Ansteuern eines Projektors über GPIOs

  • Hallo,


    ich arbeite gerade an einem Projekt, bei dem ich einen Projektor über einen Raspberry Pi steuern will.

    Dazu ist der Projektor über HDMI mit dem Pi verbunden und über GPIOs die mit 3.3 V laufen.

    Der Projektor hat eine Routine zum An- und Ausschalten, bei denen ein Pin des Projektors High oder Low gesetzt wird.

    Anschalten klappt ohne Probleme jedoch das Ausschalten funktioniert nicht. Wenn ich den entsprechenden Pin am Pi Low setze, geht der Projektor nicht mehr aus.

    Im Datenblatt des Projektors steht: "Total pull-low resister 5K" woraus ich lese, dass der Projektor selbst einen Pull-down verbaut hat.

    Da aber das Ausschalten ja nicht klappt, frage ich mich, ob ich eventuell selber einen Pull-down verbauen muss und wenn ja ob der dann einfach zwischen die Output-Leitung des Pis und GND kommt (wie ich versucht habe in dem Bild zu zeigen:D) ?

  • Dass dein Pi noch lebt, scheint mir großes Glück zu sein.


    Hast du irgendeine Spezifikation, wie dieser Schaltanschluss/Kontakt oder was immer das ist genau arbeitet?

    High heißt an, low heißt aus? Mit welcher Spannung arbeitet dieser Anschluss?

    Du solltest ggf. die nötige Schaltspannung mit einem Transistor oder Optokoppler auf den Eingang geben. Für Genaueres muss man mehr über diesen Anschluss wissen.
    Direkter Anschluss an den Pi ist aber jedenfalls keine gute Idee.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Alle Pins, die sich an dem Projektor befinden, arbeiten mit 3.3 Volt weshalb ich nicht glaube, dass mein Pi davon kaputtgeht.
    Der Projektor besitzt insgesamt 14 Pins, wovon zwei über meinen Pi entweder an (High) oder aus (Low) gesetzt werden. Die restlichen Pins dienen der Kommunikation über I²C, der Überwachung des Projektors oder werden nicht benutzt.
    An den Pins, die ich als Input im Pi definiert habe, habe ich die internen Pull-down Widerstände verwendet. Nur bei den zwei Output bin ich mir nicht sicher wie, wo oder ob ich Pull-downs anbringen soll.

  • Ok, das ist ungewöhnlich aber vereinfacht die Sache natürlich.


    Dann stellt sich noch die Frage, ob und ggf. wie viel Strom da fließt.

    Wenn der Pulldownwiderstand, der intern verbaut ist, 5000 Ohm hat, liegt der Strom darüber bei unter 1 mA. Der Eingang ist dann wohl hochohmig, sonst macht ein Pulldown wenig Sinn.

    So sollte es eigentlich genügen, wenn du den GPIO direkt anschließt, ohne weitere Widerstände oder interne eingeschaltete (Software-)Pullups/Pulldowns. Warum es nicht geht, kann ich mir da eigentlich nicht erklären.


    Zum testen: Was passiert, wenn du mit einem Kabel vom Pin des Projektors an 3,3 V vom Pi gehst - dann müsste er ja angehen. Nimmst du das Kabel weg, müsste er ausgehen. Bleibt er an, funktioniert wohl der interne Pulldown nicht richtig. Dann dann geh mal mit dem Kabel an GND. Wenn er dann ausgeht, wäre deine Lösung von oben angebracht oder du programmierst im Pi einen Software-Pulldown.

    Im Grunde ist es egal, ob du den internen Pulldown des Projektors, einen externen oder einen per Software im Pi verwendest... oder alle drei. Weder vom Strom noch vom Pegel sehe ich da ein Problem. Nur wenn kein Pulldown dran ist oder keiner funktioniert, wird es problematisch.

    Oder es stimmt doch was mit der grundlegenden Schaltung nicht.


    Kannst du mal die Seiten aus dem Handbuch posten, wo dieser Anschluss beschrieben ist?

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Anschalten hat ja schon funktioniert indem ich den angeschlossenen Pin auf High gesetzt habe. Das mit dem Wegnehmen habe ich auch versucht, wobei der Projektor weiterhin anblieb.
    Mit dem Kabel an GND werde ich auf jeden Fall noch versuchen, wenn ich nächste Woche wieder am Projektor arbeite! :D
    Kann ich denn einen Software Pull-down programmieren obwohl der Pin am RasPi als Output definiert ist?

    Vielen Dank für die Hilfe!

  • Nein, das ist natürlich Unsinn, was ich da erzählt habe. Wenn er Ausgang ist, hat der Pulldown keine Wirkung. Bleibt also nur der externe.
    Eigentlich unerklärlich, warum es nicht funktioniert.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ich hab mal dem Hersteller geschrieben, ob die überhaupt einen Pull-down verbaut haben bzw. was mir der Satz im Datenblatt genau sagen soll.
    Sobald ich den Projektor weiter testen konnte, gebe ich mal ein Update! Vielen lieben Dank für die schnelle Hilfe :)

  • Kann es ein, das der Projektor nur ein kurzes Signal erwartet?

    Also nur einen Impuls.

    Da würde ich mal versuchen, wenn du da nur einen Impuls von ca. 1S-2S Dauer sendest.