Liegt es nur an mir...

  • Liegt wohl an der Ungeduld und Erwartungshaltung mancher Menschen. Und daran, dass es scheinbar Personen gibt, die glauben, sie hätten bei Anmeldung im Forum automatisch Anspruch auf sofortige Hilfe von den Forenmitgliedern, als ob die hier Hauptberuflich Hilfe anböten und von irgendjemandem dafür bezahlt würden.

    Wenn es nicht zu OT für OT ist, so eine Geschichte aus meinem persönlichen Paulanergarten-Umfeld.

    Ich hatte vor > 10 Jahren mal jemandem einen PC zusammengeschraubt, der meinte, er hätte damit Anspruch auf lebenslangen 24/7 Support, weil er keine Ahnung hat und sich auch nicht im geringsten bemühen wollte, sich Ahnung zu verschaffen. "PC geht nicht !" "Was geht nicht ? Gibts eine Fehlermeldung ?" "Gar nichts geht." usw., man kennt es ja, (Wie frage ich nach Hilfe...). PC zurücksetzen konnte er aber, aber keine Ahnung, was er damit anrichtet. Natürlich auch Nachts um 23 Uhr im Vollsuff anrufen, auch wenn es nur aus Frührentner-Langeweile, oder so war, ich habe ja nachts nichts besseres zu tun. Das wurde mir nach ein paar Jahren zu bunt und habe das Telefon gar nicht mehr abgenommen. Da ging dann das Stalking los. Jahre später war der PC dann wirklich mutwillig kaputt gemacht und ich wusste das es ein Fehler sein würde, ihm nochmal einen neuen PC zusammenzubauen und zu installieren, ich Idiot hatte aber irgendwann Mitleid und habe mir das Drama angeguckt, CPU kaputt, Pins völlig verbogen und abgerissen. Also neues Board, CPU, Speicher, SSD bestellt und ihm solange meinen Ersatz-PC hingestellt. Einen Tag bevor die Teile da waren, hat er es geschafft, meinen Ersatz-PC softwaretechnisch zu zerstören, als hätte ich nichts besseres zu tun. Als die Teile da waren, eingebaut und Win installiert und eingerichtet. Ging nicht lange, da ging das Stalking wieder los, "Monitor geht nicht", hingefahren, die Maus angeschubst, Monitor geht wieder an. Energie-Optionen angepasst, dass der Monitor nicht mehr ausgeht, 1-2 Tage später wieder, "PC geht nicht, Monitor geht nicht. Ich habe gar nichts gemacht." Da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe den Support verweigert "Kollegenschwe... Ar...loch". Ich habe ihm das Geld für die 2 Kisten Bier für die 3 Tage Arbeit gegeben und gesagt, er soll sich nie wieder melden, hat nicht lange gedauert, hat das Telefonstalking wieder angefangen. Seine ehemaligen Kumpels mit bissl PC-Erfahrung melden sich wohl auch nicht mehr, weil er auch denen lieber die Ohren über Merkel vollgejammert hat und wie er benachteiligt wird, statt zuzugucken und zu lernen, wie man einen PC bedient.

  • Ja, das kenn ich auch :|:( . Einmal der PC Guru - immer der PC Guru, am liebsten nicht 24/7, sondern lebenslänglich :D .

    Mein "Top Favorit" in dieser Hinsicht (ganz ohne IT Bezug):


    Ich hatte ca. 3 Jahre einen Wagen, mit dem ich sehr viel unterwegs war. Dann gab es mal ein neues Fahrzeug, das alte hatte ich kostenlos in die nähere Verwandschaft gegeben, weil dort einer armen Studentin der Wagen verreckt war.

    Mein Fahrzeug hatte schon weit über 250.000Km und ich habe es ihr auf ihre Bitte überlassen mit der Bedingung "ich weiss nicht, wie lange er noch hält und will nie wieder was davon hören!"

    Was dann innerhalb des nächsten Jahres alles kam kann ich nicht mehr aufzählen :cursing: .

    Nur das ich mich entschlossen habe, solche Gefälligkeiten nie - NIE, NIE, NIE - wieder zu machen!!!


    Das empfand ich damals ähnlich wie die angesprochene Userhaltung hier, es werden Anforderungen gestellt und als ganz selbstverständlich angesehen.


    Gruss

  • Dunning Kruger Effekt. Ist das selbe wie mit den ganzen auf der YouTube Universität promovierten Virologen und Statistikern. Alle halten sie für besser und schlauer. Meine Meinung ist die richtige wer was anderes sagt oder macht ist dumm und gehört gemaßregelt. :cursing:


    Jetzt könnt ihr euch denken warum seit geraumer Zeit in meinem Status steht das ich genervt bin. Diese Tendenz der Gesellschaft ist mir schon länger aufgefallen. Nur hat corona das ganze deutlicher werden lassen.

  • ... oder ist euch auch aufgefallen, dass in letzter Zeit

    Da gebe ich dir Recht. In letzter Zeit häuft sich das enorm.

    Den für dich ausschlaggebenden Thread kenne ich auch. Mir ist dabei auch fast die Hutschnur geplatzt.

    Bestimmt ist daran Corona oder Merkel schuld.

    Das will ich jetzt nicht verallgemeinern, aber wir stecken jetzt alle in einer Situation, die wir uns so nicht hätten vorstellen können.

    Gerade die junge Generation (Schüler, Studenten...) haben im Moment ein riesiges Problem.

    Präsenzunterricht findet nicht statt, die Lernplattformen funktionieren nicht, weil wir hier in einer "digitalen Steinzeit" arbeiten.... (Gesundheitsämter mit Papier und Bleistift)

    Bei einigen fehlt es auch an entsprechender Hardware, einer Internetverbindung die gerade mal erlaubt eine Webseite aufzurufen.....

    Prüfungen...... stehen an und die User stehen unter enormen Druck.


    Aber auch an uns geht das alles nicht spurlos vorbei. (Homeoffice, Kinderbetreuung, das gesamte Leben (Kommunikation) wird heruntergefahren Wir sind auch alle gereizt und da fehlt manchmal nur ein kleiner Funke, das das ganze eskaliert.

    Sind unsere Lösungsfindungen aus der Erfahrung heraus einfach nur ein oder zwei Schritte weiter als die der TO

    Sicherlich sind viele hier wesentlich weiter als der TO, der sich gerade das erste Mal mit einem Pi oder mit einem Projekt.... beschäftigt

    Sicherlich ist auch der ein oder andere genervt von Fragen, die für uns vielleicht selbstverständlich sind.


    Ich habe es aber eigentlich noch nicht gesehen, dass ein Fragesteller, der sich zumindest bemüht an der Lösung mitzuarbeiten, keine Hilfe bekommt.


    Wir sind alle nur Menschen. Menschen sind oft leicht reizbar. Besonders in einer Krise wie wir sie gerade Weltweit haben.

  • Es liegt nicht an Corona oder Merkel sondern an Corona *und* Merkel. Digitalbeauftragte Bär lässt sich entschuldigen — sie ist gerade in einem Flugtaxi unterwegs. 😉


    Ich weiss nicht wie das hier im Forum ist, aber ich kenne Leute mit so einer Anspruchshaltung aus anderen Foren/Mailinglisten/Newsgroups schon sehr lange. Ich denke nicht, dass das im Allgemeinen anteilig mehr geworden ist. Vielleicht ist dieses Forum davon bisher verschont(er) geblieben. Vielleicht ist das auch der Tatsache geschuldet, dass hier in der Regel auch Hardware involviert ist, die eine Hürde darstellt, wo die Fragesteller wissen, dass man da übers Internet nicht mal eben eine Komplettlösung rüber reichen kann, wie bei einem reinen Softwareproblem.


    Es ist manchmal faszinierend wie viel Zeit und Energie einige in das stückweise erbetteln einer Lösung ihres Problems investieren. Zeit und Energie die in das erarbeiten einer eigenen Lösung hätte fliessen können.

    “I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay …” — Bart Simpson

  • Hyle, deine Beobachtung teile ich und wundere mich auch regelmäßig über die betreffenden "Auftritte". Nur ist das möglich, das zu ändern? Und ehrlich gesagt: ist das wirklich wünschenswert? Man darf nicht vergessen, dass unschön verlaufende Threads immer aus der Unfähigkeit entstehen, diese einfach zu ignorieren. Und das folgt meiner Meinung nach auch aus einer gewissen Lust, zu maßregeln und dem schönen Gefühl der Verbundenheit, wenn man den Sünder ausgemacht hat und andere einem in der geäußerten Kritik beipflichten. Dass es einem im Forum angeblich nur um den sachlichen und fachlichen Austausch gehen soll und nicht auch um das Vergnügen an Selbstdarstellung, Empörung und Krawall, ist, glaube ich, absoluter Quatsch. Egal, um welches Forum es geht. Es wäre einfach, einem Neueinsteiger durch Nichtreaktion zu verdeutlichen, dass er so sein gewünschtes Ziel der Unterstützung nicht erreicht. Pädagogisch wäre das sehr wirksam und der Betreffende würde sich aus erfolgreichen Threads abgucken können, wie man es richtig macht. Aber ich glaube, diesen Ansatz findet man in keinem Forum der Welt verwirklicht - weil das nun mal ziemlich zu Lasten des Unterhaltungswertes gehen würde ;)

  • Ich habe so ein Verhalten auch bei zumindest einem Kunden erlebt: Wollte alles vorgegeben haben, sich in nichts einarbeiten, keine Bereitschaft zuzuhören. Das war der erste Kunde bei dem ich mitten im Gespräch aufgelegt habe, weil der einfach frech und beleidigend wurde. War so ein junger Firmengründer Anfang 20, der wohl schnelles Geld machen wollte ohne selbst geistig investieren zu müssen/wollen/können. Die Firma hat das Verhalten nicht lange überlebt.... Ist für mich die gleiche Verhaltensweise, die auch die von Hyle angesprochene Gruppe zeigt.

    Das ist ja auch bequem: Ich fordere eine Lösung ein, die ich dann an anderer Stelle präsentieren kann. Ist die falsch, ist es nicht mein Fehler......

    Das Phänomen ist aber nicht neu: Ich bin seit den Zeiten von Use- und Maus-Net in Foren unterwegs (wem das noch was sagt ;) ), solche Typen gab es immer Mal wieder, in der letzten Zeit aber häufiger. Vielleicht auch, weil die heutige Helicopter-Mutti ja bisher immer alle Wünsche sofort erfüllt hat....

    Beim aktuellen Fall habe ich den Eindruck, dass das Verhalten einfach nur dummdreist ist. Die Aufgaben gleich in zwei Foren zu Posten und eine Lösung einzufordern, ohne damit zu rechnen, dass der "Auftraggeber" das nachvollziehen kann, ist selten......


    Vor einiger Zeit gab es ja auch einen User, der hier professionelle Hilfe für lau in kürzester Zeit forderte. Da kam dann von verschiedenen Seiten Sarkasmus, unter anderem mit Hinweis auf Galeerenklaven etc., auf. Das hat der dann wohl auch verstanden und wurde nicht mehr gesehen.

  • Ich muss gestehen dass mir das bislang nicht aufgefallen ist. Auch den schon oefter erwaehnten Thread habe ich nicht gelesen.


    Die vermutete Ursache von fred0815 finde ich durchaus logisch. Das passt auch mit dem halben Jahr welches hyle angibt. Ist gerade keine schoene Zeit fuer alle - und besonders fuer die Jugend. Ob es immer juengere Leute sind die solche fordernden Threads erstellen wage ich aber zu bezweifeln. Ihr Anteil ist aber sicherlich hoch.


    Dass Leute eine feste Meinung haben wie sie etwas angehen wollen kommt oft vor. Wenn ich merke dass das der falsche oder ziemlich umstaendliche Weg ist frage ich den TE immer was das Ziel ist unabhaengig von seiner Implementierungsvorstellung. Wenn der dann auf seinem Weg beharrt bin ich raus. Wer lern- bzw beratungsresistent ist muss die Konsequenzen tragen.


    Dass in Threads oefter kurz und knapp oder fuer den TE Gefuehlt arrogant geantwortet wird hat denke ich @__deets__ ganz gut erkannt: Wenn man zum tausendsten Mal auf dieselbe Frage antwortet werden die Antworten immer knapper. Das muessen die neuen TEs einfach verstehen.


    Zum Thema OT was erwaehnt wurde: Ich gestehe dass ich auch jemand bin der manchmal OT wird. Ich bin der Meinung bis zu 3 OT Beitraege sind OK. Leider wird manchmal wirklich ein Thread OT gekarpert und das finde ich auch nicht gut. BTT kommt dann aber oefter von einem gestanderen Mitglied.


    Die Leute in einem Forum ist letzendlich ein Spiegel der Gesellschaft. Momentan ist ein jeder mit der aktuellen Situation unzufrieden und ein jeder ist unterschiedlich in der Lage mit dieser umzugehen. Dabei kommen dann auch unter Stress vermehrt unschoene Verhaltensweisen zum Vorschein. Wobei es diese auch schon vorher gegeben hat und immer geben wird. Ich hoffe das legt sich alles wieder in absehbarer Zeit.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :shy: Bei mir tut das automatisch raspiBackup ;)

  • Wenn man zum tausendsten Mal auf dieselbe Frage antwortet werden die Antworten immer knapper.

    Deshalb hatte ich meine Tutorials erstellt, so braucht man nur einen Hinweis zu geben wo es steht.

    Ähnlich wie Franjo G mit seiner Nextcloud-Anleitung. "Siehe Thread XYZ unter Kapitel XX. Wenn Du dann noch Fragen hast ..."

    Ich denke mir, das das viele Fragen von z.B.: Nextcloud und USB-Boot vermieden hat.

    Das war auch mein Ansatz zu den Forumsperlen, zum einen das gute Artikel nicht in den Tiefen des Forums verschwinden

    und zum anderen das man bereits auf (halb-)fertige Lösungen verweisen kann.

    Und man kurz und knapp antworten kann ohne arrogant zu wirken.


    MfG


    Jürgen

    Edit: Fehlte noch ein Wort

  • Hallo __deets__,


    das ist doch mittlerweile viel viel viel viel besser geworden.


    Die älteren unter uns erinnern sich noch an Streitgespräche mit Kampfescharakter zwischen X und mir, X und jar, X und dreamshader, X fast allen hier, die Ahnung haben.


    Einen kleinen Tip am Rande: Wenn ich der Ansicht bin, durch einen Beitrag Lebenszeit zu vergeuden, nehme ich mich zurück.

    Auf Problemchen, deren Lösung eine beherzte Recherche zu Tage hätte treten lassen, äußere ich mich auch nicht mehr.


    Die "gewonnene" Zeit investiere ich in eigene Projekte.


    Beste Grüße


    Andreas



    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Die älteren unter uns erinnern sich noch an Streitgespräche mit Kampfescharakter zwischen X und mir, X und jar, X und dreamshader, X fast allen hier, die Ahnung haben.

    Oh ja ... danach wurde es richtig ruhig hier im Forum. An die Ruhe musste ich mich erst wieder gewoehnen :lol:

    Einen kleinen Tip am Rande: Wenn ich der Ansicht bin, durch einen Beitrag Lebenszeit zu vergeuden, nehme ich mich zurück.

    Auf Problemchen, deren Lösung eine beherzte Recherche zu Tage hätte treten lassen, äußere ich mich auch nicht mehr.


    Die "gewonnene" Zeit investiere ich in eigene Projekte.

    :thumbup: Absolut auch meine Einstellung und mein Verhalten


    Im angesprochenen Thread (Danke fuer den Link Franjo G ) haette ich sowieso aus zweierlei Gruenden nicht geantwortet:


    1) Multiposting

    2) Aufgabenloesungen lehne ich per se ab. Der Lerneffekt ist dabei so gut wie Null.


    Der Hinweis "raus zu gehen" ist schon eine Frechheit. Aber sowas heftiges kam auch immer mal wieder in der Vergangenheit vor. Ich erinnere mich nur an Robert der nach ziemlichem HickHack final schrieb er geht jetzt ins englische Forum da dort die Leute hoeflicher sind :baeh2:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :shy: Bei mir tut das automatisch raspiBackup ;)

  • [OT]

    Ich erinnere mich nur an Robert der nach ziemlichem HickHack final schrieb er geht jetzt ins englische Forum da dort die Leute hoeflicher sind :baeh2:

    Zumindest im deutschen Unterforum von raspberrypi.org ist er aber nicht aufgetaucht :D:D

    [/OT]

  • Urs-1956 Ich denke schon das im aktuellen Fall die Fähigkeiten des Auftraggebers das nachzuvollziehen mit berücksichtigt wurden. Denn hier im Forum wurde der Aufgabentext als Bild präsentiert, und im anderen Forum als Text — allerdings inhaltlich soweit abgeändert, dass man den wahrscheinlich nicht per Suchmaschine findet, wenn man nach Fragmenten des tatsächlichen Aufgabentext sucht.

    “I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay …” — Bart Simpson

  • Nee, ich denke das hier veröffentlichte war ein Beispiel, anhand dessen die Aufgabe des Python-Forums gestaltet hätte werden sollen.


    Bei aller Selbstkritik: der User war schon next Level anmaßend. Mit Code & konkreten Fragen wäre man da wohin gekommen. Aber so...

  • Bestimmt ist daran Corona oder Merkel schuld.

    wie sagte Einstein? "bei Corona bin ich sicher, bei Merkel nicht" :lol::lol::lol:


    Das Beobachtete betrifft nur nicht alleine unser Forum, vermutlich sind manche Kandidaten auch schon aus anderen Foren ob deren Auftreten rausgeflogen.

    Andererseits sind hier doch etliche wirkliche Spezies die sich ausführlich mit dem PI beschäftigt haben über Jahre und so eine reichliche Wissenstiefe vor anderen Foren haben.

    Experten sind sich ihres Wissens nicht bewusst, und verlieren die Perspektive, wie es ist, keine Ahnung zu haben. Ihre Erklärungen sind also unzureichend, setzen Zuviel voraus.

    aber immer wenn ich mit einem wirklich guten Freund (seit 45 Jahren) BauIng. 62 Jahre spreche wirft er mir zu langatmige Erklärungen vor, wobei ich noch seinen Wissenstand kenne!

    Bei Unbekannten User wirds noch schwerer, entweder ich muss Romane schreiben oder es kommt eh nicht an.

    Ich habe eher das Gefühl das man bei der heutigen Wissensansammlung nur mal nachzuschauen braucht und schon gibt es eine Lösung.

    Zumindestens ist das eine verbreitete Meinung: "Warum muss ich etwas wissen? Ich kann doch jederzeit nachsehen."

    Generation YOUTUBE, wieso Pegelwandler?, bei Anderen klappt das doch auch so....

    wenn dann darum noch gestritten wird bekomme ich Puls und verliere systematisch die Lust.

    Ansonsten finde ich auch, das man jemanden mehr hilft, in dem man ihm versucht den Weg aufzuzeigen und nicht die Lösung vor die Füße wirft.

    So ähnlich wie mit dem Fisch und der Angel ;) .

    Brot für die Welt, Hilfe zur Selbsthilfe, da hatte ich vor 49 Jahren gesammelt, aber in der Welt ist auch nichts davon angekommen.

    Es wird einfach nicht angenommen, in Bangladesh und/oder Afrika verhungern immer noch Kinder, Geburtenplanung wird immer noch verteufelt, in der kat. Kirche gehts wieder rückwärts. Ich sehe weltweit keine großen Bemühungen da was zu ändern, siehe USA Abtreibungen und Wahlverhalten, das war knapp und hier? uppps. bin abgedriftet. :blush:

    das ist doch mittlerweile viel viel viel viel besser geworden.


    Die älteren unter uns erinnern sich noch an Streitgespräche mit Kampfescharakter zwischen X und mir, X und jar, X und dreamshader, X fast allen hier, die Ahnung haben.

    Du hast Recht, penetrante Dauerstörer gibt es nicht mehr, das ist entspannter und ruhiger geworden und gelegentlich mal Vereinzelte kann man leichter ausblenden. ;););)

    Ich antworte mal jedem einzeln.

    ich dachte mir so ist leichter, all in one :)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited 9 times, last by jar ().

  • Ich hatte vor allem noch "Puls" wegen diesem Thread von einem Tag vorher.

    Den kannte ich gar nicht, da mich Retropi nicht interessiert.

    Hofei der alte Forentroll und Beitragszähler Pusher. :rofl:

    • Official Post

    Vielen Dank euch allen für das Verständnis und die Einschätzungen dieser Situation! :bravo2:


    Hätte echt nicht erwartet so viele Antworten zu bekommen und offensichtlich bin ich dann doch nicht alleine mit meinem Eindruck. :lol:


    Sorry, dass ich nicht auf jeden Beitrag eingegangen bin! :blush: Meine Zeit ist leider auch begrenzt.


    Ich möchte nochmal betonen, dass damit nur ein kleiner Teil der neuen Forenuser gemeint war. Den Hauptanteil der neuen Foristen finde ich super, auch was die Eigeninitiative betrifft! :thumbup: Dank der PN mit dem Hinweis auf WfinH? scheint super zu laufen.

  • dass damit nur ein kleiner Teil der neuen Forenuser gemeint war.

    Aber der Beitrag #6 in deinem Link ist echt der Hammer