Pi Zero W mit WLAN über ein eigenes 3D-Drucker-Webinterface verbinden

  • Hallo Leute!


    ich hab ein simples 3D-Drucker-Webinterface mit HTML, CSS und JavaScript selber programmiert und hab auch eine Überwachungsfunktion mit einer Raspi Cam v2 darein integriert. Jetzt würde ich gerne eine neue Funktion da reinbauen, die mir ermöglicht, den Raspberry Pi mit einem WLAN über dieses Webinterface zu verbinden, ohne z.B. PuTTY zu benutzen. Hat jemand vielleicht ein so ähnliches Projekt schon mal gemacht oder eine Idee, wie man das realisieren kann?


    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus! :danke_ATDE:


    Grüße


    sykb

    Edited once, last by sykb ().

  • Damit du das Webinterface sehen kannst musst du doch aber schon im selben Netzwerk wie der Pi sein? Was möchtest du dann noch einstellen?

  • genau, muss schon im gleichen Netzwerk sein.


    Normalerweise verbinde ich den Pi mit einem WLAN entweder über Putty (headless) oder konventionell mit Bildschirm, Maus und Tastatur. Jetzt möchte ich den Pi mit einem WLAN über das Webinterface verbinden, das ich selber programmiert hab. Ich gebe also den WLAN-Namen und das Passwort hier ein. Das Webinterface und der Pi können sozusagen miteinander kommunizieren. Könntest du mich mehr oder weniger verstehen?

  • Webinterface und der Pi können sozusagen miteinander kommunizieren

    Das heißt du verbindest deinen Pi per USB-Ethernet-Gadget mit dem PC und greifst so auf den Webserver zu? Und nun möchtest du über das Webinterface den Pi mit einem WLAN verbinden?

    Wie funktioniert das Backend zu deinem Webinterface denn bisher? Abhängig davon kannst du natürlich irgendwie Shell-Befehle ausführen um verfügbare WLAN abzufragen, die kannst du dann über die Webseite ausgeben und dann kannst du wenn eine entsprechende Annfrage über das Webinterface reinkommt über die passenden Shell-Befehle eine WLAN-Verbindung herstellen oder halt die wpa-supplicant Datei erstellen.

  • genau, das ist schon ein guter Ansatz. Nächste Frage ist, wie kann man das alles miteinander verbinden bzw. wie kann die Benutzereingabe (WLAN-Name und Passwort) bzw. die Shell-Befehle durch das Webinterface an de Pi weitergeleitet werden?

  • Der Drucker wird durch ein Duet-Board (von der Firma Duet) gesteuert. Das Webinterface bzw. die Druckinfos werden direkt vom Webserver auf dem WLAN-Modul des Boards ausgeliefert.

  • Und den Part der die Anfragen von geklickten HTTP-Links bzw. Javascript-Requests annimt hast du selbst programmiert? Dann sollte es ja kein Porblem sein noch einen Weiteren Endpunkt hinzuzufügen, der statt den 3D-Drucker abzufragen, WLAN-Shellbefehle ausführt.