Suche schnellen Temperatursensor

  • Geschätztes Forum,

    zur Messung der Hauttemperatur suche ich einen Temperatursensor, der möglichst schnell auf Änderungen reagiert. Ich habe derzeit probeweise den DS18B20 im Einsatz, der von der Präzision her geeignet ist, allerdings viel zu träge reagiert. Wenn man ihn von der Haut entfernt, benötigt er einige Minuten, bis er wieder die Zimmertemperatur anzeigt. Wisst Ihr eine Alternative? Wichtig wäre auch eine möglichst kompakte Bauform, so dass sich der Sensor bequem an einem Finger anbringen lässt. Modelle auf Platine kommen daher weniger in Frage.

  • Hallo Herr Kaiser,


    wie sieht's mit einem PT100 oder PT1000 aus?


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Danke für eure Vorschläge!

    Berührungslose Temperaturmessung hat was, kommt aber hier eher nicht infrage. Es soll die Hauttemperatur kontinuierlich gemessen werden, die Person bewegt sich dabei ggf. Daher wird ein Sensor benötigt, der an einem Finger befestigt werden kann.

  • Am schnellsten reagieren Thermoelemente, da der Sensor nur aus der Verbindungsstelle von 2 Drähten aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Als Ausgangssignal bekommt man eine Spannung (die Thermospannung). Aber: Man muss die Temperatur der Referenz-Verbindungsstelle kennen. Wenn man dort einen Anschlussblock mit hoher Wärmekapaztität verwendet, kann diese Messung langsam erfolgen, da der Block seine Temperatur nur sehr langsam ändert.

  • Wenn es Dir auf die Geschwindigkeit ankommt, dann muss der Sensor möglichst leicht/klein bei einer möglichst großen Auflagefläche auf dem Meßkörper haben.

    Ich würde nach Deiner Beschreibung auch eher zu IR-Sensoren neigen....


    Gruss,


    Achim

  • Bei der Temperaturmessung mit Infrarotsensoren muss beachtet werden, dass die Strahlung von der Farbe des zu messenden Objektes abhängt. Deshalb muss man bei professionellen Geräten den Emissionsfaktor einstellen. Bei der Temperaturmessung der Haut hängt das Ergebnis stark von der Hautfarbe / Bräunung ab. Deshalb rate ich zu berührender Messung.


    Eine Ausnahme ist die Infraortmessung am Ohr, wobei der Sensor einen sehr engen Öffnungswinkel haben und genau auf den (dunklen) Gehörgang ausgerichtet werden muss. Alternativ kann man bei geöffnetem Mund auf den dunklen Teil der Mundhöhle zielen.