Raspberry Pi für mehr Datensicherheit und NAS Funktion an der FRITZ!Box ?

  • Ich wüsste, gerade bei Pi-hole, ehrlich gesagt keinen Grund dafür

    PiHole richtet man normalerweise einmal ein und abgesehen von gelegentlichen apt Updates lässt man die Raspi in Ruhe. Somit ist die Ausfallwahrscheinlichkeit nahezu null. An einem LAN Server wird häufiger was umkonfiguriert oder installiert bzw updated und kann deshalb eher Mal Probleme machen. Klar ist PiHole nicht lebenswichtig aber ich habe gerne bei mir alles Netzwerkinfrastukturgeraffel getrennt von allen anderen Systemen. Das gibt dann weniger Diskussionen mit den anderen Familienmitgliedern wenn aus irgendwelchen Gründen mal die Raspi mit dem PiHole ausfällt. Es dauert zwar nur ein paar Minuten auf den Fritz DNS umzustellen aber ist eben doch eine unnötige Netzwerkunterbrechung :shy: Gerade im Zuge von Home-Office-Arbeit ist es nicht schön aus solchen Gründen aus Videokonferenzen o.ae. rauszufliegen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

    • Official Post

    Sorry framp, aber das sind nicht wirklich Argumente für eine Dedizierung!


    Wenn es Dir um sicheres DNS geht, dann von Low- nach High-Level:


    1.) Deaktiviere das Logging von Pi-hole! Warum brauch ich Dir ja als alten Hasen nicht zu erklären. ;)

    2.) Trage statt unter Heimnetz, die IP des RPI, auf dem Pi-hole läuft, als "globalen" DNS-Server unter Internet > Zugangsdaten > DNS-Server ein und als zweiten DNS-Server einen anderen funktionierenden DNS-Server. ODER einen zweiten RPi, auf dem Pi-hole läuft. (Stichwort: Redundanz)

    3.) Lass die Finger von Pi-hole! :stumm:



    Das war nur die Kurzfassung. Es gibt latürnich viele Graustufe davon. :cool:

  • Trage statt unter Heimnetz, die IP des RPI, auf dem Pi-hole läuft, als "globalen" DNS-Server unter Internet > Zugangsdaten > DNS-Server ein und als zweiten DNS-Server einen anderen funktionierenden DNS-Server.

    Auf die Idee dort auf der Fritte zu drehen bin ich noch nicht gekommen. Damit hat man einen impliziten Fallback - solange die Fritte noch tut :)


    Aber ich werde auch weiterhin meine Netzwerkinfrastruktursysteme immer getrennt von den Serversystemen betreiben. Infrastruktur als Single Point of Failure hat fuer mich einfach einen anderen hoeheren Servicelevel als ein einzelner Server unter vielen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Wenn Dich das ruhiger schlafen lässt, dann ist das der perfekte Weg für Dich.

    Das stimmt. Gut und ruhig schlafen ist wichtig. :sleepy::sleepy:

  • Zurück zu einer der gestellten Fragen: Mein Pi4 fühlt sich in seinem FLIRC-Gehäuse sehr wohl. Mit PiHole, CUPS und Wireguard liegt die CPU Temperatur irgendwo zwischen 45-47 Grad C. Auch wenn ich mal mehr mache, deutlich über die 50 bekomme ich ihn nicht (ohne dass ich es gezielt provozieren würde).


    Ich habe noch einen anderen Pi 4, der in einem gedruckten Gehäuse steckt, das für einen speziellen Hat ausgelegt worden ist. Das Gehäuse hat kein Kühlung. Da geht die CPU, obwohl ähnlich schwach gefordert deutlich in die 60er, mit Tendenz Richtung 70. Das ist nicht kritisch, aber auch nicht wirklich gut.


    Als Nächstes besorge ich mir für diesen Pi mal einen Satz Kühlkörper, und mache ein paar Löcher in das Gehäuse.

  • Zurück zu einer der gestellten Fragen: Mein Pi4 fühlt sich in seinem FLIRC-Gehäuse sehr wohl.


    Als Nächstes besorge ich mir für diesen Pi mal einen Satz Kühlkörper, und mache ein paar Löcher in das Gehäuse.

    Das hört sich ja gut an,

    aber wieso willste das Gehäuse dann kaputt machen :?:


    Beim weiteren umschauen ist mir noch ein Gehäuse aufgefallen das Argon NEO wird auch recht gut beschrieben

    und das Argon NEO Gehäuse ist in dunkel Grau und nicht im umschönen hellen Silber wie das FLIRC Gehäuse.


    Was haltet ihr vom Argon NEO Gehäuse :?:

    Edited once, last by xx-xx-xx ().

  • Sorry, war missverständlich.


    Bei den Löchern und dem Kühlkörper geht es um den zweiten Pi. Der hat einen Hat auf, mit eigenen Anschlüssen. Daher ist auch das Gehäuse speziell geformt, und kommt aus einem 3-D-Drucker. Das hat kein Wärmeleitvermögen, und unter dem Hat wird es warm.


    Daher Löcher und Kühlkörper.


    Der FLIRC-gekühlte läuft tip-top.