Signalkabel eines Elektronikschlosses richtig anschließen

  • Hallo Leute,


    nachdem ich wieder einen PI habe, will ich jetzt mein geplantes Projekt fortsetzen. Ich will über den PI ein Elektroschloss (kein sicherheitsrelevantes Schloss) steuern.* Vom Schloss selbst geht ein 4er-Kabel weg. Zwei davon sind zur Stromversorgung, eines dient dazu, die Eingabe zum Schloss zu senden und eines dient dafür, ein Signal zur eigentlichen Eingabeeinheit zurückzugeben. Auf der Skizze sieht man, wie ich plane, das ganze anzuschließen. Die Widerstände sollten dabei die Spannung auf ~1,2 V (die der Optokoppler verträgt) runterwandeln. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das 9V- Kabel als GND für den Emitter vom Optokoppler verwenden kann. Dazu müsste ich wohl die 9V vorher auf 3,3V runterwandeln. Liege ich da richtig, oder fackel ich da etwas ab? Wenn meine Überlegung falsch ist, wie könnte ich das lösen? Eventuell mit einer externen 3,3V Stromquelle?


    LG


    * Vorweg muss ich anmerken, dass ich gerade erst anfange, mich mit Elektronik zu beschäftigen.

  • giueg48

    Changed the title of the thread from “Rückgabesignalkabel eines Elektronikschlosses richtig anschließen” to “Signalkabel eines Elektronikschlosses richtig anschließen”.
  • erst einmal ist es Wichtig, heraus zu bekommen, welche Spannung wo wie lange bei dem elektronischen Schloss anliegen muss, damit es schließt.


    Nach deiner Zeichnung hat es ein Pin, der +9V führt, und einer, der -9V führt. Nur, gegen was gemessen? Das Gehäuse? einen fünften Pin?

    Muss der Input-Pin, wenn nicht geschaltet werden soll, gegen eine Spannung gezogen werden? Oder hat er schon einen eingebauten Pull-Up/Pull-Down Widerstand. Denn ein solcher Eingang wird nicht umherdriften.


    Hierbei wäre es hilfreich, wenn du die Artikelnummer dun den Hersteller dieses Schlosses nennen würdest ;)

    Selber denken,
    wie kann man nur?