Raspberry Buster mit USB langsamer als mit MicroSD

  • Aber das wären ja dann der Samsung Stick "inkompatibel" und der SanDisk Stick "inkompatibel" das sind dann schon zwei

    und keine "nonames" was mich wieder zu meinem Post #11 führt gibts keine Empfehlung für die Stick`s mach ich da wieder

    was was sonst keiner macht. :denker:

  • Vielleicht sind diese Controller einfach zu neu um vom derzeitigen Linux Kernel unterstützt zu werden. Womöglich sind das auch solche "USB Sticks" mit verbauten SSD Speicherzellen, wie sie ja immer mehr in Mode kommen. Da würde ich die Finger von lassen.

  • Moin!


    Sach ma, biste auf der Flucht oder ist das Hobby?


    Mit der SanDisk Extreme Pro A2 64 GB MicroSD 1 Minute 10 Sekunden

    Mit dem SanDisk Corp. Ultra Fit 64 GB 1Minute 40 Sekunden

    Keine Ahnung wie groß das Tar ist, aber was sind 30 Sekunden....


    Zumal die technischen Daten der beiden Speichermedien schon unterschiedlich sind.


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Das Problem gab es schon beim Raspberry Pi 3 und ließ sich nicht ändern. Ich habe das in Kauf genommen, weil es bei meinen Anwendungen nicht relevant war. Beim 4er habe ich es sein gelassen, könnte aber das selbe Problem sein. Hast du es schon mal mit einem USB3-Stick versucht?

  • Die Erklärung ist meiner Meinung nach aber eher generell gemeint und nicht speziell. Auch weil sich der RPi 4 da schon deutlicher von seinen Vorgängern unterscheidet. Da haben die Entwickler sicherlich den möglichst direkten Weg gewählt. Anders wären die hohen USB3 Übertragungsraten wohl auch nicht möglich.