Raspberry pi 4 bootet nicht von usb

  • Hallo,


    seit heute habe ich meine SSD samt Gehäuse.

    Natürlich habe ich sofort probiert mein System von dieser zu booten.


    Leider klappt das nicht wirklich.

    Habe alles gemäß dieser (https://www.tomshardware.com/how-to/boot-raspberry-pi-4-usb) Anleitung eingerichtet.

    Lief auch alles ohne Fehler durch.


    Habe mir ein Gehäuse geholt, was hier (Magische USB-SATA Adapter und wo sie zu finden sind) unter 11a als Funktionsfähig getestet wurde.


    Die SSD ist eine WD blue.


    Jedoch bootet das System nicht.

    Die rote und grüne LED leuchten durchgängig, was wohl bedeutet, dass kein System gefunden wurde.


    Hat jemand eine Idee was ich noch testen könnte?

  • Habe mir ein Gehäuse geholt, was hier (Magische USB-SATA Adapter und wo sie zu finden sind) unter 11a als Funktionsfähig getestet wurde.

    Hast du wirklich das verlinkte Gehäuse gekauft (preis knapp 20 Euro oder das günstigere für knapp 10 Euro??

    Die Gehäuse sehen zwar gleich aus, sind aber vom Controller her verschieden. Das teurere funktioniert, und das billige nicht.


    Du erkennst das am USB-Anschluss. Das funktionierende hat einen USB-C-Anschluss und das andere einen normalen Micro-USB-Anschluss.

  • Habe alles gemäß dieser (https://www.tomshardware.com/how-to/boot-raspberry-pi-4-usb) Anleitung eingerichtet.

    Aber du hast nicht wirklich ein rpi-update ausgeführt wie in der Anleitung beschrieben??

  • Leider doch, hatte erst eine Anleitung in der keine Warnung stand.... Aber


    Hab jetzt nochmal alles durchlaufen lassen.

    Jetzt leuchtet nurnoch die rote LED. Ab und an mal 3mal die grüne.

  • Erstmal Herzlich willkommen im Forum und frohe Weihnachten.


    Wir haben im Forum auch eine Anleitung:

    [Tutorial] Eine unendliche Geschichte: Raspberry 4B und USB-Boot


    Habe mir ein Gehäuse geholt, was hier (Magische USB-SATA Adapter und wo sie zu finden sind) unter 11a als Funktionsfähig getestet wurde.

    Hast Du das auch mit lsusb überprüft, ob es sich um den gleichen Adapter handelt? Die USB-ID ist dabei ausschlaggebend.

    Du kannst sie mal hier angeben, zumindestens um sie unter "Bad" einzusortieren.


    Die Tips von raspi-user2 und Franjo G sollten aber auch berücksichtigt werden.

    Ich habe die 11.a um den Hinweis mit dem USB-C Anschluss ergänzt, Danke Franjo G.


    MfG


    Jürgen


    P.S.: Ich bin mal neugierig, wann uns der erste Hersteller aufs Dach steigt, wg. Geschäftsschädigung.

  • Habe das Netzteil was bei diesem Gehäuse bei war

    Das Netzteil ist "Sch***e", sorry. Nur Theater mit diesen Teilen.


    MfG


    Jürgen

  • Das gibt mir lsusb aus:


    Code
    Last login: Thu Dec 24 13:45:12 2020 from 192.168.99.63
    pi@iobroker:~ $ lsusb
    Bus 002 Device 002: ID 2109:0715 VIA Labs, Inc.
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    pi@iobroker:~ $
  • Jürgen Böhm


    Das ist das NICHT funktionierende Gehäuse Man erkennt es am Preis (unter 10 Euro) und an dem breiten USB-3 Stecker

    Bad (Affiliate-Link)


    und das das funktionierende (Preis knapp 20 Euro) und USB-C Stecker

    Good (Affiliate-Link)

  • Kann es am Netzteil liegen, wenn das kopieren richtig geklappt hat?

  • Ja....

    Kauf dir das Original

  • Ist bestellt.


    Gibt es noch andere Befehle mit denen ich vorab testen kann ob alles so weit richtig konfiguriert ist?


    Das kann ich schonmal zur Verfügung stellen:

    Code
    Last login: Thu Dec 24 17:56:54 2020 from 192.168.99.201
    Code
    pi@iobroker:~ $ sudo rpi-eeprom-update
    Code
    BCM2711 detected
    Code
    Dedicated VL805 EEPROM detected
    Code
    BOOTLOADER: up-to-date
    Code
    CURRENT: Fr 11. Dez 11:15:17 UTC 2020 (1607685317)
    Code
     LATEST: Fr 11. Dez 11:15:17 UTC 2020 (1607685317)
    Code
     FW DIR: /lib/firmware/raspberrypi/bootloader/stable
    Code
    VL805: up-to-date
    Code
    CURRENT: 000138a1
    Code
     LATEST: 000138a1
    Code
    pi@iobroker:~ $

    Und

  • Gibt es noch andere Befehle mit denen ich vorab testen kann ob alles so weit richtig konfiguriert ist?

    Evtl. die Werte für "Sector size (logical/physical)" von der SSD.

    Code
    lsblk
    sudo fdisk -l

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Code
    Disk /dev/mmcblk0: 29,7 GiB, 31914983424 bytes, 62333952 sectors
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    
    Disk /dev/sda: 232,9 GiB, 250059350016 bytes, 488397168 sectorsDisk model: 250G2B0A-00S
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 33553920 bytes

    OK.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Dann hab ich ja gute Chancen, dass es mit dem neuen Netzteil klappt.


    Solange das rip-Update nichts kaputt gemacht hat.

  • Code
    sda           8:0    0 232,9G  0 disk
    ├─sda1        8:1    0    63M  0 part
    ├─sda2        8:2    0     1K  0 part
    ├─sda5        8:5    0    32M  0 part
    ├─sda6        8:6    0   256M  0 part
    └─sda7        8:7    0 232,6G  0 part

    Noobs?


    MfG


    Jürgen