Würfelerkennung

  • Aus 20 bis 60 cm Entfernung soll Auf einen 10 cm2 liegende Würfel sollen sekündlich fotografiert und Würfelwerte erkannt, mit Datum Uhrzeit dazugehörigem Foto in Datenbank archiviert werden. Welches Hardware (Rassbery, Kamera, Kamera- Modul, und anderes notwendiges Zubehör der letzten Generation) könnt ihr mir empfehlen? Wer hat was ähnliches schon gemacht?

  • Das sollte mit OpenCV ein geringes Problem sein.

    Es gibt ja nur sechs sehr einfach unterscheidbare Muster und als Varianten nur die Drehung. Objekterkennung ist unter diesen Umständen relativ einfach.
    Es gibt zahlreiche Videos zu diversen Aufgabenstellungen der Objekterkennung. Daraus kannst du dir sicher was für dich brauchbares zusammenstellen.
    Schau mal hier oder ähnliche auch hier.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • hyle

    Changed the title of the thread from “Würgelerkennung” to “Würfelerkennung”.
  • Hallo,


    der Threadtitel ist inzwischen angepasst... Aber "Würgelbecher" wäre doch auch ein ziemlich cooler Name für ein exklusive Kaffeetasse ;)

    Oder so aus dem Teleshopping: "Sie mögen Ihren Kaffee heiß, schwarz und lecker? Dann haben wir genau das richtig für Sie - den Würgelbecher!".


    Gruß, noisefloor

  • Das ist immer noch das gleiche Thema. Und die Antwort bleibt auch gleich: ja, das kann klappen mit dem PI. Auch mit 45 Grad. Konkreter kann man da auch nicht werden, denn bei JEDEM Computer Vision Thema kommt es auf die konkreten, ECHTEN Bilder an. Alles andere ist rumgerate auf dem Niveau von feuchtem Finger in der Luft in Berlin Mitte fuer die Azoren-Wetterlage.

  • Und noch ein Nachtrag (dein Post ist sehr schlecht zu lesen, weil du deine Fragen in das Zitat gepackt hast): um den Code aus dem Beispiel fuer dich nutzbar zu machen, brauchst du mindestens das hier https://docs.opencv.org/master…/tutorial_homography.html um die Perspektive zu korrigieren. Ggf. lohnt sich auch der Blick auf die Kamer-Kalibrations-Techniken von OpenCV.