SSD Statt HDD und SD sinnvoller?

  • Hab mein OS derzeit auf einer HDD, statt der SD Card (wegen der Langlebigkeit. Meint ihr eine SSD bringt nochmal Performance? Von der SD auf HDD hab ich keine Verschlechterung festgestellt

  • Wenn das System auf der HDD stabil läuft, was spricht dagegen das so weiter zu machen. Eine SSD macht noch mal zusätzlich mehr "Dampf" aber eine HDD ist doch langlebiger im Vergleich zur SSD. Das wird man zwar im normalen Alltagsgebrauch nicht merken aber wenn ein oder mehrere Server am Raspi laufen, so das ständig geschrieben und überschrieben wird...das kann die SSD auch altern lassen. Ich habe mal einen Bericht gelesen wo ein Intel Entwickler über die Lebensdauer der Intel SSD's gesprochen hat. Der meinte, daß eine normale SD Karte (Micro SDHC) wohl bis zu 500 mal neu beschrieben werden kann und eine SSD (aus seinem Hause) wohl bis zu 10000 mal (Stand 2017, kann heute schon viel mehr sein). Eine physische HDD geht wahrscheinlich erst kaputt wenn sie rostet oder so ^^. Bei 10000 mal beschreiben wären das bei "normaler Nutzung" 5-6 Jahre.

  • Bei 10000 mal beschreiben wären das bei "normaler Nutzung" 5-6 Jahre.

    Ich weiß zwar nicht, was du unter "normaler Nutzung" verstehst.

    Bei 10000 mal beschreiben, müsstest du die SSD innerhalb von 6 Jahren (2190 Tg.) durchschnittlich 5x am Tag überschreiben. ?(

  • Nach der Milchmädchenrechnung müsste die SD Karte (10.000 / 500 = 20) 20 mal weniger aushalten und in ca. 3,6 Monaten den Betrieb einstellen, bei "normaler Nutzung". :X Ich denke, "normale Nutzung" muss hier anders definiert werden.


    An welchem RPi ist die HDD denn angeschlossen und welchem USB Anschluss? Und wie schnell/langsam ist die momentane HDD am RPi?

  • eine HDD ist doch langlebiger im Vergleich zur SSD

    Hast Du eine Quelle für diese These? Oder ist es Deine eigene Beobachtung?


    Eine schöne Betrachtung gibts hier bei Heise. Und im Laufe der Jahre habe ich schon deutlich mehr defekte HDD als SSD gesehen. Wobei das ja auch wieder Birnen und Äpfel sind.


    Allein wegen der mechanischen Anfälligkeit von HDD während des Betriebs würde ich am RPi eine SSD nehmen, vom Geräusch und dem schnelleren Zugriff mal ganz abgesehen.

  • Eine SSD macht noch mal zusätzlich mehr "Dampf" aber eine HDD ist doch langlebiger im Vergleich zur SSD

    Aus Erfahrung kann ich mitteilen, dass das nicht mehr der Fall ist.

    Mittlerweile werden SSDs sogar als Storage im Raid verwendet.


    Früher™ habe ich jährlich im 24/7 Betrieb alle Festplatten wechseln müssen, da sie spätestens nach einem Jahr kaputt waren.

    Seit mehreren Jahren setze ich nur noch SSD ein und quäle sie auch richtig.


    Nach ca. 5 Jahren Dauerbetrieb verabschiedet sich meine EVO 840 mit 250 GiB.

    Früher wären das 5 Festplatten gewesen.

  • Hm danke. also ist ne SSD schneller? Die HDD brauch ich für Backup, an den Pi häng ich ne popelige 140GB SSD von Intenso für 25 EUR. Da müssen keine 1 TB dran sein

  • Hm danke. also ist ne SSD schneller?

    Das kommt drauf an (sagt der Anwalt). Prinzipiell ist da was dran, allerdings entscheidet dann doch der langsamste Teil einer Verbindung. Es kommt also wie immer auf den speziellen Anwendungsfall an.

  • Leider finde ich den Beitrag nicht mehr, deshalb gehe ich davon aus, daß er doch schon älter ist und es hat sich scheinbar einiges getan in der SSD Welt.

    Zum Beispiel gibt man jetzt die Lebensdauer in "geschriebene GB oder TB" an.

    Wie lange hält eine SSD?

  • Bei 10000 mal beschreiben wären das bei "normaler Nutzung" 5-6 Jahre.

    Habe mich unglücklich ausgedrückt. Meinte eigentlich nur bei einer normalen Benutzung 5-6 Jahre aber das ist wohl auch nicht mehr aktuell.

  • Der Flaschenhals ist da eh der USB to SATA Kontroller!

    Dadurch wird eine SSD vermutlich etwas ausgebremst, dürfte aber immer noch schneller wie eine HDD sein.

    Aber es ist kein Problem da statt eine HDD eine SATA SSD einzusetzen.

    Nur ob die schneller ist, beim Schreiben, weiß ich nicht, das müsste man am Gerät dann selber messen.

    SATA SSD sind momentan recht günstig, wenn man nicht grade auf 1TB besteht.

    Wichtig beim Kauf ist, das dies Schreibgeschwindigkeit über 500MB/s liegt, da es immer noch langsamere SSDs gibt.

    480MB/S wäre da aber auch noch OK.

    Bei einer 250GB SATA SSD wärst bei meinem Händler angefangen mit 27Euro dabei, bei einer 500er fängt es mit 40Euro an.

  • Der Flaschenhals ist da eh der USB to SATA Kontroller!

    Ein USB 3 - SATA Adapter unterstützt bis zu 5000 mbit/s ( ca. 625 MB/s )


    Schau mal hier


    Der Flaschenhals ist wohl eher der Internetanschluss und der LAN-Anschluss.

    Die wenigsten User nutzen einen Gbit-DSL-Anschluss (ca.125 MB/s). Die meisten liegen da wohl bei 50-100 mbit/s (ca. 6-12 MB/s)

    Selbst eine Gbit-Lan-Verbindung kommt somit max. auf eine Übertragungsrate von ca. 125 MB/s.


    Wozu also eine "SSD an einem PI" , die eine Geschwindigkeit beim schreiben von mindestens 500MB hat??

  • Hm danke. also ist ne SSD schneller? Die HDD brauch ich für Backup, an den Pi häng ich ne popelige 140GB SSD von Intenso für 25 EUR. Da müssen keine 1 TB dran sein

    Na wenn es sich um Backup von (grossen?) Daten(mengen) handelt, dann kommt eine HDD schon in Frage. Da ist ein Maximum an Geschwindigkeit nicht unbedingt sehr wichtig. Das ist ja auch eine Preisfrage. Wie schon geschrieben wurde, kommt es auf den Anwendungsfall an. Den hast du bisher nur wage beschrieben und bekommst daher auch unterschiedlich extreme Antworten in jede Richtung. Soweit würde ich eine Empfehlung in Richtung HDD geben. Wenn du mehr Informationen lieferst, kann sich das aber noch ändern.

  • Hast Du noch einen Wert sehen können, wieviel Du auf die SSD geschrieben hast?

    Lifetime writes: 1063 GB



    Viel ist das aber nicht.

    Auf meiner Systemplatte hab ich bereits 18 TiB geschrieben.