Liegt es nur an mir...

    • Official Post

    ... oder ist euch auch aufgefallen, dass in letzter Zeit öfter mal Antworten von neu registrierten Usern in Form von "vielen Dank für nichts" oder "beantworte mir einfach nur meine Frage. Sonst halte Dich hier raus" etc. auftauchen?


    Woran kann das liegen? :conf: Sind unsere Lösungsfindungen aus der Erfahrung heraus einfach nur ein oder zwei Schritte weiter als die der TO oder hat sich die Anspruchs-, bzw. Forderungshaltung einiger TO verändert?


    Nicht lustig finde ich vor allem, wenn Foreneinsteiger den erfahrenen Forenusern erklären möchten, wozu ein Forum da ist und wie man das zu verwenden hat. Wie kann man sich das erklären? Ist das übersteuertes Selbstbewusstsein oder Enttäuschung, dass nicht die Lösung präsentiert wurde und das gefälligst sofort oder wtf soll das? Zu 99% bekommt doch ein User hier auf Fragen eine sinnvolle Antwort oder Gegenfrage oder erweiterte Hilfestellung in Form des Links zu Wie frage ich nach Hilfe? um erstmal eine Möglichkeit zur Hilfestellung zu haben.


    Ich verstehe es einfach nicht. :no_sad: Bestimmt ist daran Corona oder Merkel schuld. :lol:



    //Nachtrag:


    Bevor ich es vergesse: Damit meine ich nicht die 90% von euch neu registrierten Benutzer, auf die das nicht zutrifft. :thumbup: Sorry! Ich wollte nicht pauschalisieren.

  • Ich bin ja nun auch noch nicht der älteste, aber ich habe in vielen Bereichen immer öfters den Eindruck, das besonders jüngere Menschen keine oder wenig Interesse daran habe sich über einen längeren Zeitraum sich eigenständig was zu erarbeiten und auch mal mit Niederlagen klar zu kommen.

    Soll jetzt nicht heißen dass die User, die sich so verhalten zwingen jüngere sind. Aber mir ist das Verhalten auch schon aufgefallen


    Ich bin ja als absoluter Anfänger in jeglicher Hinsicht hier eingestiegen und ich fand und finde die Hilfestellung hier super. Die Ursache ist meiner Meinung nach nicht bei euch zu suchen.


    Ansonsten kann ich nur sagen:

    Corona oder Merkel schuld

    8o

    ... ob's hinterm Horizont wirklich so weit runter geht oder ob die Welt vielleicht doch gar keine Scheibe ist?

  • Hallo zusammen

    hyle


    Ich bin ja schon ein bisschen dabei, meist stiller Leser, ab und zu Fragensteller und selten Hilfegebender (entweder kein Wissen, oder andere sind schneller). Anbei mein ,wahrscheinlich unbedeutender "Senf" zu diesem Thema.


    Was Ausserfrage steht ist die, aus meiner Sicht, hohe Qualität der Lösung und auch den unermüdlichen Einsatz der User in diesem Forum.


    Was mir auffällt ist, dass sich bei manchen Themen, es sehr schnell auf einen "Nebenkriegsschauplatz" verlagert, z.B.: Off-Topic - was meinst du zu... oder das Anliegen des TE wird niedergemacht, iim stil von: "ich finde das doof und anderes ist viel besser" anstatt zu fragen warum er es so macht....


    Freundliche Grüsse

    Daniel

  • Eigentlich wollte ich meinen 1 Beitrag nicht mit sowas beginnen, aber lies mir jetzt keine Ruhe mehr und passt vllt sogar zum Thema.

    Was mir Aufgefallen ist, erst als Gast und dann als Registrierter, das wohl einige im Forum vergessen haben und Sie mal klein Angefangen haben.


    Ich verstehe ja , "lese Dich erstmal ins Thema ein und dann stelle bitte konkrete Fragen", aber was manchmal zu Lesen

    ist als Antwort, ist dann schon Grenzwertig in meinen Augen und Verständniss.


    Ab und zu habe ich immer das Gefühl, das die Fragesteller erstmal "runter gemacht werden müssen", und im zweiten, dann auf die Frage vielleicht

    Reagiert wird. Aber auch da liest man ab und zu dann einen "rauhen" Ton in der Antwort, was mich Persönlich bis jetzt immer davon abgehalten

    hat meine Fragen zum Thema Pi hier zu stellen.


    Tante G**gle und im Stammtisch wurde mir bis jetzt Weitergeholfen (Dank an dieser Stelle an juergen.boehm für die Hilfreichen Tips bevor ich

    meinen ersten PI4 bestellt habe),


    So das musste ich jetzt doch mal Loswerden, wenn Fragen.....


    Mfg. Mario


    Berichtigung: ist der 3te Beitrag, war mir entfallen...Ma(n) wird nicht Jünger... :conf:

    ~*~ Es tat NiVEA als beim ersten Mal ~*~

  • Hallo hyle,


    das hat wohl eine bildungspolitische Komponente als Ursache.


    Wir hatten uns früher die Zeit genommen, etwas Neues durch Begreifen (im wahrsten Sinne des Wortes) zu verstehen.


    Die Zeit fehlt heute. Abi mit 17. Keine Verpflichtung auf Militärdienst oder Zivildienst. 3 Jahre Blitzstudium.


    Da kommt nicht soviel anwendbares, verwertbares Präsenzwissen bei rum. Aber halt viel Bullimie-Auswendig-Lernen-nie-reflektiertes Bildungsangebot.


    Als Berater kann mir das eigentlich auch egal sein.


    Hm... bei den von Dir angedeuteten Fällen geziemt es sich durchaus, die

    Kommunikation einzuschränken, um den Bildungsauftrag zu erfüllen.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    • Official Post

    Ich antworte mal jedem einzeln. ;)

    Was mir auffällt ist, dass sich bei manchen Themen, es sehr schnell auf einen "Nebenkriegsschauplatz" verlagert

    Da gebe ich Dir völlig recht und versuch(t)e das mit einem kräftigen "BTT!" zu richten. Ja stimmt, manchmal war ich auch dabei, aber dann aus Gründen. :conf:


    ich finde das doof und anderes ist viel besser

    Da kommt es darauf an. Wenn es um das richtige NT oder gegen NOOBS oder gegen rpi-update geht, dann ist das die absolut korrekte Antwort. :angel:

  • ... oder ist euch auch aufgefallen, dass in letzter Zeit öfter mal Antworten von neu registrierten Usern in Form von "vielen Dank für nichts" oder "beantworte mir einfach nur meine Frage. Sonst halte Dich hier raus" etc. auftauchen?

    Das kann ich für die Mehrzahl der "Neuen" nicht nachvollziehen.

    MacNobi

    • Official Post

    Ab und zu habe ich immer das Gefühl, das die Fragesteller erstmal "runter gemacht werden müssen"

    Da ist unbestreitbar etwas dran. Das hatte ich bisher mit "schlechtem Tag erwischt" abgetan, weil, wenn das so vorkam, es immer User waren, die ich als sehr umgänglich und hilfsbereit kenne.



    einen "rauhen" Ton in der Antwort, was mich Persönlich bis jetzt immer davon abgehalten

    hat meine Fragen zum Thema Pi hier zu stellen.

    Ein rauher Ton ist Klartext, abwer nicht zwangsläufig böse gemeint. ;) Traue Dich einfach!

    • Official Post

    Das kann ich für die Mehrzahl der "Neuen" nicht nachvollziehen.

    Genau deshalb schrieb ich noch den Nachtrag im Beitrag #1! Das trifft nur auf einzelne User zu und ich wollte auf keinen Fall nicht alle über einen Kamm scheren! ;)

  • Die Klage „die Jugend von heute“ ist so alt wie die Menschheit.


    Hyle selbst hat ja gerade diesen Thread hier zitiert im Python Forum: https://www.python-forum.de/viewtopic.php?f=1&t=1689#p8651


    Der ist von 2004. Unter der Annahme, dass die Leute, um die es da geht, Schüler und Studenten sind, würde ich sagen wir reden über Leute, die heute in ihren 30igern oder gar 40igern sind. Also nicht unbedingt Jungspunde. Und im Zweifel heute genau so reagieren.


    Es kommen hier denke ich diverse Dinge zusammen, auch ohne systematische Verschlechterung. Die mag es auch geben, aber so eindeutig ist es eben nicht.


    Es gibt zb den „Fluch des Wissens“ - https://en.wikipedia.org/wiki/Curse_of_knowledge


    Experten sind sich ihres Wissens nicht bewusst, und verlieren die Perspektive, wie es ist, keine Ahnung zu haben. Ihre Erklärungen sind also unzureichend, setzen Zuviel voraus.


    Auch die immer gleichen Probleme von Anfängern sind Teil des ganzen. Tausendmal gesehen, tausendmal erlebt, wohin das führt, entsprechend genervt, oder auch nur kurz angebunden, reagiert man. Benutz kein global. Benutz einen callback. Schmeiß PHP weg. Level-Shifter! Netzteile! Niemals rpi-update!


    Der Betroffene hingegen erlebt gerade etwas aufregendes oder frustrierendes - und dann bekommt er antworten, die ihm augenscheinlich gar nicht helfen. Weil er das gar nicht überreißt. Er wähnt sich am letzen Stück der Eiger Nordwand, und wir beobachten jemand, der auf einer Mülldeponie in der Windelsektion rumrobbt. Und erzählen ihm, er soll umkehren. Dabei ist er doch so weit!


    Dann merke ich zb bei mir selbst einen gewissen „Schutzimpuls“. Wenn ich beobachte, dass andere Mitglieder der Community „angegriffen“ werden, involviere ich mich. Und das eher eskalierend. Was die Betroffenen (selbst wenn ich sie nicht offensichtlich beleidige) natürlich aufbringt & dann eben durchaus zu negativen Reaktionen führt. Auf die man (ich) dann auch wieder einsteige und eine draufsetze. Was, und da bin ich ehrlich, auch mal Spaß macht.


    Und wenn wir von Community reden: der Pi (oder Python) hat ein paar Jahre auf dem Buckel. Ist Mainstream geworden. Der Erfolg sorgt dafür, das nicht nur Eingeweihte mit viel Vorerfahrung mitspielen. Sondern eben auch Peter Pasulke, der nur ein Ambilight überm Fliesentisch will, und mit den Feinheiten der Rechteverwaltung in Multi-User-Unixoiden wenig anfangen kann.


    Online Kommunikation als Ganzes tut sein Übriges. Nuancen gehen verloren, schlechtmöglichste Interpretationen werden angelegten, das Gegenüber wird reduziert auf Teilaspekte. Und abgewatscht.


    Wie schon gesagt: ich persönlich bin daran durchaus mitschuldig, und gebe dem Affen auch Zucker. Bin aber so ehrlich zuzugeben: ich mag das an mir nicht.


    Ich habe auch keine wirklich befriedigende Antwort, ob und wie man das besser macht. Und ob ich das auch hinbekäme, wenn es einen solchen Weg gibt.


    Aber ich kaufe auch nicht „alle neuen sind doof“ für ne Mark.

    • Official Post

    Der Betroffene hingegen erlebt gerade etwas aufregendes oder frustrierendes - und dann bekommt er antworten, die ihm augenscheinlich gar nicht helfen.

    Das ist klar und war aber schon immer (bei mir auch :baeh2: ) so. Das Problem was ich ansprach, ist imho erst seit ca. nem halben Jahr so auffällig geworden.



    Wie schon gesagt: ich persönlich bin daran durchaus mitschuldig, und gebe dem Affen auch Zucker. Bin aber so ehrlich zuzugeben: ich mag das an mir nicht.

    Ach, das kriegen wir schon hin! :lol:

    • Official Post

    Wenn schon, dann unsere Digitalministerin Dorotee Baer.

    Das war eher plakativ gemeint, aber ok mache ich.



    Dorotee Baer ist schuld!11111111111111 :lol:


    Aber vielleicht werden die Kids auch von den Lehrern angestiftet, nach dem Motto, frag bei Problemen in einschlägigen Foren nach.

    Hmmm. Interessanter Ansatz und das würde mich nicht wundern. :conf: Mein Weibchen ist an der Quelle und berichtet mir täglich vom Verhalten diverser Kollegen. Für meine Reaktionen im Gesicht reichen die Smileys hier zwar leider nicht aus, aber einer spricht da für alle: :motz:

  • Moin!


    ... oder ist euch auch aufgefallen, dass in letzter Zeit öfter mal Antworten von neu registrierten Usern in Form von "vielen Dank für nichts" oder "beantworte mir einfach nur meine Frage. Sonst halte Dich hier raus" etc. auftauchen?

    Ja, das ist mir auch aufgefallen.


    Der Raspberry kann, mittlerweise, so viel Dinge erledigen von dem man vor Jahren nicht mal geträumt hat. Ich muss da dem __deets__ recht geben. RPi ist Mainstream. Mit dem geht alles.


    Dann kommt so eine Frage...


    Ich versuche dann immer mir klar zu machen, das der TE eine Idee hat und den einen Lösungsansatz gefunden hat. Der aber nicht klappt. Nun soll die Lösung her, also ab in das deutsche Raspberry-Forum. Nun wird eine total fixierte Frage gestellt und er will eine total fixierte Antwort haben...

    Nun wird alles was nicht seinen Vorstellungen entspricht abgewatscht, weil es hilft ihn nicht.

    Nicht lustig finde ich vor allem, wenn Foreneinsteiger den erfahrenen Forenusern erklären möchten, wozu ein Forum da ist und wie man das zu verwenden hat. Wie kann man sich das erklären? Ist das übersteuertes Selbstbewusstsein oder Enttäuschung, dass nicht die Lösung präsentiert wurde und das gefälligst sofort oder wtf soll das?

    Da knüpfe ich wieder an meinen obigen Text an.

    - Ich will explizierte Hilfe und keine Infragestellung.

    - Ich habe ja die Lösung!

    Das ich mich noch nie mit der Funktionalität bzw. der Komplexität aus einander gesetzt habe ignoriere ich einfach.


    Und überhaupt, wofür gibt es den Foren? Die müssen mein Problem lösen, sofort! Ich habe ja schon soviel Zeit und Geld investiert.


    Ich kenne, zumindest, ein Forum, da wird ohne Code oder Schaltplan nicht geholfen. Und das funktioniert auch.


    Um nun zu meinem Verhalten im Forum zu kommen.

    Ich äussere mich nur noch zu Themen die ich kenne oder mich interessieren. Wenn andere es "besser" wissen, bin ich raus!

    In der Vergangenheit hatte ich mal eine Auseinandersetzung mit einem langjährigen, kompetenten Mitglied. Wie sagt man: Ich hatte Puls...


    Das brauch ich nicht. Das Forum ist für mich Hobby!!


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

    Edited once, last by Bernd666: Noch eine Satz hinzugefügt ().

    • Official Post

    Hi Bernd!


    Danke für Deine Antwort und Einschätzung! Hier muss ich auch nichts zitieren, weil Deine Antwort genau meinem Anliegen entspricht. ;) Das mit dem "Puls" tut mir übrigens Leid, aber da müsste ich mal suchen wen Du meinst, bzw. wer der Verursacher war.

  • Nicht lustig finde ich vor allem, wenn Foreneinsteiger den erfahrenen Forenusern erklären möchten, wozu ein Forum da ist und wie man das zu verwenden hat.

    Wenn er schon alles weiß, warum fragt er dann? Das wird bei mir in der Regel ignoriert.

    Und nachdem es die Begrüßungsmail gibt, habe ich nicht einmal ein schlechtes Gewissen.

    Ist das übersteuertes Selbstbewusstsein oder Enttäuschung, dass nicht die Lösung präsentiert wurde und das gefälligst sofort oder wtf soll das?

    Ich habe eher das Gefühl das man bei der heutigen Wissensansammlung nur mal nachzuschauen braucht und schon gibt es eine Lösung.

    Zumindestens ist das eine verbreitete Meinung: "Warum muss ich etwas wissen? Ich kann doch jederzeit nachsehen." (Habe ich schon mehrmals gehört).

    Das man Wissen braucht um Wissen zu verknüpfen haben die meisten dabei garnicht drauf.


    Manchmal habe ich auch das Gefühl, die müssen irgendeine Aufgabe (dringend!) erledigen und je schneller das geschieht, desto schneller können sie wieder zocken. Und wenn man das verzögert, werden die dann knatschig.


    Wenn es um Schulaufgaben geht, gebe ich Hinweise wie man das Problem lösen kann, aber die Aufgabe(n) löse ich nicht. Und versuche zu verhindern das andere es tun. In der Regel sieht man die nie wieder.

    Dank an dieser Stelle an juergen.boehm für die Hilfreichen Tips bevor ich

    meinen ersten PI4 bestellt habe

    Nur Selbstschutz :angel: Ich konnte gerade das schlimmste für das Forum verhindern. :blush:


    MfG


    Jürgen

  • ... oder ist euch auch aufgefallen, dass in letzter Zeit öfter mal Antworten von neu registrierten Usern in Form von "vielen Dank für nichts" oder "beantworte mir einfach nur meine Frage. Sonst halte Dich hier raus" etc. auftauchen?

    Ja, kommt mir auch so vor. Ursache...? Evtl. die digital native Generation? :conf:

    Alles gleich und sofort!?

    Ich gebe zu, das ich bei dem heutigen Thread auch etwas Puls hatte, kein Text, nur Überschrift und die Bilder reinkopiert...

    Die Anspruchshaltung an die Forenteilnehmer ist vielfach unterirdisch, nach dem Motto "ich will, weiß aber nicht, nun macht ihr mal, schnell..."

    Mit dem Pi bin ich auch erst wenige Wochen unterwegs, Python kann ich gar nicht, meine Problemchen habe ich immer versucht über die gute alte bash zu lösen :rolleyes: . Ist nicht auf dem Höhepunkt der Zeit, aber genau die fehlt mir um mich eingehend mit Python zu befassen.


    Aber da hier jeder in seiner Freizeit aktiv ist, finde ich solche Threads einfach zum <X und ignoriere so etwas i.d.R., aber heute fand ich es einfach zu dreist.

    Man könnte ja eine Kiosk Ecke einrichten "Suche/Verkaufe Programme" mit High Score (Preis) Tabelle :P .


    Ansonsten finde ich auch, das man jemanden mehr hilft, in dem man ihm versucht den Weg aufzuzeigen und nicht die Lösung vor die Füße wirft.

    So ähnlich wie mit dem Fisch und der Angel ;) .

    Das das bei jemanden, dem es gerade pressiert, evtl. nicht so gut ankommt, nehme ich dabei in Kauf.

    Meistens hört man aber auch von solchen Usern meistens nichts mehr, es sei denn, sie haben wieder ein "dringendes Problem", die Foren-Kommunikation ist erfahrungsgemäß sehr einseitig.


    Das meiste ist schon gesagt worden, und zugegeben: knappe Antworten sind auch häufig die Reaktion auf knappe Fragen, bei denen viel an Randbedingungen/Informationen fehlt.


    Gruss

  • Ich habe gerade den Thread gefunden auf den Ihr euch bezieht.

    Ist schon dreist. Erst warten bis auf den letzten Drücker und dann Hilfe bei völlig Fremden einfordern.

    Aber ich hätte noch auf ein paar Bücher verwiesen die er sich zu Gemüte führen kann.


    Ich will ja niemanden etwas Böses, aber ich hoffe, er versemmelt die Prüfung, gründlich.


    Und ich wäre auch nicht traurig wenn ich nie wieder etwas von ihm hier lese.


    MfG


    Jürgen


    Edit:

    Alles gleich und sofort!?

    Wenn man Amazon Prime Kunde ist kann man ja so etwas erwarten oder? :conf: