Rollladen: anlernbare Funkfernbedienung „imitieren“

  • Liebe Community,

    ich experimentiere gerade mit unseren neuen Rolladen rum (von 3T-Motors), welche sich über eine 433Mhz Funkfernbedienung bedienen lassen. Da ich es cool fände die Rollos über den Raspberrypi mit dem Internet zu verbinden, habe ich mir einen billigen Funksender- und Empfänger gekauft. Idee: Ich kopiere mit dem Empfänger die Funk-„Pakete“ und lasse sie dann einfach wieder über den Sender erneut senden wann ich will. Das haben auch viele Internet-Anleitungen so beschrieben. Das Problem: die Fernbedienung wird nicht über mehrere Schalterstellungen auf einen beistimmten Rolladen getrimmt wird, sondern wird per einfachen Knopfdruck mit dem Rolladen verbunden (ist also eine „anlernbare“ Funk-Fernbedienung). Das ist glaube ich der Grund, dass ich mit dem Empfänger vom Raspberrypi die Funk-Aussendungen der Fernbedienung nicht auslesen kann (bei 433Utils u.Ä. bleibt die Anzeige leer, er hat keinen Funkverkehr erkannt. Ich bin mit der Fernbedienung extra ganz nah ran).


    Wie kann ich jetzt entweder:

    1. die Funksignale der Fernbedienung mit dem Pi lesen und kopieren (und wieder benutzen)

    oder

    2. den Raspberrypi auf den Rolladen trimmen?


    Vielen Dank im Vorraus!:)

  • welche sich über eine 433Mhz

    sicher oder nur vermutet?

    433 MHz gemessen? es gibt auch andere!

    Oder wird gar rolling code verwendet?

    Es kann auch sein das dein Empfänger nicht gut ist, dessen Codes kannst du auch nicht nutzen.


    Es gibt so viele Fehlermöglichkeiten und nur du kannst sie bei dir finden, wir können hier nur raten weil die Teile nicht bei uns liegen!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • alles was geschrieben wird ist ja stets wahr!


    oder Papier ist geduldig :lol:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Der Hersteller wird vermutlich ein spezielles Protokoll verwenden. Vielleicht wäre ein möglicher Lösungsansatz, die Steuerung über die APP zu realisieren o. man macht mal per SDR ( DVB-T USB Stick ) einen Funkscan des Signals, es wird sich aber mit ziemlicher Sicherheit um einen rolling Code handeln.

    Quote

    Sichere Funktechnik von [Blocked Image: https://www.3t-motors.de/out/3T/img/3t_logo.jpg]. Die Geräte-Codierung erfolgt aus 268 Millionen möglichen Codes per Zufall. Beachten Sie bitte dass die Bedienung ausschließlich mit 3T-Funksendern funktioniert.
    Unsere [Blocked Image: https://www.3t-motors.de/out/3T/img/3t_logo.jpg] Funk-Rolladenmotoren und Funkempfänger sind seit Mitte 2015
    Smart-Home fähig mit der APP von everhome.de (Cloudbox von everHome erforderlich, weitere Infos finden Sie auf der Webseite von everHome).


    Funktioniert denn der Funkempfang mit dem RPi bei anderen Sendern?

  • Bei solchen Geschichten lohnt sich absolut ein DVB-T Stick, auch weil man immer mal wieder in Kontakt mit solchen Funk-Projekten kommt, sobald man die ersten Erfolge erzielen konnte.


    Wie viele Fernbedienungen stehen dir zu Verfügung? Da ich bei uns ein Signal nicht nachahmen konnte, habe ich die Fernbedienung an meinen Pi gelötet und dieser "drückt" jetzt die einzelnen Tasten, indem die angeschlossenen Pins HIGH oder LOW gestellt werden. (Notiz an mich selbst: Ich muss jetzt mal unbedingt ein Tutorial dazu schreiben...)

    Vorteile daran sind, dass man sich nicht um eine Verschlüsselung kümmern muss, die Frequenz stimmt und es auch keine Probleme mit dem Timing gibt. Ein Pi kann wirklich nur sehr kurze Codes fehlerfrei senden, ein ESP ist da deutlich besser.

    Kelvin

  • Die Fernbedienung anzulöten wäre echt eine tolle Idee :D. Wenn das Tutorial fertig ist darfst du gerne den Link schicken :)

  • Die Fernbedienung anzulöten wäre echt eine tolle Idee :D. Wenn das Tutorial fertig ist darfst du gerne den Link schicken :)

    dazu hatte ich schon mal was geschrieben und beschrieben!

    RE: Schalter überbrücken und Löttipps

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • sollte ein Optokoppler nicht reichen dann hilft ein Photomos Relais

    Das AQV252g kann mit wenigen 3mA für den PI GPIO sicher! also mit Vorwiderstand für die IR LED 680 Ohm am Ausgang bis 2,5A (30/60V) schalten.


    sogar verpolungssicher oder Wechselstrom!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)