-Connection

    ....................damit :

    --automatisches Live-Fokussieren der Hauptoptik an einem ausgewählten Stern

    --automatisches Ansteuern beliebiger Himmelsobjekte über eine Planetariumssoftware

    --automatisches präzises justieren dieses Objektes in der Bildmitte per Foto

    und Liveauswertung über Internet sowie daran anschliessende automatische Präzisions-Ausrichtung

    --automatisches Nachführen per LODESTAR/TEENASTRO (die Erde dreht sich und auf Fotos stört das ;)

    --automatische Bildsequenzen zur Ablage auf dem QNAP Nas-Server im Heimnetz

    u..v.m.


    Aufgetauchte Probleme insgesamt :

    --alle Geräte in ein WiFi Netz zu zwingen, dieses mit hoher Geschwindigkeit zu betreiben

    --SDHC Karte crashte, natürlich ohne Sicherung des Images ;) (ab jetzt zyklische Datensicherung)

    --Feuchtigkeit in der Nacht, draussen! ungeschützt!


    Wer tatsächlich meinen Roman bis hierher gelesen hat ;) kann mir vielleicht bei diesen zwei Fragen helfen :

    -- ich suche ein wasserdichtes Gehäuse für den Pi4 ??

    -- was für einen kleinen möglichst HD Touchscreen würdet ihr empfehlen, damit ich notfalls in der Sternwarte eingreifen kann??


    danke für Zuhören und ich würde mich über Antworten freuen.

    LG Knut