Raspberry 3b+ und Zubehör

  • Hallo,


    für den anstehenden Bau einer Arcade Cab möchte ich dafür einen Raspi verwenden (mit Retropie). Bin halt absoluter Neuling auf diesem Gebiet, habe mich im www aber schon etwas informiert (Formatieren der Karte, Übertragen vom Retropie Image, etc. )

    Dennoch habe ich im Vorfeld ein paar Fragen:


    1. nachdem der Raspberry 3b+ bei mir frisch eingetroffen ist, muß ich da erstmal ein update machen ?


    2. Was bringen diverse Kühlkörper/Lüfter bei der Verwendung von Retropie ?


    3. zwei usb ports sollen mit Arcade-Tasten belegt werden. Macht es Sinn einen USB Hub mit Netzteil zur zusätzlichen Stromversorgung zu benutzen ? Die Tasten die ich mir ausgesucht habe sind beleuchtet.


    Viele Grüße, buzztea

    • Official Post

    Hallo buzztea,


    willkommen im Forum! ;)


    Ich kenne mich zwar mit dem Thema Retropie nicht wirklich aus, deshalb nur "kleine" Antworten.


    1. nachdem der Raspberry 3b+ bei mir frisch eingetroffen ist, muß ich da erstmal ein update machen ?

    Wenn Du ein Image aufsetzt, dann ist vorheriges formatieren obsolet, denn die Formatierung wird eh überschrieben und verkürzt somit nur die Lebenszeit der SD.


    2. Was bringen diverse Kühlkörper/Lüfter bei der Verwendung von Retropie ?

    Die einen sagen so und die anderen sagen so. Ich bin kein Fan von Lüftern (kleines Wortspiel :lol: ) und verwende leiber ein Gehäuse, das passiv kühlt. Ein Beispiel wäre dieses: https://www.amazon.de/Joy-Armor-Case-Block-Pi/dp/B07M6RS78S (Affiliate-Link)


    3. zwei usb ports sollen mit Arcade-Tasten belegt werden. Macht es Sinn einen USB Hub mit Netzteil zur zusätzlichen Stromversorgung zu benutzen ? Die Tasten die ich mir ausgesucht habe sind beleuchtet.

    Ich vermute hier mal, dass ein aktiver USB-Hub in dem Fall nicht nötig sein dürfte, aber wie oben geschrieben, kenne ich mich in dem Bereich zu wenig aus um verlässliche Aussage zu treffen. Was allerdings unumgänglich ist, Du solltest das offizielle Netzteil für den RPi 3 B+ verwenden.


    Viel Erfolg bei Deinem Projekt!

  • Danke für die Antworten !👍

    STF: Das ist schon richtig, nur sind die älteren Modelle besser auf Retropie abgestimmt (so konnte ich es zumindest aus dem Internet entnehmen) , während Raspi4 da wohl noch in den Kinderschuhen steckt. Außerdem glaub ich nicht das Retropie so viel "Schwuppzität" benötigt. Die Größe der Games aus den 80ern (vorrangig MAME) liegt ja oft nur im 3 stelligen kb Bereich.

  • Retropie so viel "Schwuppzität"

    Ich kenn mich da nicht wirklich aus, man liest hier jedoch in Betracht der einen oder anderen emulierten Konsole, dass es dann doch etwas mehr Rechenleistung braucht. Ob da noch was kinderschuht, weiß ich natürlich nicht, ich sah nur, dass Pi4/Pi400 direkt unterstützt werden.


    Ein paar Games hab ich noch im Original auf ATARI800XL, ST und Co. gesehen. Schon beeindruckend, was auf nur eine Diskette passt....

  • nur sind die älteren Modelle besser auf Retropie abgestimmt (so konnte ich es zumindest aus dem Internet entnehmen) , während Raspi4 da wohl noch in den Kinderschuhen steckt

    das Argument bezieht sich auf den Augenblick. Bei allen neuen RPi-Modellen wurden die Kinderkrankheiten behoben.

  • Das stimmt natürlich. Bis dato gibt's von Retropie aber nur ne beta Version. Und die gibt's schon eine Weile. Es erweckt fast den Anschein als ob sich da nicht viel rührt. :/

  • Also... Es wird der RPi 4. Für meine Zwecke reicht auch die 2gb Version völlig aus.

    Vielen Dank für die Tipps und die Beteiligung !👍