RaspAP mit PiHole verwenden

  • Guten Tag,


    da mein Router keine Möglichkeit bietet PiHole dierekt einzubinden, sondern auf jedem Gerät einzeln als DNS server eingegeben weren muss.

    Habe ich versucht mit Hilfe von RaspAP und dem Bridge Mode anzu binden.

    Leider tauchte da Problem auf, dass ich nicht beide gleichzeitig auf dem Pi 4 zum laufen kriege. Bzw. auf deren Web-Interfaces zuzugreifen. Vermutlich, da sie auf der gleichen IP mit dem gleichen Port laufen. Soweit ich es verstanden habe liegt es daran, dass beide dnsmasq.conf benutzen.

    Weiß jemand Rat?

    Verstehe entweder die Lösungsansätze nicht oder sie Funktionieren nicht mehr:


    https://discourse.pi-hole.net/t/raspap-pihole/14739


    https://raspberrypi.stackexcha…104429/raspap-and-pi-hole


    Habe gerade diese Anleitung zu Installation von PiHole gefunden:

    https://forum-raspberrypi.de/a…und-samba-28-07-2020-pdf/


    Könnte das Fünktionieren?

  • So viele Threads zu PiHole die ich die letzte Zeit sehe ... hyle macht es nicht Sinn ein Subforum PiHole zu erstellen?

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Wenn du den DHCP-Server in diesem "Docsis" abschalten kannst, kannst du den Pi als DHCP-Server verwenden und von da das Pi-Hole an alle als Standard-DNS-Server verteilen.

  • Diese Option stellt der Docsis nicht zur Verfügung.

    Hatte mich schon im Forum von Vodafone darüber informiert.

    Einzige Möglichkeit wäre noch einen weiteren Router, der die Funktion bietet als Access Point zu benutzen.

    Sind mir dann aber zuviele Geräte .

  • sondern auf jedem Gerät einzeln als DNS server eingegeben weren muss.

    Das ist die poor mans solution. Aber ist Das ein grosses Problem fuer Dich? Einmal konfiguriert und gut ist. Oder hast Du so viele Geraete bzw immer wechselnde Geraete? Klar ist die DNS Solution die saubere Loesung - aber wenn Du keinen weiteren Router spendieren willst sehe ich keinen anderen Workaround :no_sad:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • framp Es gibt auch Geräte bei denen es nicht machbar ist. Ein weiteres Gerät geht aus Brandschutz nicht.

    Geht das nicht nach diesen Beispielen?

    Verstehe entweder die Lösungsansätze nicht oder sie Funktionieren nicht mehr:


    https://discourse.pi-hole.net/t/raspap-pihole/14739


    https://raspberrypi.stackexcha…104429/raspap-and-pi-hole


    Habe gerade diese Anleitung zu Installation von PiHole gefunden:

    https://forum-raspberrypi.de/a…und-samba-28-07-2020-pdf/

  • Eine Möglichkeit ist den Tarif zu ändern um eine Fritzbox 6591 zu kriegen.

    <OT> Ist da was an mir vorbeigegangen und haben die Provider wieder Zwangsbundeling mit Routern eingefuhert :@ </OT>

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • <OT> Interessant auch https://www.golem.de/news/voda…hteiligt-2010-151706.html. D.h. es gibt Provider die offensichtlich bereits ignorieren bzw erschweren und u.U. wird dass dann auch noch zugelassen :wallbash: </OT>

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • <OT> Ist da was an mir vorbeigegangen und haben die Provider wieder Zwangsbundeling mit Routern eingefuhert :@ </OT>

    <ot>

    Es gibt offensichtlich kein Bestreben das zu verändern, ansonsten gäbe es auf dem Router-Zwang drakonische Strafen ohne Ausnahmen.

    Gibt es nicht, interessiert niemanden, hier macht sowieso jeder was er will (wenn Geld dahinter ist)!

    </ot>


    PS: Hänge einfach einen Router an deinen Router. Ich nutze den Archer C50 v3 von TP-Link mit OpenWRT. Der Router von Vodafone ist dann halt im Netzwerk 192.168.0.0 und der zusätzliche Router mit 192.168.10.0 z.B. Die Rechner bekommen dann vom TP-Link via DCHP ihre IP. An den WAN-Port kommt der Vodafone-Kack-Router.


    PPS: Wer hat sich auch gefragt, wofür dieses tolle Röhrchen am Fuß des Vodafone-Routers ist?

    Edited once, last by DeaD_EyE ().

  • <ot>

    ich denke eher dass es bei den Kabelprovidern schwieriger ist den Router selber einzurichten, daher die Vorkonfigurierten Geräte, kann mich dran erinnern dass wir hier im Ort jemanden hatten, dem sein privater Router vom Netz abgewiesen wurde... scheinbar wird die MAC mit dem Login verknüpft...

    </ot>

  • <OT>

    scheinbar wird die MAC mit dem Login verknüpft...

    Wenn das so ist ist klar warum die keine eigenen Router haben wollen: Eine MAC kann beliebig gefaked werden.

    </OT>

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)