Corona (Fallerfassung mit Excel

  • DeaD_EyE: Erst ist in der BRD jeder für sein eigenes handeln verantwortlich und dann müssen sich die Medien wegen angeblicher Klagen sorgen machen? Widerspricht sich das nicht irgendwie? Zumal ich auch nicht wüsste weswegen ”die Medien” verklagt werden sollten. Bitte mal konkret mit rechtlicher Grundlage, nicht irgendwelche Fantasien wen man persönlich gerne weswegen vor Gericht und mit welchen Strafen sehen würde wenn man Diktator wäre.


    Ich sehe auch nirgends eine 180°-Wende, jetzt wo gerade die Zahlen der Neuinfektionen in die Höhe gehen‽


    Wofür genau sollte sich wer hier schämen? Dafür das man gerne möglichst gesund weiterleben möchte, und das auch für seine Mitmenschen ermöglichen möchte? Dafür das man sachlich mit Zahlen argumentiert? Das man andere auf unsachliche und/oder falsche Interpretationen von Zahlen hinweist?


    Guido64 Ich vermute mal, das die ”original” Excel-Tabellen verwenden, also nicht das ”neue” XSLX-Format. Wird Kompatibilitätsgründe mit irgendwelcher Uralt-Individualsoftware haben, die das Zeug einlesen können muss. Vielleicht auch gar nicht mehr im Einsatz, aber die haben halt die Liste mit den vorgeschriebenen Dateiformaten nicht aktualisiert. Für solche Vorgaben wird in der Regel das älteste Format gewählt, das noch *irgendwo* im Behördenapparat verwendet werden muss.

    “If debugging is the process of removing software bugs, then programming must be the process of putting them in.” — Edsger Dijkstra

    • Official Post

    Um mal ansatzweise back to (Off)Topic zu kommen. Imho wäre Access die bessere Wahl gewesen, wenn man schon MS Produkte verwendet. Ich weiß zwar ehrlich gesagt nicht wie viele Datensätze Access verkraftet oder ob es da auch eine Grenze jenseits des Dateisystems gibt, aber das ist eine (dateibasierende ähnlich SQLite) DB und man kann da wenigstens das Frontend vom Backend trennen.



    //Edit Vergessen... UND das beste daran, das lässt sich sogar in GIS importieren.

  • hyle Damit beschränkt man sich dann aber auf Windows. Excel-Dateien sagen ja erst einmal nichts darüber was Ersteller und Weiterverarbeiter für Betriebssysteme und/oder an Software verwenden. Da wäre dann tatsächlich SQLite portabler. Oder das dBase-Format, wo Du schon GIS erwähnst. Dieser Dinosaurier lebt in dem Bereich ja mindestens in ESRI-Shapefiles immer noch weiter.

    “If debugging is the process of removing software bugs, then programming must be the process of putting them in.” — Edsger Dijkstra

    • Official Post

    Mir war bisher nicht bewusst, dass Excel auch von anderen MS-fremden OS verwendet wird. Und gleichzeitig frage ich mich warum, bzw. WTF??? :conf:

    SQLite, soweit das irgendwie in gängigen MS-Produkten verwendet werden kann, wäre m.M.n. nätürlich wirklich die noch bessere Wahl, aber wir müssen ja von den Gegebenheiten vor Ort ausgehen, die wir leider nicht beeinflussen können/konnten. ;)

    Dieser Dinosaurier lebt in dem Bereich ja mindestens in ESRI-Shapefiles immer noch weiter.

    Bei uns (in der "Firma") ist GIS unverzichtbar, sagt der Admin. :-/

  • Excel gibt es noch für den Mac (bzw. hatte ich auf meinem Ur-Mac SE bereits Excel, von MS, als es das für Windows 3.1 noch nicht gab, und der Standard für Tabellenkalkulation auf „IBM“-PCs damals Lotus 1-2-3 hieß).


    Für den eingangs genannten Anwendungsfall wäre wohl eine Web-fähige Datenbank die richtige Lösung gewesen. Dann hätte man keine Excel-Tabellen per Mail versenden (!) und händisch ineinander kopieren (!!!) müssen.


    Nur war vermutlich gerade mal wieder nur der Praktikant verfügbar, um diesen betriebskritischen Geschäftsprozess zu digitalisieren. Excel hat man genommen, weil das überall schon installiert ist. Und das alte Dateiformat vermutlich, weil einige noch mit Office 97 dabei sind. Bingo !

  • Erst ist in der BRD jeder für sein eigenes handeln verantwortlich und dann müssen sich die Medien wegen angeblicher Klagen sorgen machen? Widerspricht sich das nicht irgendwie? Zumal ich auch nicht wüsste weswegen ”die Medien” verklagt werden sollten. Bitte mal konkret mit rechtlicher Grundlage, nicht irgendwelche Fantasien wen man persönlich gerne weswegen vor Gericht und mit welchen Strafen sehen würde wenn man Diktator wäre.


    Ich sehe auch nirgends eine 180°-Wende, jetzt wo gerade die Zahlen der Neuinfektionen in die Höhe gehen‽



    Wenn du an Corona glaubst, kannst du das nicht verstehen.


    Um das zu verstehen, musst du dich in die Lage versetzen, dass Corona ein politischer Hoax ist und dann musst darüber nachdenken, was auf die Verantwortlichen zukommt.


    Wenn dich die 180°-Wende interessiert, verfolge die ÖR: Tagesschau, Lanz usw.


    Jedenfalls werden die Verantwortlichen nicht in der BRD verurteilt. Es wird in einem anderen Rechtssystem passieren.

    Nach dem Recht der BRD-Verwaltung kann man die Verantwortlichen nicht Haftbar machen, da in der BRD niemand Verantwortung übernimmt.


    Beispiel gefällig?
    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__129.html



    Ich habe mir das nicht ausgedacht, es ist so.

    Du wirst auch kein Gesetz in der BRD finden, welches den Medien Lügen untersagt. Mir ist zumindest keins bekannt.


    Ich kann mal ein paar Links zusammen stellen. Muss ich mal machen, da ich keine Lust habe mich ständig selbst zu wiederholen.


    Ihr solltet euch mit Event 201 befassen. Ich verweise auf die Primärquelle: https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/videos.html

    Wenn ihr eine Interpretation/Übersetzung wollt:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Wenn ihr eine Interpretation/Übersetzung wollt:

    Aus dem Video:

    Quote

    Ihr solltet euch QAnon-Videos ansehen

    Du solltest mal Deine Quellen wirklich etwas sorgfältiger aussuchen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/QAnon

    QAnon (/kjuːəˈnɒn/) oder kurz Q nennt sich eine mutmaßlich US-amerikanische Person oder Gruppe, die seit 2017 Verschwörungstheorien mit teilweise rechtsextremem Hintergrund im Internet verbreitet.


    MfG


    Jürgen

  • Hähähähä LOL

    ja gebs dem Profilneurotiker

    ( Der Spruch die überbezahlten von den Unis sagte schon alles )

    Corona als PolitHoax zu bezeichnen ist schon "Mehr Doof geht nicht!"

    Das "Tote_Auge" kann ja mal in die krankenhäuser auf die Intensivstationen gehen oder hätte in NY beim Leichen stapeln helfen können.

    Ich bin gern dabei behilflich dass er mal in den Genuss von "Kampfeinsatz an der Coronafront kommen kann " In Frankreich siehts im Moment ganz gut aus , aber die haben noch genug Leute (im Moment)

    In Tschechien wirds eng, da könnt er hin, schlecht nur wenn er da selbst erkrankt da gibts dann kaum jemand der ihm helfen kann.

    Mit ein bisschen VerschwörungsBastelKnowHow wäre er auch selbst drauf gekommen dass es gequirlte Sch... war . Denn das ist für die Iluumi zionisten Freimaurer und wie die vermeintlichen Geier Weltverschwörer alle Heissen die erheblicher Finazieller Verlust

    Niemals würden irgendwelche Abzocker auch nur auf 1 cent verzichten, irgendeine Weltweite Seuche bringt auch strategisch nix . Kein Sieger Nur Verlierer .

    :)

  • DeaD_EyE: Corona ist keine Glaubensfrage. Das Virus gibt es, es ist nicht so harmlos oder harmloser als die übliche Grippe. Das sind Fakten an denen man nicht vorbei kommt, es sei denn man macht ganz fest die Augen zu.


    Ich schaue mehr oder weniger regelmäßig die Tagesschau und kann da keine 180°-Wende ”der Medien” erkennen.


    Anderes Rechtssystem heisst hier dann aber eines, das nicht rechtsstaatlich ist, also Dikatur oder Mob mit Fackeln und Mistgabeln. Denn zu einem Rechtsstaat gehört, dass man nicht im nachhinein Leute für etwas vor Gericht stellen kann, was zu dem Zeitpunkt nicht strafbar war.


    §129 StGB Absatz (3) dient, genau wie die parlamentarische Immunität, dazu Mandatsträger und Parteien davor zu schützen, dass sie durch willkürliche und politisch motivierte Ermittlungen an ihrer Arbeit gehindert werden. Wenn dem nicht so wäre, würden ständig irgendwelche Spinner alle möglichen Politiker und Parteien wegen allem möglichen Anzeigen. Und wahrscheinlich die Parteien gegenseitig. Nur um den politischen Gegner in der Arbeit zu behindern. Wenn man gegen Steuerverschwendung ist, sollte man das eigentlich gut finden, dass das nicht erlaubt ist.


    Was ist denn ”Lügen”? Wenn das verboten wäre, dann würden ja beispielsweise die ganzen AfD-nahen Publikationen massiv Probleme bekommen, denn die drucken wie gelügt. Oder waren das die linksversifften Blätter? Oder diese wirtschaftsliberalen Lügenblätter? Mir ist einzig die Bildzeitung als immer korrektes, wahrheitsliebendes Druckerzeugnis bekannt. Wer entscheidet denn da bitte was eine ”Lüge” ist? Sag doch einfach, dass Du gegen Meinungs- und Pressefreiheit bist, und es nervig findest, dass Leute mit anderer Meinung oder gar Fakten die nicht zu Deiner Weltanschauung passen, die auch einfach so sagen und verbreiten dürfen.


    Ich finde gewisse Blätter was das vorsätzliche Lügen angeht auch problematisch, aber die machen das ja hauptsächlich weil es Aufmerksamkeit und Verkaufs- und Klickzahlen generiert, also vom Leser in breiter Masse honoriert wird. Das würde sich also lösen in dem mehr Leute diesen Mist nicht mehr konsumieren, und nicht in dem man Springer und Burda per Gesetz platt macht.


    Zum Video der unglaublichen Polly:


    Polly: „Souveränität bedeutet im wesentlichen den Willen des Volkes zu erfüllen.” — Das ist Unsinn weil das nur stimmt wenn der Souverän auch tatsächlich das Volk ist. Von 167 Ländern sind nur 22 vollständige Demokratien, also wo man tatsächlich davon ausgehen kann, dass das Volk der Souverän ist. (Du wirst das wahrscheinlich nicht glauben, aber Deutschland zählt dazu.)


    Wenn man die Gesundheit der Weltbevölkerung als Anliegen hat, dann muss man sich auch Gedanken über die Wissensverbreitung in Ländern machen, wo die Herrscher nicht wollen, das die Untertanen auf Fakten hören die nicht von offizieller Regierungsseite kommen.


    Sie behauptet ein Artikel in der Huffington Post behauptet Bolsonaro wäre positiv auf Corona getestet, das steht da aber gar nicht in dem Artikel. Da steht, dass der brasialanische *Botschafter* positiv getestet wurde. Sowohl in der Überschrift (auf dem Video lesbar) als auch im Text des Artikels.


    Bei dem „Nando's Chicken“-Clip passt das was Polly sagt, nicht zu dem was der Herr im Video sagt. Es geht ihm darum wie man *bei* Pharmafirmen Diskussionen um deren Produktsicherheit anstossen könnte, nicht darum das man Pharmafirmen besser nicht als Sprachrohr verwenden sollte weil denen keiner vertraut.


    Wenn Gao sagt, dass es schädlich wäre wenn Mitarbeiter im Gesundheistwesen falsche Informationen weitergeben, macht Polly daraus, das angeblich Mitarbeiter im Gesundheistwesen nicht frei die Wahrheit sagen dürfen, nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Das wurde da so nicht gesagt, sondern das die keine Unwahrheiten verbreiten sollten. Polly verdreht da ziemlich verquer was die Leute sagen.


    Aus der Aussage, dass man auf den sozialen Plattformen eine Möglichkeit hat zu erkennen wer bezüglich Misinformation nicht akzeptabel ist, ein martialisches „Nichtangepasste suchen und vernichten“ zu machen, halte ich für eine Misinformation die nicht akzeptabel ist. Und später macht sie daraus dann auch noch, dass er gesagt hätte man könne herausfinden wer für Missinformationen empfänglich ist, um den dann lenken zu können. Das ist, äh, sehr kreativ von der unglaublichen Polly, denn das hat der nicht gesagt.


    Polly unterstellt und verdreht da echt gruselig. Und auch das typische rethorische Mittel der Frage die etwas unterstellt was da niemand gesagt hat: „Warum sollten Ärzte, Schwestern, oder medizinische Dienste dazu gebracht werden, nicht mehr die Wahrheit sagen zu dürfen?“ — ja warum sollten sie? Und warum wird diese Frage gestellt, wo das doch gar keiner in dem Videoclips gefordert hat? Naja, behauptet Polly ja auch nicht, sie stellt bloss diese verdammt suggestive Frage um den Eindruck zu erwecken es hätte da jemand gesagt.


    Schlüsselbotschaften, Daten, und Fakten sind keine Propaganda. So etwas zu bahaupten wäre Propaganda.


    Dann der Verschwörungsklassiker „das kann doch alles kein Zufall sein“. Doch, kann es. Es werden in regelmässigen Abständen Filme und Serien mit Pandemien und Ausbrüchen von Krankheiten gedreht. Das so ein Film oder eine Serie nahe mit einer tatsächlichen Pandemie zusammen fällt, ist kein so wirklich grosser Zufall.


    Und noch ein Klassiker: Sagen die Obamas produzieren jetzt Filme für Netflix, ich weiss nicht ob die auch was mit dem Pandemie-Film zu tun haben, aber… den Rest darf man sich dann denken, nachdem man gerade erzählt bekommen hat, das das ja alles kein Zufall sein kann. Das ist ein ziemlich billiger Versuch mit Dreck zu werfen und zusammenhänge zu konstruieren wo keine sind.


    Was sie dann mit den Talkshow-Hosts und Schauspielern die Trump nicht mögen sagen möchte, erschliesst sich mir so gar nicht. Was genau wirkt da so als hätte man die rekrutiert? Die waren doch auch schon vorher gegen Trump. Und sind es offensichtlich immer noch. Aber Polly spricht davon das alle diese Leute sich gedreht haben oder die Art ihrer Darstellung geändert haben. Was das bedeuten soll verstehe ich genau so wenig wie die von Dir in den Raum gestellte 180°-Wende in unseren Medien. Muss man da irgendeinen Geheimcode kennen oder speziell eingeweiht sein, um das nachvollziehen zu können?


    Der Tweet von Joe M, der als Beweis herhalten soll, dass Prominente in den USA eine 2.400× höhere Ansteckung haben sollen, geht von 1.600 Fällen aus, wo die Zahl aber schon bei 3.000 war, aber tatsächlich wegen der Inkubationszeit irgendwas zwischen 20.000 und 34.800, *und* das in einem Land wo zu der Zeit sehr wenig getestet wurde, es also eine Dunkelziffer gibt. Warum reiche Leute mit Bodyguards besser geschützt sein sollten ist auch eine komische Annahme. Bodyguards helfen nicht gegen Viren (ausser man hat Chuck Norris, der hat sicher auch einen Antiviren-Roundhouse-Kick) und Prominente haben eher Kontakt mit mehr unterschiedlichen Leuten als unprominente die immer nur die gleichen Heinis sehen, und auch eher Kontakt mit international Reisenden.


    Beim Internetzugang kann man es Polly nicht recht machen. Erst deutet sie Gerüchte an, dass das Internet abgeschaltet werden soll, und dann zeigt sie das die grossen Telkos alle beruhigen (selbst in Kanada!!! (Warum auch immer das so erwähnenswert ist. 😀)). Das ist natürlich damit alle Zugang zum Internet haben um von der Weltverschwörung kontrolliert werden zu können. Wenn das Internet überlastet wäre und ausfallen würde, dann würde doch die selbe Polly sofort rumheulen, dass die Böse™ Weltverschwörung das macht um *sie* mundtot zu machen und damit sich niemand mehr informieren kann.


    Die Dame scheint den gleichen Hass auf ”Bürokraten” zu haben die angeblich in ihrem Leben nichts zustande bringen. Sagt die unglaubliche Polly, die zuhause vorm Rechner sitzt und in ihre Webcam spricht.


    Übrigens versucht Polly doch selbst durch die auf Deutsch übersetzten Videos Bürger im deutschsprachigen Raum an ihrer Regierung vorbei zu beeinflussen. Macht sie sich da gar keine Gedanken darüber, das sie damit die Souveränität unseres Landes verletzt‽ 😎


    Eine Sache die mir bei dem Video unangenehm aufgefallen ist, sind die Texteinblendungen bei den Clips die nicht klar als Änderungen am Original gekennzeichnet sind.


    Das am Anfang angekündigte die wollten Aufsicht über Kliniken und alle medizinischen Einrichtungen weltweit, habe ich da beim besten Willen nicht raushören/-lesen können.


    Zum Schluss dreht sie dann richtig auf: Man solle keine Panik haben, aber sich Vorräte anlegen, an Bargeld denken bevor ”sie” es abschaffen, QAnon, … und natürlich die ganzen Möglichkeiten sie finanziell zu unterstützen für ihre Arbeit.


    Warum das alles hat sie nicht gesagt. Wäre ja aber irgendwie interessant zu wissen wenn jemand anderen unterstellt sie würden die ganze Welt steuern und lenken wollen. Am Ende vielleicht damit wir eine globale Pandemie glimpflicher überstehen als seinerzeit die Pest oder die spanische Grippe. Welch finstere Absichten. 🙂

    “If debugging is the process of removing software bugs, then programming must be the process of putting them in.” — Edsger Dijkstra

  • Anderes Rechtssystem heisst hier dann aber eines, das nicht rechtsstaatlich ist, also Dikatur oder Mob mit Fackeln und Mistgabeln. Denn zu einem Rechtsstaat gehört, dass man nicht im nachhinein Leute für etwas vor Gericht stellen kann, was zu dem Zeitpunkt nicht strafbar war.


    Recht kann nicht durch Unrecht geschaffen werden.


    Wir werden das gültige Recht anwenden und das ist im Kaiserreich.

    Das BRD-Recht ist geltendes Recht, aber kein gültiges Recht.

    Momentan überdeckt das geltende Recht das gültige Recht.


    Wenn der alte Zustand wieder hergestellt worden ist, gilt das gültige Recht.

    Der Unterschied zwischen gültig und geltend sollte bekannt sein.


    Keine Ahnung wieso gerade du an Mobs und Fackeln denkst, aber wenn das deine Vorstellung von Recht ist, dann kann ich dir leider nicht weiterhelfen.


    Da hilft dann nur Stubenarrest bis 2021 und das kann man zur Not verlängern.

  • Reichsbürger?

    Das sind nur diejenigen, die sich z.B. mit der Weimarer Republik, dem 3. Reich oder der BRD identifizieren.

    Das ist alles die gleiche braune linke Soße. Die können sich als Reichsbürger identifizieren.


    Reichsbürger kommt von der unmittelbaren Reichsangehörigkeit.

    Also Neger aus den alten Kolonien wären z.B. Reichsbürger.

    Ein Sachse, Preuße, Bayer usw. sind keine Reichsbürger.
    Sie haben die mittelbare Reichsangehörigkeit durch ihre Staatsangehörigkeit.


    Schon eigenartig, dass die Steuergesetze von Adolf Hitler immer noch angewandt werden und es offensichtlich niemanden stört, aber der Verweis auf Geschichte ist anrüchig. Meine Güte, diese Gehirnwäsche ist schon extrem gut.

  • Sie haben die mittelbare Reichsangehörigkeit durch ihre Staatsangehörigkeit.

    Das Deutsche Reich ist (unrühmliche) Geschichte und das ist auch gut so.

    Ich lebe in Deutschland und nicht in einem imaginären Wunschreich.


    MfG


    Jürgen


    P.S.: Wessen Gehirnwäsche? Deine?

  • Ich schrieb ja bereits, dass die Propaganda sehr gut ist.

    Welche Propaganda? Auf die Du hereingefallen bist?


    MfG


    Jürgen

  • Mittlerweile nicht mehr.

    Du bist nur von einer Propaganda zur nächsten (wesentlich Schlimmeren) gewechselt.


    Und da ich keine Chance habe Deine Filterblase auch nur anzukratzen beende ich für mich jetzt dieses Thema.


    Aber noch eins: Könnte es sein, das diese Regierung mal recht hat?


    MfG und Bye


    Jürgen

  • hyle

    Closed the thread.