Konfiguration eth0 + wlan0

  • Hallo,


    ich habe hier einen alten Zero der 1. Generation, also ohne integriertem WLAN. Daran habe ich einen USB-Ethernetadapter sowie einen WLAN-Dongle angeschlossen. Als OS ist Raspberry Pi OS (32-bit) Lite mit sämtlichen Updates installiert.


    Per WLAN kann ich auf den Raspberry zugreifen. Hier wird einfach per DHCP eine IP-Adresse (192.168.178.64) durch meine Fritzbox vergeben.


    Die Ethernet-Schnittstelle soll an das Panel der Heizung angesteckt werden, um dort die Werte per Telnet auszulesen. Dies konnte ich bereits erfolgreich mit meinem Windows-Notebook testen, sprich, die Datenübertragung seitens der Heizung funktioniert.

    Nun habe ich am RAspberry eth0 eine feste IP-Adresse (192.168.1.200) vergeben. Das Panel der Heizung hat die 192.168.1.10.

    Die Zuweisung erfolgt in per /etc/dhcpcd.conf:

    Code
    # Custom static IP address for eth0.
    interface eth0
    static ip_address=192.168.1.200/24
    static routers=192.168.1.1
    static domain_name_servers=192.168.1.1

    Nach der Konfiguration hat eth0 auch die korrekte IP-Adresse angezeigt. Da hatte ich an der Buchse noch ein Netzwerkkabel zur Fritzbox angesteckt.

    Nun steckt der Port am Heizungspanel und ich erhalte keine Verbindung, da die Adresszuweisung fehlt:

    Code
    eth0: flags=4099<UP,BROADCAST,MULTICAST>  mtu 1500
    ether 00:e0:4c:53:44:58  txqueuelen 1000  (Ethernet)
    RX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
    RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
    TX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
    TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

    Ich habe bereits mit und ohne Crossover-Adapter getestet und konnte jeweils nicht zugreifen.


    Hat hier jemand einen Tip für mich, wie ich die Konfiguration anpassen muss, damit das funktioniert?

    Danke.

  • Moin schousda,


    wenn ich das mal richtig verstanden habe, dann funktionieren Lan und Wlan im gleichem IP-Adressbereich nicht.


    Kannst du deine Heizung umstellen. Z.B.: 192.168.5.xx


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Nein, denn der Raspberry soll die Daten ja nicht nur einfach weiterleiten, sondern auch auslesen und verarbeiten.

    Ich möchte also gar nicht direkt auf die Heizung zugreifen können. Es reicht, wenn der Raspberry die Daten ausliest und mir dann per WLAN zur verfügung stellt.

    Sorry, das war aus meiner Beschreibung leider nicht ersichtlich.

  • Hallo,


    hier die Ausgabe:

    Das "Down" bedeutet wohl, dass die Schnittstelle nicht aktiv ist. Wie kann ich sie aktivieren?

  • Moin schousda,


    dann sind die Led's an der Lan-Buchse auch aus?


    Mhm....


    mach mal eine Konsole auf journalctl -f und das Lan-Kabel anstecken. Mal sehen ob überhaupt was passiert.


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • ich verwende bereits zwei unterschiedliche Bereiche:

    eth0: 192.167.178.x

    wlan0: 192.168.1.x

    Wegen solcher eher speziellen Anforderungen würde ich den ganzen Mist wie die grafische Benutzeroberfläche, einen Networkmanager, Avahi, DHCPD usw. komplett vom Rechner entfernen, weil das eh nur Bloatware, ist und stattdessen die beiden Interfaces mit jeweils einer eigenen Service-Unit einrichten und starten.

  • Nach der Konfiguration hat eth0 auch die korrekte IP-Adresse angezeigt. Da hatte ich an der Buchse noch ein Netzwerkkabel zur Fritzbox angesteckt.

    Nun steckt der Port am Heizungspanel und ich erhalte keine Verbindung, da die Adresszuweisung fehlt:

    Da hatte sich wohl de DHCP-Server der F!B durchgesetzt und dann die Konfiguration, welche du in die /etc/dhcpcd.conf geschrieben hattest, gelöscht.

    Da jetzt aber das Heizungspanel keinen DHCP-Server beinhaltet, bekommt eth0 keine IP

    static routers=192.168.1.1
    static domain_name_servers=192.168.1.1

    Ist das Heizungspanel wirklich ein Router? Und beinhaltet es einen DNS-Server?

    Wohl eher nicht.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Ich habe mir jetzt erstmal einen anderen Ethernet-Adapter bestellt, da ich festgestellt habe, dass meiner bei einem Neustart nicht mehr erkannt wird.

    Nur, wenn ich die Spannung wegnehme, wird der Adapter erkannt.

    Vielleicht hat der ja auch nur einfach eine Macke?


    Das Heizungspanel ist kein Router oder DNS. Aber sobald die IPs im gleichen Bereich sind, sollte ich da ja zumindest einen Ping hinbekommen. Klappt unter Windows ja auch.

  • Moin schousda,


    ich kann nur meine Frage wiederholen.

    dann sind die Led's an der Lan-Buchse auch aus?

    Weil, solange sie nicht leuchten ist auch die Physik nicht in Ordnung.


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.