Displaygröße bei Headless-Betrieb

  • Ich habe den Raspi 4 über das HDMI-Kabel an meinen Full HD-Monitor (der hat 2 HDMI-Ports) angeschlossen, benutze aber meist VNC vom Windows-PC (mit HDMI am 1. Monitor-Port). Ich habe festgestellt, dass häufig die VNC-Verbindung abbricht, und dann auf der Fritzbox bemerkt, dass der WLAN-Durchsatz des Raspi auf 6 MBit/s gesunken war - da geht dann natürlich kein VNC mehr. Ich hatte zunächst die angeschlossene SSD im Verdacht und habe dazu hier auch ein Thema erstellt. Die SSD ist es aber nicht, denn das Verhalten tritt auch ohne SSD auf. In internationalen Raspi-Foren findet man die Info, dass die HDMI-Ports des Raspi mit WLAN interferieren und manche gar keine WLAN-Verbindung herstellen können, wenn über HDMI Monitore mit höherer Auflösung angeschlossen sind. Da ich meist headless auf den Raspi gehe, habe ich also mal das HDMI-Kabel zunächst umgesteckt und dann ganz gezogen.


    Jetzt besteht aber das Problem, dass die Display-Auflösung laut info im VNC-Server nur noch 1024x768 ist, während vorher die Display-Auflösung Full HD, also 1920x1080 war (und das ganz automatisch, weil der Monitor bei der Raspi-Einrichtung angeschlossen war). Das VNC-Fenster ist somit ziemlich klein. Ziehe ich es größer, werden nur die Symbole größer und pixelig, die Auflösung ändert sich aber nicht. Mit raspi-config habe ich den Raspi angewiesen, nicht mehr Standard-Resolution, sondern 1920x1080 zu verwenden, das bewirkt aber nichts. Es scheint, dass entweder der X-Server oder der mitgelieferte VNC-Server des Raspi die Displaysize heruntergesetzt haben, als von HDMI-Seite keine Monitor-Auflösung mehr gemeldet wurde. Wenn ich jetzt über HDMI arbeite, erhalte ich ein merkwürdig verzogenes Bild, also auch nicht mehr die Monitor-Auflösung. Reboot schafft keine Abhilfe.


    Hat jemand eine Idee, an welchen Stellen ich drehen muss, um wieder Full HD zu erhalten?