Übertragung von Daten zwischen zwei Raspberry Pi´s per SD Karte

  • Hallo, ich habe eine Frage an kompetentere Personen wie mich.


    Ich hatte einen Raspberry Pi 4, welcher durch einen Kurzschluss den Geist aufgegeben hat. Meine geschriebenen Programme möchte ich jedoch gerne bei meinem neuen Raspberry Pi 4 wieder verwenden.

    Weiß jemand von euch wie man die Programme kopiert ohne viele Fehler als Rückmeldung zu bekommen?


    Habe versucht die SD-Karte vom kaputten Raspi in den neuen zu geben. Es wurde jedoch nicht erkannt.


    Wenn jemand eine schnelle Antwort hätte wäre ich sehr froh.


    Liebe Grüße Emefun

  • Habe versucht die SD-Karte vom kaputten Raspi in den neuen zu geben.

    Was genau meinst Du mit "in den neuen zu geben"?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • "Defekte" Karte in einen USB Kartenleser stecken und mit einem funktionierenden Linux [z.B. Pi-OS light} duplizieren/diagnostizieren/reparieren.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Was genau meinst Du mit "in den neuen zu geben"?

    Ich habe einen neuen Raspberry Pi 4 gekauft und will die bestehenden Programme (gespeichert auf der SD-Karte des alten Raspberry PI 4) auf die SD-Karte des neuen ziehen.

  • ... will die bestehenden Programme (gespeichert auf der SD-Karte des alten Raspberry PI 4) auf die SD-Karte des neuen ziehen.

    Die alte SD-Karte per Cardreader mit dem neuen PI4 verbinden, die entsprechende Partition mounten (siehe lsblk) und danach die Programme/Daten kopieren/übertragen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • "Defekte" Karte in einen USB Kartenleser stecken und mit einem funktionierenden Linux [z.B. Pi-OS light} duplizieren/diagnostizieren/reparieren.



    Servus !

    Vielen Dank für die Rückmeldung, ich habe ansonsten jedoch nur Windows.


    Ich habe die SD-Karten auf meinem Windows-Rechner gespeichert und würde nun gerne meine programmierten Dateien gerne als Textdatei abspeichern. Gibt es hierfür eine Möglichkeit?

  • Ich habe die SD-Karten auf meinem Windows-Rechner gespeichert und würde nun gerne meine programmierten Dateien gerne als Textdatei abspeichern. Gibt es hierfür eine Möglichkeit?

    Was meinst Du mit "programmierten Dateien"? Evtl. source-code-Dateien? Wenn ja, sollte das kein Problem sein, diese als Text-Datei zu speichern. Aber z. B. eine *.c-Datei ist unter Linux eine source-code-Datei und sollte doch auch unter Windows eine source-code-Datei bleiben, oder?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Was meinst Du mit "programmierten Dateien"? Evtl. source-code-Dateien? Wenn ja, sollte das kein Problem sein, diese als Text-Datei zu speichern. Aber z. B. eine *.c-Datei ist unter Linux eine source-code-Datei und sollte doch auch unter Windows eine source-code-Datei bleiben, oder?

    Ich mein selbst geschriebenes Programm mit Python, welches ich gerne abspeichern würde. Ich weiß jedoch nicht welche Endung dieses Programm hat

  • Ich mein selbst geschriebenes Programm mit Python, ...

    OK, mit python kenne ich mich nicht aus, aber hier gibt es viele Foristen die python benutzen und dir mit Sicherheit helfen werden.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Mit Windows kannst Du keine (EXT4)Partition diagnostizieren/reparieren.

    Dazu brauchst Du ein laufendes Linux-System, wenn auch nur am Pi und einen USB Cardreader.

    In Ermangelung eines USB Cardreaders eine Netzwerkverbindung zur Pi-Imagedatei am PC.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Ich habe die SD-Karten auf meinem Windows-Rechner gespeichert ...

    BTW: Welche weitere/zukünftige Verwendung hast Du für die (alte) SD-Karte, die Du auf deinem alten (kaputten) PI4 benutzt hast, wenn Du deinen source-Code von dieser SD-Karte kopiert hast?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    • Official Post

    Du kannst eine Imagedatei der SD erstellen, soweit das noch möglich ist. Diese Datei schiebst Du auf einen USB-Stick oder externe Festplatte und hängst diese an den RPi. Dann kannst Du die Imagedatei mounten und die Python-Skripte auf Dein System ziehen.


    Für den Befehl zum Mounten des Images zu finden, hilft dieses kleine Bash-Skript:

    (Quelle: https://wiki.ubuntuusers.de/mount/#Festplatten-Image)


    Aufgerufen wird das einfach mit: /Pfad/zum/Skript /Pad/zur/Imagedatei.

  • Hallo, einfach ein zweites BS Linux 20.04 LTS neben Windows installieren. SD-Karte per USB2SD-Card-Reader einstecken, LW wird gemountet, Dateimanager für alles weitere nutzen oder wenn nötig SD zunächst reparieren, geht dann alles unter Linux. Sogar deine Win-Partition ist unter Linux sichtbar, da kannst Du die Scripte/PRG auch direkt hin kopieren.


    Der Aufwand für die Linux-Installation ist absolut überschaubar und einfacher als alles bisher Beschriebene ...

  • Frank86 Eine vielleicht noch ein bisschen einfachere Variante: Eine Live-Distri von CD oder USB-Stick starten, dann braucht man nicht einmal etwas zu installieren. Was ja erst einmal ein Vollbackup voraussetzen würde, das verändern von Partitionsgrössen um Platz für Linux zu schaffen, … das hältst Du echt für überschaubar und einfacher als beispielsweise einen Cardreader zu verwenden um von neuen Pi-System auf die alte Karte zuzugreifen? 😲

    “If debugging is the process of removing software bugs, then programming must be the process of putting them in.” — Edsger Dijkstra

  • BTW: Welche weitere/zukünftige Verwendung hast Du für die (alte) SD-Karte, die Du auf deinem alten (kaputten) PI4 benutzt hast, wenn Du deinen source-Code von dieser SD-Karte kopiert hast?

    Diese wurde anscheinend durch den Kurzschluss beschädigt. Somit wird der Weg zum Mülleimer der einzig richtige sein.


    Mit Windows kannst Du keine (EXT4)Partition diagnostizieren/reparieren.

    Dazu brauchst Du ein laufendes Linux-System, wenn auch nur am Pi und einen USB Cardreader.

    In Ermangelung eines USB Cardreaders eine Netzwerkverbindung zur Pi-Imagedatei am PC.


    Servus !

    Danke dir für deine Hilfe es ist herausgekommen, dass die "alte" SD-Karte beschädigt wurde. Somit kann leider die Imagedatei nicht repariert werden.



    Danke auch für deine Mühe, alle Dateien auf dem "alten" Raspberry Pi wurden anscheinend durch einen weiteren Kurzschluss beschädigt

  • Frank86 Eine vielleicht noch ein bisschen einfachere Variante: Eine Live-Distri von CD oder USB-Stick starten, dann braucht man nicht einmal etwas zu installieren. Was ja erst einmal ein Vollbackup voraussetzen würde, das verändern von Partitionsgrössen um Platz für Linux zu schaffen, … das hältst Du echt für überschaubar und einfacher als beispielsweise einen Cardreader zu verwenden um von neuen Pi-System auf die alte Karte zuzugreifen? 😲

    Ich habe nun die Dateien (von einem älteren Backup) auf den Raspberry gespeichert. In diesem Ordner (kopiert von Windows auf Raspberry Pi) sind zwei Ordner da "overlays" und "RASP". Meine Frage nun, wo finde ich meine Pythonskripts?

  • In der anderen Partition die Du unter Windows nicht einfach so einhängen kannst. Linux Reader wäre beispielsweise eine Windowssoftware mit der man auf den Inhalt Ext4-Partitionen zugreifen kann.

    “If debugging is the process of removing software bugs, then programming must be the process of putting them in.” — Edsger Dijkstra

  • Hier wäre neben einem externen Windowstool mit ext4 Unterstützung noch eine weitere Option, wenn man ein aktuelles Windows hat.


    https://www.bleepingcomputer.c…xt4-filesystems-in-wsl-2/


    Ich würde jedoch eher zu einer z.B. Knoppix Live CD/DVD greifen und damit meine Daten sichern. Das die SD Karte nach einem Kurzschluss am RPi defekt ist, ist wohl eher nicht der Fall, es wird bestimmt nur das Dateisystem der SD Karte einen Fehler haben.

  • ein aktuelles Windows

    Wenn Du dies hier meinst (leider funktioniert Dein Link nicht), weiß ich nicht, ob das außerhalb von previews oder win insider (oder wie die das nennen) schon ausgerollt ist.

  • Hier ist nochmal der getestete Link, da ist wohl der letzte Backslash beim Kopieren "verlorengegangen"


    https://www.bleepingcomputer.c…xt4-filesystems-in-wsl-2/


    bzw. die direkte Quelle bei MS


    https://devblogs.microsoft.com…ems-in-windows-and-wsl-2/


    Ob es so funzt müsste man ( nach der Auswahl im Win-Software Menü ) mal testen, deshalb würde meine Wahl für einen schnellen Erfolg, auch auf eine Knoppix Live CD fallen. ( natürlich nur, falls kein Linx-System in der Nähe verfügbar ist :shy: )