Raspberyy Pi 1 B startet nicht mehr. PWR Led kurz rot

  • Mein Pi 1 B startet leider seit einem Netzteiltausch leider nicht mehr. Orginalnetzteil lässt es kurzes rot aufpulsieren, dann ist schnell wieder schluss. Andere zuvor funktionierende NT's klappen garnicht mehr

    Vermutlich eine Sicherung durch oder ein Elko? Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es vom Netzteil kam.

    Es war ein Samsung Handykabel 5Volt - 2 Ampere. Kann dies wirklcih so schnell ein Todbringer sein?


    Meine frage hierzu wäre: ist hier noch was zu retten? Rein äußerlich sieht nichts durchgeschmort aus, aber gibt es hier einen Anhaltspunkt oder ähnliches?


    Danke für eure Hilfe, evtl. kann man dieses alte Pi ja noch retten :)

    • Official Post

    Hoffentlich ist das kein weiteres Opfer unsachgemäßer Bestromung.


    Hier zum x-ten mal der Hinweis: Ein Ladegerät ist nicht geeignet als Netzgerät für einen RPi!


    Versuchs heute nochmals mit dem "originalen" Netzteil. Manchmal braucht die Polyfuse des RPi eine Auszeit. Wenn das nichts bringt, dann könntest Du es mit einer neu aufgesetzten SD mal versuchen, vielleicht hat die was abbekommen.


    Falls aber irgendetwas sehr warm werden sollte, dann kannst Du Dir das sparen und den RPi sachgerecht entsorgen.

  • Hoffentlich ist das kein weiteres Opfer unsachgemäßer Bestromung.

    Wobei ich hier bisher nur von Unterspannungsproblemen hörte, aber nicht dass dadurch Hardwareschäden (ausgenommen von "defekten" SD Karten (fehlerhafte Dateien) da das OS Crashed) entstehen würden

    • Official Post

    Hofei Ich sach ma so, umsonst wurde damals die Polyfuse nicht eingebaut. Die werden sich schon was dabei gedacht haben, zumal die nur bei der Powerbuchse greift und nicht bei der Pinleiste. ;) Heutzutage sind die Ladegeräte und die Handyakkus auch Leistungsfähiger als damals, als der RPi1 rauskam. Da könnte ich mir vorstellen, dass es mit der Spannungstoleranz (auch nach oben) nicht ganz so genau genommen wird. Weiterhin könnte das Ladegerät auch einfach defekt sein und ein paar (m)V zu viel durchlassen.

  • Besorge dir ein Messgerät und miss die Spannung des Netzteils bzw. die Spannung an den 5V / GND GPIO Pin's am RPi. Vermutlich ist wegen zu hoher Spannung des Netzteils ( größer 6V ) die TVS Diode defekt, welche bei zu hoher Spannung, diese kurzschließt und damit die Polyfuse ihren Widerstand erhöht. Die TVS Diode kann man mit etwas Geschick selbst austauschen, bzw. auch entfernen, dann hat man aber keinen Schutz mehr gegen Überspannung vom Netzteil.

  • Hey, danke schonmal für die Antworten hierzu.


    Es scheint jetzt wieder zu laufen. Seit einer Stunde kein Absturz. Habe allerdings dazu nochmal ein paar fragen, um dieses alte Schätzchen noch am leben zu halten.


    1. Laut diesem Sheet hier: https://www.raspberrypi.org/do…spberrypi/power/README.md benötigt der PI 1 B: 1,2A welche ja fast jedes netzteil mindestens liefert.

    Ist hier zu viel Ampere etwa schädlich? oder zu wenig?


    2. Bei der spannung das selbe: Wenn das Netzteil nur 4,5V liefert ist dies auch schädlich für das Board oder nur für die SD Karte? (Zu große Spannung natürlich jetzt mal ausgeschlossen).


    3. Bei der Temperatur wird mir aktuell mit vcgencmd measure_temp: 70.2'C angezeigt, etwas zu heiss oder noch im Rahmen? Irgendwie ändert sich der wert auch seit ca einer stund egarnicht mehr? hmm..

    Bin mir leider nicht ganz sicher wie es mit anderen Komponenten aussieht zB (Spannungswandler oder Netzwerk Chip)

    Wie kann ich diese ohne ein Messgerät messen?


    4. Es gab mal hier im Forum eine Pi-Map, (https://web.archive.org/web/20…aspberrypi.de/page-pimap#) leider finde ich das pendant dazu garnicht mehr :\

    Edited once, last by suhm ().

    • Official Post

    Ist hier zu viel Ampere etwa schädlich?

    Nein! Bezüglich zu wenig, lies mal das hier: https://www.elektronik-kompend…/raspberry-pi/1912111.htm


    Bei der spannung das selbe: Wenn das Netzteil nur 4,5V liefert ist dies auch schädlich für das Board oder nur für die SD Karte?

    Bei zu wenig eher nur nur für die Karte, bzw. das Dateisystem aud dieser.


    Bei der Temperatur wird mir aktuell mit vcgencmd measure_temp: 70.2'C angezeigt, etwas zu heiss oder noch im Rahmen?

    70°C ist für den RPi1 schon ne Hausnummer. Was hängt da alles dran und welche Aufgabe hat der RPi?



    Zu 4. Kann ich nichts sagen, da mir das Bild im Link nicht angezeigt wird. Vielleicht kannst Du mal beschreiben, was Du unter "Pi-Map" verstehst.

  • Handy oder andere Ladegeräte sind für den PI völlig ungeeignet!

    Auch haben sie manchmal ein höhere Leerlaufspannung, was dem PI dann beim Anstecken des Kabels auch nicht bekommt und die Überspannungssicherung durch schießt.

    Aber da der PI eben keine Glättung auf der Platine hat, braucht er fast zwingend ein entsprechendes Netzteil.

    Sonst ist da eine zu große sog. "Restwelligkeit", sprich ein AC-Anteil in der Gleichspannung, den der PI nicht mag.

    Beim Akkuladen stört das nicht aber ein PI kann das nicht brauchen.

    Möglichst ein NT mit entsprechender sauberer Spannung, etwas knapp über 5V unter Last, so 5.05V rum.

    Und 2-3A Strombelastbarkeit.

    Kurz, am Besten das Original Netzteil.


    Und 70°, das ist sehr hoch, so heiß wird nicht mal mein PI 4B!


    Ich würde mal davon ausgehen, das der PI 1B hinüber ist.


    Hier noch ein Link zur Stromversorgung der einzelnen PI Modelle.

  • Zu 4. Kann ich nichts sagen, da mir das Bild im Link nicht angezeigt wird. Vielleicht kannst Du mal beschreiben, was Du unter "Pi-Map" verstehst.

    Leider habe ich dazu auch keins mehr finden können. Aber grundlegend wollte iczh nur nach der Möglichkeit fragen den Spannungswnadler auf temperatur zu messen.


    Habe mich bisher nie drum gekümmert, wie heiss der SoC wird. Er lief nun seit mehr als 10 Jahren ohne probleme. Ob da nun 70 Grad zu viel sinjd weiss ich nicht genau. Man liesst von ca 80 bis 90 Grad.

    Es hängt aktuell dran: Composite, Sound-Klinke, Netzwerk, USB Tastatur und SD Karte.


    PS: Habe mal als Test gestern versucht, verschiedene USB Kabel zu nutzen: Ergebnis war, Billigkabel keine mucks, heute allerdings läuft es wieder damit.

    Eventuell kann es auch daran liegen das bei günstigeren Kabeln die CPU mehr leisten muss (Einfach mal zu ins blaue gefragt :shy:)

    • Official Post

    heute allerdings läuft es wieder damit.

    Das liegt an der Polyfuse, die sich regeneriert hat. Das dauert einige Stunden, manchmal Tage. Das war mit "Auszeit" im Beitrag #2 von mir gemeint.


    Es hängt aktuell dran: Composite, Sound-Klinke, Netzwerk, USB Tastatur und SD Karte.

    Also nichts besonderes.


    Ich würde dann kein großes Risiko eingehen und den RPi abschreiben, bevor ein größerer Schaden (bestenfalls nur am Hausrat) entsteht! Sein Geld hat der nach der Jahren ja abgearbeitet.

  • Billige USB Kabel haben innen dünne Leitungen mit dünnem Querschnitt.

    Was dann, besonders bei Stromhungrigen Geräten wie ext. HDDs ect. zu Problemen mit der Spannungsversorgung führen kann.

    Vor allem bei zu langen Kabeln führt das durch den inneren Widerstand der Kabel zu Spannungsverlusten.

    Man schickt z.B. genau 5.00 V rein und am anderen Ende kommen aber nur noch 4,70 Volt raus!

    Leider sieht man in diese Fertigkabel nicht rein und welchen Aderquerschnitt sie haben, das ist in 99 von 100 Fällen auch nicht angegeben.

    Am Besten für die Stromversorgung das dickste USB Kabel nehmen, in der Hoffnung, das es Innen einen größeren Ader Querschnitt hat.

  • Okay, dann hab ich da ja mal wieder zu gelernt, danke!


    Aktuell ist er auf 68° runter, aber mal beobachten. War eigentlich froh ihn wiede rzum laufen zu bringen, ob man ihn deshlab abschrieben sollte mag ich noch lieber etwas bezweifeln.


    Welches bauteil kann denn evtl zu solch hohen Temperaturen führen beim SoC?

    Und welche Temperatur wäre denn eurer Meinung nach optimal für das Gerät?

    • Official Post

    Und welche Temperatur wäre denn eurer Meinung nach optimal für das Gerät?

    Bei dem RPi1? Soweit ich mich richtig erinnere hatte meiner nie mehr als 45°C unter Vollast und das im geschlossenen Gehäuse ohne Kühlkörper bei normaler Zimmertemperatur.

  • Vielleicht sorgt ja etwas auf dem RPi für eine hohe CPU Last, was natürlich auch eine höhere Temp. zur folge hat. Falls das SoC des RPi ohne SD Karte und unter Spannung nicht heiß wird, sollte es wohl nicht an der Hardware des RPi liegen.

  • Ok, also hab den Pi nun seit 3Stunden laufen OS ist ein Libreelec.


    Temperatur blebt konstant zwischen 67 und 70 Grad nie mehr oder weniger.


    Auch wenn ich ein Video starte (Also irgendwas ausser Inputstream oder sowas, weil das ja eh nicht beim RPI 1 klappt ;) ) dann bleibt es dabei, manchmal sinkt die temperatur auch.


    Hier ein kurzer auszug von bcmstat (Im hintergrund läuft grade ein youtube video addon):


    Edited once, last by suhm ().

  • Ist hier zu viel Ampere etwa schädlich? oder zu wenig?

    Nein! Bezüglich zu wenig, lies mal das hier:

    oder das hier?

    wie oft muss ich das noch schreiben?

    warum schreibe ich überhaupt noch hier?

    RE: PCB zur Stromverteilung

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    • Official Post

    jar Mein "Nein!" bezog sich eindeutig auf zu viel (siehe das Zitat darüber) und mein Link auf zu wenig. ;)


    wie oft muss ich das noch schreiben?

    Bis Du nicht mehr kannst oder willst. :angel: Andere wiederholen sich oder Infos auch ständig (siehe Beitrag #2 und #8), das liegt in der Natur der Sache bei 57266 Forenmitgliedern.

  • Bis Du nicht mehr kannst oder willst

    ich versuche es und immer wieder an alle:

    Der Weg zur Erkenntnis: Wie frage ich nach Hilfe?

    Quote

    Was hast du bisher unternommen, um das Problem zu lösen?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hm, OpeneElec, also ein Medicenter System, da könnte es sein, das der PI da voll ausgelastet wird und deshalb heißläuft, sprich von der Leistung etwas zu klein geraten ist.

    Da wird dann auch kein Kühler helfen, das wird am Problem selber dann nix ändern und die Temperatur nur ein bisschen runter gehen.

    Da wäre vielleicht ein PI 3B vielleicht besser geeignet.

  • Mein Pi 1 B startet leider seit einem Netzteiltausch leider nicht mehr. Orginalnetzteil lässt es kurzes rot aufpulsieren, dann ist schnell wieder schluss. Andere zuvor funktionierende NT's klappen garnicht mehr

    das "Problem" hatte letztens mein Nachbar als er seinen BT Lautspecher nicht selber aktiv bekam!


    Bei mir tauchte er mit einem guten USB Kabel und Netzteil auf, angeblich den Akku voll geladen im BT Lautsprecher!

    Ich schaltete also den BT Lautsprecher ein und die Ansage the speaker is ready to connect erschalte! Prima

    USB Kabel gezogen alles aus!

    Also eingebauter Akku platt, reicht nicht um die Box zu starten, obwohl das Ladelicht mit Power voll signalisierte!

    Nachdem ich Smartphone und BT gekoppelt hatte spielte alles.

    Eine Woche später Nachbar klingelt, nichts funktioniert, er schafft es nicht meine Schritte zu wiederholen.


    1. Fehler, er legte mir ein anderes USB Netzteil vor.

    2. Fehler, er nutzte ein anderes USB Kabel


    Ende vom Lied, beide Netzteile passten von der Leistung, ein Kabel war zu schwach weil es nur für die Akkuaufladung reichte aber da der Akku platt war eben nicht mehr zum Betreiben vom BT Lautsprecher.


    Solche Fehler findet man nur im Ausschlußverfahren und immer sorgfältig prüfen wer mit wem und dabei nachdenken.

    Blindes wildes Tauschen führt zu keinem brauchbaren Ergebnissen.


    Nicht alle Kabel taugen auch wenn die Stecker passen!

    Nicht alle Netzteile taugen auch wenn USB dransteht!

    Nicht alle OS sind gleich gutmütig, ich mag lieber OSMC als alle anderen!

    usw.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)