LED beim einschalten HIGH - mithilfe von Pullup Widerstand & Transistor

  • Hi,

    ich möchte beim Einschalten meines RPis immer einen "1" Wert haben.

    Deshalb möchte ich gerne einen Pullup-Widerstand einbauen, der dann im Programm mithilfe eines GPIO Pins auf 0 gezogen werden kann.


    Dazu habe ich mir gedacht, ich verwende einen Transistor den ich noch rumliegen habe: "2n2222a331". Das ist ein NPN Transistor.

    Meine Elektronikkenntnisse aus der Schule sind sehr verschwommen.


    Mein Gedanke war, dass der Transistor auf GND durchschaltet, sodass der Strom nicht mehr über die LED läuft. Hier ein Schema:


    Ich mach es kurz: Das funktioniert super. Zumindest für ein paar Sekunden. Dann wird der Transistor sehr heiß bzw. raucht in weiterer Folge einfach ab.

    Ich kann mir theoretisch auch denken warum: Ich schließe den Kollektor und Emitter kurz. Dadurch habe ich eine sehr hohe Leistung am Transistor die er einfach nicht aushält. Wenn ich beim roten Kabel einen Widerstand zwischen packe funktioniert das ganze aber leider nicht mehr. Welchen Widerstand empfehlt ihr mir darüber hinaus für die Basis? Ich werde aus diesen Elektronik-Datenblättern nicht wirklich schlau.


    Gibt es dafür eine einfache, kompakte Lösung? Am Ende will ich übrigens nicht eine LED steuern sondern den OE Eingang eines Schieberegisters, damit beim Einschalten des RPis das Schieberegister nicht verrückt spielt.

  • Ich fürchte, Du fängst bei Deinen Überlegungen vorerst einmal hier https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201291.htm an.


    Um eine Datenleitung (hier PIN) auf high, oder low zu ziehen, brauchst Du keinen hohen Strom. Das wäre sogar kontraproduktiv.


    Ein 10 kOhm Widerstand genügt.


    Diese sind beim Pi sogar eingebaut und vorkonfiguriert.

    GPIO 0 - 8 sind high

    GPIO 9 - 27 sind low

    Das sind die Grundzustände nach dem Einschalten des Pi, bevor ein Treiber geladen wird.


    Siehe GPIO und das Datenblatt Deines Prozessors in https://www.raspberrypi.org/do…are/raspberrypi/README.md

    GPIO in https://www.raspberrypi.org/documentation/usage/ sowie

    Default pin configuration in https://www.raspberrypi.org/documentation/configuration/



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Logisch: wenn der volle Strom durch den Transistor fliesst dann brennt er durch.


    Als erstes muss die Verbindung vom Kollektor zur Speisespannung weg.


    Dann kommt ein Widerstand von 1k von 3.3V zur Basis. Das fuehrt dazu dass der Transistor angesteuert wird so lange der Raspi nix tut.


    Die Basis wird aber auch mit einem GPIO verbunden. Sobald dieser als Ausgang geschaltet wird und LOW ist, fliesst der Strom durch den GPIO und nicht mehr durch den Transistor.