Relais schaltet immer durch, sobald es an einem Pin des Raspis hängt (SRD-05VDC-SL-C)

  • Beim Verlinkten IRF740 MOSFET handelt es sich um ein Standart-MOSFET, das üblicherweise mit einer Gatespannung um 10 V funktioniert.

    Wenn Du mit den 3,3 V eines Pi-GPIO ein MOSFET schalten willst, brauchst Du ein für 3,3 v ausgelegtes Logic Level MOSFET.


    Bis jetzt gings um ein Relais, buw. dessen Python Schnipsel am Pi.

    Jetzt offenbarst Du, dass Du in einem KFZ einen Hauptschalter schalten willst, der noch dazu mit 24 - 48 V funktioniert.

    Ohne Kenntnis Deines Gesamtprojektes, das auch laufend zu ändern scheint, kann seriöserweise keine Auskunft erteilt werden, zumindest von mir.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hey RTFM ,

    du hast recht, das wirkt alles ein wenig chaotisch. Ursprünglich wollte ich das auch mit einem Relais realisieren, jedoch ist der Stromverbrauch zu hoch. Ich erkläre mal mein Projekt im Ganzen :)

    Ich möchte den Raspi in meinem Van installieren und auch dauerhaft betreiben. Er wird als Batteriecomputer dienen um immer zu wissen, wie voll die Batterie ist (Ich messe über einen Shunt, was an Energie rein und raus geht und berechne daraus den "Füllstand" der Batterie. Das ist bereits fertig!). Zusätzlich nutze ich ihn als GPS-Tracker und logge hier den aktuellen Standort alle 2 Minuten, schreibe das in eine DB und stelle es via Webseite und App zur Verfügung. Auch das ist bereits fertig. Die verbaute Batterie ist eine reguläre 12V AGM-Batterie.


    Über den Raspi möchte ich nun auch noch den zentralen Schalter(zum Trennen der Zweitbatterie) sowie 2 LED-Lichter mit je 2,5W steuern können. Der "Zentralschalter" ist die Trennfunktion des Batteryprotect(Datenblatt zu Victron Batteryprotect) und schaltet stromlos (ich muss lediglich die zwei Pins des Batteryprotect verbinden).


    Zum Schalten des "Zentralschalters" ist somit keine zusätzliche Energiequelle nötig, es reicht aus eine leitende Verbindung herzustellen.

    Habt ihr hier, abgesehen von einem Relais, eine gute Idee das zu lösen?


    Da der MOSFET wohl aufgrund der Gatespannung von 10V nicht geeignet ist, benötige ich fürs Schalten der Lichter eine andere Möglichkeit.

    Wie sieht es mit diesem MOSFET aus? (Datenblatt MOSFET IRF9540N) Auf Seite 2 steht recht weit oben folgendes:

    VGS(th) Gate Threshold Voltage -2.0 ––– -4.0 V VDS = VGS, ID = -250µA


    Gibt es eine andere Möglichkeit für beide Probleme?

    Problem 1: Schalten von 5W, welche über das Boardnetz(12V) betrieben werden

    Problem 2: leitende Verbindung zwischen 2 Anschlüssen herstellen



    Danke vielmals =)

  • Wenn Du einen Pi 24/7/365 im KFZ betreibst ist die Batterie, egal, ob Starterbatterie oder Zweitbatterie, nach wenigen Tagen Stillstand leer.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • RTFM : Wir haben eine Solaranlage mit 180W und eine 95Ah Batterie verbaut. Bei rein rechnerischen 3W vom Raspi (Idle ist mit 1,6W angegeben und Messungen inklusive Netzteil) lagen bei mir bei etwa 2,5W) und einer maximalen Entnahme von 50% der Kapazität, also etwa 47Ah kann ich den Pi ohne Nachladung zumindest fast 8 Tage nutzen.


    3W bei 12 Volt heißt 0,25A für den Pi => 47Ah/0,25A = 188h = 7,833 Tage

    Das ist zwar nicht die Welt, aber doch in Ordnung so.


    Eventuell wechsle ich aber auch einfach noch auf einen Pi 2 oder Zero, da liegt der Stromverbrauch ja nochmal geringer und die Leistung reicht dicke aus. Danke für den Hinweis!