Filamentfrage nach Lieferant und Qualität

  • Nachdem ich jetzt auch zu dem Kreis der 3D-Drucker zähle stellt sich jetzt die Frage nach dem Filament.


    - Mit welchen Hersteller habt ihr welche Erfahrung gemacht?

    - Wie gut ist die Qualität von den div. Filamenten?

    - Welche könnt Ihr weiterempfehlen?

    - Günstige Bezugsquellen?


    MfG


    Jürgen

  • Hallo Jürgen


    Ich nutze das PLA von PrimaSELECT. Es ist einfach zu drucken and hat tolle Farben. Meine Lebensgefährtin steht total auf die Glossy Serie. Die Qualität ist gut aber ich habe noch nicht so viele verschiedene Hersteller ausprobiert. Bis jetzt habe ich nur PLA gedruckt aber als nächstes werde ich mich an PETG versuchen. Da wollte ich das Filament von Prusa probieren.


    Gruß

    Steinardo


    P.s. hier Mal ein Foto vom PrimaSELECT in Ancient Gold


  • Bin aktuell auch noch immer in einer Probierphase von verschiedenen Herstellern


    Zufrieden war ich bisher mit:


    • Bavaria Filament
      Produktion ist nur 5 Minuten von mir zu Hause entfernt und durfte schon mal zusehen :)
      Gedruckt habe ich hiervon schon PLA dunkelblau, rosa; PETG dunkelblau, schwarz und gelb
    • Sunlu
      PETG transparent, TPU weiß, PLA weiß
    • Geeetech
      PLA silk cooper
    • 3DJake
      rPETG schwarz, (r steht für recyceld, druckt sich fast besser als normales PETG kam mir damals vor), ecoPLA Glow

    Das sind mal so die Marken die im Kopf hängen geblieben sind


    Auf keinen Fall empfehlen würde ich owlsat, von dort hatte ich bisher nur eine Rolle transparent, schön günstig dafür ständig verstopfte Düse.

    Auch ging bei der Bestellung etwas schief, Kommunikation war anstrengend, schwierig und langwierig.

    Restliche Spule nachdem ich dann zu Sunlu gegriffen hatte schenkte ich dbv der wurde auch nicht glücklicher als ich damit wenn ich mich noch recht Erinnere.


    Bezugsquellen?

    Bei AmazonPrimeDay oder wie das dieses Jahr hieß habe ich zugeschlagen, ebenso in der Cybermonday Woche.

    Bei Bavaria Filaments gibt es einen Onlineshop oder ich hole direkt ab.

    3DJake hat auch einen Online Shop,

    wo ich selbst noch nie bestellt habe aber mal machen werde ist https://www.dasfilament.de/


    Kleiner Tipp, oftmals nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf das Gewicht.

    • Official Post

    Auf keinen Fall empfehlen würde ich owlsat,

    Ich hab 20+ Rollen PLA von denen durch den Anet gejagt. Nie Probleme gehabt. Bei PETG sieht die Sache aber schon anders aus - da hab ich auch schon miese Erfahrungen mit owlsat/SunLu und anderen Marken gemacht. Seitdem kommt mein PETG immer von dasfilament.de. Im Ender5 war bis jetzt auch nur PLA/PETG von denen - und ein paar Meter TPU von Hofei .


    Meine derzeitige Lieblingsfarbe. Die gibt es auch in Grün/Gold sieht aber bei weitem nicht so cool aus.

  • Ich drucke in letzter Zeit hauptsächlich PET-G. Ich bin begeistert von den Resultaten. Die Schichten halten sehr gut zusammen. Bei ABS hatte ich oft mitten im Druck Schwachstellen.

    Ich habe bisher nur dieses PET-G Filament benutzt und bin total begeistert davon: Filament PETG 1,75 mm Transparent Blau, ERYONE PETG Filament (Affiliate-Link).

    Hier ein Beispiel (die blauen Teile ;) )

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Da ich fast ausschließlich mit PLA drucke, bin ich ei dem Filament von Geeetech hängen geblieben. Die Oberflächen und Kanten werden gut, und vor allem lassen sich die Stützstrukturen leicht heraustrennen (ohne große "Verbindungspickel" auf den Flächen).

    Ich drucke das Filament bei 200Grad Nozzle-Temperatur und einer Bed-Temperatur von 50-60Grad.


    Ich habe viele andere ausprobiert wie SUNLU, JANBEX, GIANTARM. Diese sind "ok"

    Allerdings ist es teilweise nicht leicht die Stützstrukturen zu entfernen.


    Gar nicht empfehlen kann ich das Filament "SPLA" von SUNLU. Das ist eine Neuentwicklung bestehend aus 50% PETG, 20% PLA und 10% TPU.

    Dafür liegt der Preis meistens unter 20€ pro 1000g -Rolle.


    Hier einige Beispiele mit Geeetech PLA


  • Allerdings ist es teilweise nicht leicht die Stützstrukturen zu entfernen.

    Da gebe ich zum großen Teil aber auch der Slicersoftware die Schuld. Den schönsten (=einfach zu entfernenden) Support finde ich generiert Simplify3D.


    Ahh schön, sehe gerade bei dir ist auch Octoscreen im Einsatz.

    • Official Post

    und vor allem lassen sich die Stützstrukturen leicht heraustrennen

    Das hat doch weniger mit dem Filament als mit der Art der Supporterstellung zu tun. Simplify3D Support lässt sich super lösen - bei Cura (dem praktischen Beispiel warum Opensource und GUI immer konträr laufen :fies: ). hatte ich da öfter Probleme. Allerdings haben deren Baumsupport noch nicht probiert.


    Zeig davon doch auch mal was bitte

    direkt über deinem Post :)

    Ahh schön, sehe gerade bei dir ist auch Octoscreen im Einsatz.

    Das Display ist toll, wirklich brauchen tut man es aber nicht sobald man Octoprint für sich endeckt hat. Ich war bei meinem Ender noch nie in dem Menü ;)

  • Da gebe ich zum großen Teil aber auch der Slicersoftware die Schuld

    Ich nutze Cura zum slicen. (mit gleichen Einstellungen) Bei Janbex z.B. haftet die Struktur so stark an dem Druck, so dass an den Verbindungsstellen ca. 0,2mm hohe Pickel stehen bleiben, die hinterher mühsam entfernt werden müssen. Der Support in schmalen Lüftungsschlitzen ist da nur sehr schwer auszubrechen.


    Allerdings haben deren Baumsupport noch nicht probiert

    Die Baumstruktur ist nicht schlecht, kostet aber viel Zeit und Material, da alle Strukturen vom Druckbett aus aufgebaut werden.

    Bei kleinen Teilen ok, aber bei größeren Gehäusen... nicht optimal.

    • Official Post

    Man muss auch schauen ob man wirklich support braucht. Also grade Lüftungsschlitze sollten sich auch sehr gut bridgen lassen. PETG verschweisst aber auch oft den ersten layer, so dass ich das Leiden nachvollziehen kann :) . Ich versuche Support zu meiden - grade beim Designen lege ich grossen Wert drauf alles ohne direkte Überhänge zu zeichnen.

  • Hier einmal mein Kugelgelagerter Spulenhalter.

    Gedruckt aus PLA von Geeetech

    Temperaturen 200/60 Grad

    Slicer Cura

    Layerhöhe 0,28 mm


    Gewinde ist M30x3

  • Hier einmal mein umgebauter Ender 3.

    Aufgerüstet mit Linearführungen, doppelte Z-Achse, Bltouch-Sensor, Raspi 3B+ mit Octopi und Octoscreen, 7 Zoll Touch-Display und vielem mehr.

    Original Ender 3

    Mein Ender 3 (derzeitiger Stand)

  • Fand ich gerade im I-Net:

    https://www.tueftler-und-heimw…t-und-vergleich-3d-druck/

    Da sind auch Beschreibungen der einzelnen Filamente dabei,

    auch die Bezugsquelle: Amazon.


    Hier fand ich noch eine Bezugsquelle: https://schmelz.bar/


    Ich werde da mal ein paar Rollen testen, Bericht folgt.


    MfG


    Jürgen


    Edit: FipTehler

  • Allerdings ist es teilweise nicht leicht die Stützstrukturen zu entfernen.

    ich habe heute das Video gesehen, vielleicht habe ich das falsch verstanden, aber mit den abtrennbaren Stützstrukturen kam mir bekannt vor

    im Teil 1 bei 17:45

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)