Korrekte Lüftersteuerung am Pi mit 2 Lüftern

  • Hallo zusammen,

    ich möchte über GpIo14 2 Lüfter in Reihe schalten und habe folgende Schaltung erarbeitet.

    Die Lüfter laufen mit 5V und haben noch einen USB Anschluss. Vermute mal die Leistungsaufnahme liegt daher bei max 500mA.


    Kann jemand mal über die Schaltung schauen ob ich da keinen Denkfehler mache? (Achtung die Pole der Motoren bitte drehen....)

    Besten Dank.

    dexter

  • In dem Fall hat sich die Arbeitsweise einen NPN Transistors und das Ohmsche Gesetz bei serieller Anschaltung zweier Motore nicht geäandert.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Der Kollektor ist beim NPN positiv. Bei der Emitterschaltung wird die Last zwischen + und Kollektor angeschlossen.

    Der Emitter hat den Anschluss an GND.

    An der Basis wird der Schaltstrom angeschlossen. Beim PI kommen max 3,1 V bei HIGH aus dem Pin14. Somit wäre der korrekte Transistor Vorwiderstand noch zu ermitteln sowie der Transistor an sich.

    :conf:

  • Hallo Dexter86 und willkommen im Forum :bravo2:


    Naja, so falsch ist die Schaltung ja auch wieder nicht - Du hast Collector und Emitter des Transistors vertauscht (dem Schaltplan nach):

    Basis mit Vorwiderstand zum PI, Collector zu den Lüftern, die auf Masse geschalten werden sollen, Emitter gegen Masse.

    Die Beschriftung des Transistors scheint mir total verkehrt zu sein:

    Hier wird die Beschriftung vollkommen anders angegeben:

    1=Collector/2=Basis/3=Emitter


    Mir kommt 6K als Vorwiderstand etwas hoch vor - hängt davon ab wie viel Strom Du schalten willst (Stichwort Stromverstärkung)

    Ich würde 1K empfehlen, das verträgt der PI (gerade) noch und lässt den Transistor ordentlich durchschalten.


    IM LAYOUT SEHE ICH ABER KEINEN SCHALTUNGSFEHLER! Liegt hier eventuell ein grober Fehler des Bauteils in der Fritzing Library vor?


    Dir ist aber schon klar, dass durch die serielle Schaltung jeder Lüfter nur die halbe Spannung abbekommt und somit beide beim Einschalten wesentlich langsamer (bzw. gar nicht) laufen?

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • IM LAYOUT SEHE ICH ABER KEINEN SCHALTUNGSFEHLER! Liegt hier eventuell ein grober Fehler des Bauteils in der Fritzing Library vor?

    Danke für deine Antwort.

    Ja die Beschriftung (1,2,3) ist wohl verdreht....


    Die Stromstärke für einen 5v Lüfter wird wohl bei 200 mA liegen. (genau Angaben kann ich zu dem Modell nicht finden).

    Hallo Dexter86 und willkommen im Forum :bravo2:

    und danke... :)

  • Dir ist aber schon klar, dass durch die serielle Schaltung jeder Lüfter nur die halbe Spannung abbekommt und somit beide beim Einschalten wesentlich langsamer (bzw. gar nicht) laufen?

    Ich habe die die serielle Schaltung in eine parallele geändert.

    Das sollte am Vorwiederstand für den Transistor nichts ändern nehme ich an.

    Aber wie sieht es mit dem Transistor an sich aus?

    Wäre der 548c ein geeigneter Transistor?

  • Und warum zeichnest Du den Fritzing Schaltplan in #1 nicht so ?


    Servus !



    Ed: Dieser Beitrag ist vor #11 entstanden.

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

    Edited once, last by RTFM ().

  • du meinst die parallele Schaltung? sonst hab ich nichts geändert (außer den Wiederstandswert)


    edit: sry ja du hast recht. Aufgrund deines Post hab ich die Emitter verdreht.

    wobei ich jetzt nach dem Post von VeryPrivat leicht verwirrt bin....

  • Ich habe nur - wie gewünscht - über die Schaltung #1 geschaut. Ob eine Schutzdiode (aka: Freilaufdiode) im Motor verbaut ist, weiss ich nicht. Im Schaltplan ist halt keine sichtbar.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Eine Diode genügt. Die zweite würde nur was bringen, wenn eine alleine zu schwach ist.

    Was mir auffällt: Wenn in Beitrag #1 tatsächlich der Schaltplan (falsch) zum Layout (richtig) gehört hat, besteht jetzt die Gefahr, dass der Transistor im Schaltplan (richtig) im Layout falsch ist - also bitte mit Pinning in #9 überprüfen....

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Eine Diode genügt. Die zweite würde nur was bringen, wenn eine alleine zu schwach ist.

    Was mir auffällt: Wenn in Beitrag #1 tatsächlich der Schaltplan (falsch) zum Layout (richtig) gehört hat, besteht jetzt die Gefahr, dass der Transistor im Schaltplan (richtig) im Layout falsch ist - also bitte mit Pinning in #9 überprüfen....

    Ja korrekt. Der Transistor ist in fritzing falsch vom Layout in den Schaltplan übernommen worden.

    Ich orientiere mich aber jetzt am Schaltplan, den ich oben in #15 neu gezeichnet habe.


    Zu der Diode. Kannst du mir sagen wie bei der Parallelschaltung der Motoren die Diode richtig verschaltet wird, wenn nur eine Diode verwendet wird? Wird die Diode als weiteres Parallelelement vor den ersten Motor gesetzt?


    ------+-------+-------

    | | |

    D M M

    | | |

    ------+-------+-------

  • Eigentlich egal, wo Du die Diode hinsetzt. Wenn es tatsächlich Lüfter sind, wird sie eigentlich nicht notwendig sein - aber schaden tut sie keinesfalls. Lüfter haben nämlich schon eine Steuerung drinnen, die die Kommentierung erledigt...

    Die Diode ist nur dazu da, dass sich der Strom abbauen kann, wenn der Transistor ausschaltet. Wo Du diese hin baust ist diesbezüglich egal (das wäre höchstens ein Thema bezüglich ElektroMagnetischerVerträglichkeit)...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup: