APA102 Effekte - Ansteuerung via App

  • Guten Tag,


    ich habe kein perfekt passendes Unterforum gefunden, aber ich denke es passt hier einigermaßen gut rein.

    Nach meinen Erfahrungen mit meinem Low-Budget-Ambilight folgt nun ein weiteres Projekt.


    1. ich brauche einen Schließer-Kontakt am Raspberry, welcher über eine App via WLAN bedient werden kann.

    - Hat der Raspberry einen Schließer oder brauche ich ein Relais?

    - Welche App? Wie funktioniert die Einrichtung?

    Ein Verweis auf eine Anleitung würde mir (hoffentlich) ausreichen.


    2. Ich suche eine Möglichkeit schöne Effekte über die LEDs laufen zu lassen.

    - Hyperion kenne ich bereits und dort sind schöne Effekte vorhanden und es ist auch simpel eine einheitliche Farbe auszuwählen

    - kann ich zusätzlich zu Hyperion diesen Schließer-Kontakt auf den Raspberry "installieren"? 2 verschiedene Apps auf dem Handy zum ansteuern sehe ich als kein Problem

    - ich würde mich auch sehr über andere App-Empfehlungen bzw. Raspberry-Software freuen, welche viele Effekte anbieten. Auch für Partyzwecke. Vielleicht auch parallel zu Hyperion?


    3. Es sollen 2 LED-Stripes über den Raspberry angesteuert werden. Diese liegen etwa 10m auseinander. Der Raspberry sitzt mittig.

    Auf die Gefahr hin, dass es ohne Skizze unverständlich wird: Kann ich die LED-Stripes von einem Sternpunkt aus verdrahten? Die Adressierung übernimmt ja Hyperion automatisch.... Ob das funktioniert, dass z.B. der erste Strip Adresse 0-299 und der zweite Strip 300-599 bekommt? Ich kann gerne eine Skizze anfertigen, wie ich mir das vorstelle.


    Vielen Dank im Voraus
    Ich freue mich sehr auf eure Antworten :)

  • 1) Der Raspberry hat keinen Schließer - Du brauchst ein Relais. Achte darauf, dass Du ein passendes nimmst, das bereits mit einem 3,3V Signal ein und ausschalten kann (es gibt welche die schalten nicht ein, wenn Du die 5V nicht erreichst). Außerdem darf der Raspberry auch nur 4mA am GPIO abgeben, bitte auch hier darauf achten. Um mit dem HAndy steuern zu können, könntest Du eine kleine WebPage am Raspi erstellen (Mit Suchmaschine solltest du einiges finden). Ein ESP würde sich hier auch anbieten. Da gibt es schon was (fast) fertiges: Wemos D1 mit passendem Relaismodul. Achtung, ich würde das Relaismodul nicht für Spannungen über 30V verwenden - die Abstände zur Schaltseite sind (mir) zu klein!

    2) Ich sehe kein Problem, wenn Du zwei Programme nebeneinander laufen lässt, solange beide Programme nur deren eigene Pins ansteuern und nicht den gesamten Port. Hängt also auch etwas vom Programm ab. Generell würde sich Arduino auch (besser) eignen, wenn Du schöne Lichteffekte machen möchtest.

    3) Wenn Du am Ende des ersten Stripe mit dem Steuersignal in den zweiten fährts - ggf. auch mit einer längerer Leitung sollte das Klappen. Die Versorgung kannst Du ja Sternförmig machen...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Vielen Dank! Das bringt mich schon weiter!


    Bezüglich der Alternative über Arduino:

    - Relais ansteuern ist dabei kein Problem

    - Der Arduino muss mit WLAN ausgestattet werden, damit ich mit einer App zwischen verschiedenen Effekten wählen kann. Damit habe ich noch keine Erfahrung und kann mir nicht vorstellen, wie sowas zu realisieren wäre.

  • Also, Stichwort: ESP8266. Der Hat WLAN mit an Board - Du kannst dich direkt in den ESP einwählen (AP-Modus=AccessPoint) oder der ESP wählt sich in Dein Netzwerk ein (STA Modus=Station).

    Ist nicht sehr schwer - aber etwas programmieren solltest Du schon können oder lernen wollen.

    Die ESPs haben viele Vorteilen zu einem Raspberry, solange man nicht die Stärken des Raspberry benötigt (Betriebssystem, Datenträger, Grafische Darstellung, Browser,...)

    Sieh Dir mal das Video an. Vielleicht hilft Dir das weiter (Links unter dem Video beachten).

    Ach ja, vergiss nicht, dass Du einen Pegelwandler brauchst, da die LEDs mit 5V versorgt werden und deshalb der Logikpegel des ESP (eigentlich) zu klein ist für die Ansteuerung....


    EDIT: Das Video wurde Ostern gedreht, also irgendwie fällt hier Ostern und Weihnachten zusammen^^:saint:

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Also wenn damit auch APA102 (4-pin mit Takt) anstatt WS2812B (3-pin) ansteuerbar sind und ich zusätzlich über einen Ausgang des ESP8266 ein Relais über eine App/Website ansteuern kann, dann wäre das ein super Lösung.

    VeryPrivat: Weißt du das zufällig?


    Als Alternative zu dem Relais: Kann der Raspberry/ESP8266 einen Pin auf Masse (GND) umschalten?

  • Ja, APA102 müsste gehen. Ich vermute mal sehr stark, dass die Ansteuerung auf der FASTLED Library basiert. Die APA102 sind dort unter Supportet Chipsets angeführt:

    SPI Chipsets

    ...

    • APA102 - another SPI based chipset, looks promising, packaging similar to the WS2812, but potentially much higher data rates (w/FastLED2.1

    Also ich glaube das dürfte für kein großes Problem sein deine Wünsche mit einem ESP8266 umzusetzen. Ich habe die WS2812 ebenfalls mit FASTLED bei mir im Arbeitszimmer. Und wenn Du was bestellen willst, vergiss den Pegelwandler nicht - der wird oft "vergessen". Meist funktioniert das ohne, aber manchmal eben auch nicht (lange/zuverlässig). Den bräuchtest Du auch für die Ansteuerung mit dem Raspi....

    Some of these are just good engineering. Some are just plain voodoo. Use whichever ones that work for you.

    • At the 'far' end of long LED strips, connect the Data line to Ground.
    • Insert a 200 ohm resistor between the output pins on the microcontroller and the inputs (data, clock) on the LED strip.
    • Use a level-shifter to raise the voltage of the output pins' 3.3 volts to a full 5 volts before sending it into the LED strip's data (and/or clock) inputs.

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup: