Thermoelemente DS1820 am entfernten Pi4 über Io-Broker auslesen

  • Hallo Gemeinde,


    als neuer Teilnehmer eine für Euch einfache Thematik:


    Ich habe auf einem Pi3 den Io-Broker am laufen, alles funktioniert, DS1820 Adapter ist installiert.

    Auf einem anderen Pi4 habe ich mehrere DS1820 angeschlossen, diese kann ich alle da auch auslesen.


    Die Raspi hängen am LAN mit jeweiliger IP-Adresse.


    Um die DS1820 im Io-Broker-vis anzuzeigen , muss ich auf den entfernten Pi4 zugreifen.


    Dazu habe "SAMBA" installiert.


    Nun meine Verständnis-Probleme :

    - wer ist hier der Server, wer ist der Client ?

    - bei welchem muss ich in der fstab welche Ip-Adresse eintragen?

    - bei welchen muss ich "mounten"?


    Hat hier jemand eine einfache Lösung für mich ?


    Danke

    vori

  • Samba heisst auch SAMBA Server [im Namen sind die Buchstaben SMB enthalten]

    Ein Client mountet via CIFS (vormals SMB) das vom SAMBA Server freigegene Verzeichnis (auch über fstab möglich).

    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Um die DS1820 im Io-Broker-vis anzuzeigen , muss ich auf den entfernten Pi4 zugreifen.


    Dazu habe "SAMBA" installiert.

    Bist Du sicher, dass Du dazu samba benötigst? Die meisten der mir bekannten Systeme erlauben die Übergabe per MQTT, socket oder gleichwertig. Da brauchts kein samba. Hast Du die Dokumentation Deines Systems konsultiert?

  • Hallo SFT,

    in der Beschreibung vom Io-Broker- Adapter wird "SAMBA" als notwendig angegeben.


    Jetzt habe ich auf beiden PI den "SAMBA" installiert.


    Aber bei Welchem soll ich welche Angaben machen?


    Gruß

    vori

  • in der Beschreibung vom Io-Broker- Adapter wird "SAMBA" als notwendig angegeben.

    ..

    Aber bei Welchem soll ich welche Angaben machen?

    Ist der Adapter streng geheim oder darfst Du verraten, um welchen es hier geht. ;)


    Auf beiden Pi Samba zu installieren, ist sicher unnötig. Trotzdem wäre wichtig zu wissen, was UND wie genau Du das getan hast.

  • Hallo STF,

    ich habe auf dem Pi3 das kostenlose Programm "Io-Broker" installiert.


    Mit diesem Programm kann man verschiedene Smarthome-Geräte gemeinsam betreiben.

    Zu jedem Gerät gibt es einen Adapter.

    Z.B. auch für die DS1820 betrieben auf dem Raspi.


    Gruß

    vori

  • Vielleicht hilft das ja weiter.

    Ich weiss, was ioBroker ist und in dessen Kontext ein Adapter.


    An welcher Stelle hast Du ein Problem? Hier steht doch, wie Du es einrichten sollst. Der Samba Server muss auf dem entfernten Pi, der Client (sollte u. U. Bereits installiert sein) auf dem ioBroker Pi installiert sein.

  • Hallo STF, hallo andere Spezialisten,


    es ist mir nun gelungen die 2 Raspi mit Samba zu koppeln.


    Nun mein Problem :

    auf dem Server werden meine Temperatur-Sensoren im Verzeichnis : /sys/devices/w1_bus_master1 angezeigt , alles ok.


    auf dem Client werden die Sensoren im Verzeichnis : /mnt/remote-ds1820 angezeigt , auch ok.

    - nur es ist kein Ordner `w1_bus_master1`vorhanden.


    diesen Ordner möchte aber der Io-Broker Adapter lesen und bringt einen Fehler beim suchen der Sensoren.


    Error: ENOENT: no such file or directory, open '/mnt/remote-ds1820/w1_bus_master1/w1_master_slaves'



    In der Adapterkonfiguration habe ich den Systempfad auf den Mountpunkt : /mnt/remote-ds1820 gesetzt.


    Gruß

    vori

  • Großartig, herzlichen Glückwunsch. Ich hoffe, Du konntest dabei etwas lernen.


    Dann zeig doch bitte mal den Teil aus der smb.conf, der für Deine Freigabe zuständig ist sowie Deinen vollständigen Mountbefehl.

  • Hallo STF,

    du bist aber schnell, hast Du sonst nichst´s zu tun.


    Also mein Eintrag in der smb.conf auf dem Server :

    [ds1820]

    path = /sys/devices/w1_bus_master1

    available = yes

    browseable = yes

    guest ok = yes

    writeable = no

    force user = root

    force group = root

    public = yes



    auf dem Client :

    in fstab :

    //192.168.1.112/ds1820 /mnt/remote-ds1820 cifs default,vers=1.0 0 0


    Mountbefehl :

    sudo mount /mnt/remote-ds1820


    Situation : - auf dem Server kann ich meine Sensoren alle ablesen im Verz.: /sys/devices/w1_bus_master1

    - auch auf dem Client sind die Daten ablesbar, im Verz.: /mnt/remote-ds1820

    aber hier fehlt das Verz. `w1_bus_master1`

    somit kann auch der IO-Broker Adapter nichts finden ??


    Gruß

    vori

  • du bist aber schnell, hast Du sonst nichst´s zu tun.

    Tatsächlich nicht, ich wohne ja hier drinne. Zumindest in dieser (Urlaubs)Woche. Und machen kann ich auch nix, kein Baumarkt, Möbelhaus etc..... Also nerv ich die Woche hier vermehrt rum. Ablenkung pur.;)

    fehlt das Verz. `w1_bus_master1`

    Ja, das hast Du ja auch freigegeben. also alles unterhalb dessen.


    Ein path = /sys/devices in der smb.conf sollte das lösen. Doch insgesamt ist das nicht ganz so, wie ich das machen würde, root im Fernzugriff macht mir immer Schmerzen. Insbesondere bei Deinem Beispiel. Schreiben muss da ja auch niemand, root also völlig unnötig:

    Code: smb.conf
    [ds1820]
    path = /sys/devices
    writeable = no

    Den Nutzer musst Du natürlich dann mit smbpasswd -a pi auf dem Server in samba anlegen. Den Zugriff auf die Freigabe testest Du bitte immer erst mit dem mounten per Kommandozeile:


    sudo mount - t cifs -o user=pi //192.168.1.112/ds1820 /mnt/remote-ds1820


    Die Nutzung der fstab ist insbesondere unzweckmäßig, wenn der Server Pi einmal nicht verfügbar sein sollte, dann steht Dein System. Ein nofail oder _netdev hilft dort schon mal. Besser (und auf aktuellem Stand) ist das mounten per systemd mount unit.


    Ich teste das ebenso einmal (zumindest die Freigabe)...

  • Hallo STF,

    jetzt geht es.

    Alle Sensoren mit Werten werden im Io-broker Vis dargestellt.


    Danke , ich lade Dich ein zum Oktoberfest .


    Gruß

    vori

  • lade Dich ein zum Oktoberfest .

    :D Was machst Du, wenn ich Dich beim Wort nehme?:D


    Ich hoffe, Du hast meinen Rat mit root beherzigt und wenn der Thread für Dich erledigt ist, dann setze ihn auf "erledigt" (oben, das Kästchen neben "unerledigt").