Raspberry pi3: GPIO ungewollte ansteuerung dreier Pins

  • Guten Tag Zusammen

    Ich habe eine MQTT Steuerung mittels Node-Red umgesetzt. Zuerst mit 4 Ausgängen= alles lief ohne Probleme.

    Nun habe ich aber ein Relaisboard mit 8 Kanälen, die ich nun auch nutzen möchte. Nun erscheint ein Phänomen:

    Wenn ich GPIO Nr. 5 (bei mir CH1) schalte es die gewünschte länge und schaltet auch wieder aus.

    Wenn ich aber GPIO Nr. 6 (bei mir CH2) schaltet es auch die gewünschte länge - aber beim ausschalten schaltet es nun aber GPIO Nr. 19 (bei mir CH5) ein...und das bleibt an, bis ich die Nr.19 speziell ansteuere...erst dann schaltet es wieder aus.

    Das passiert bei verschiedenen Schaltungen und auch noch bei zwei zusätzlicen GPIO's Nr. 20 + 21. Diese drei Ausgänge (auch so konfiguriert) schaltet es manchmal einfach, nach dem die gewünschte Schaltung beendet wird.

    Ich habe bereits die Initialisierung der Ausgänge definiert und auch nochmals im File /etc/rc.local die Einträge "pigs modes 17 w & pigs w 17 1" gesetzt...um sicher zu sein.

    Aber trotzdem werden die drei Ausgänge angesteuert (3.3V), wenn andere ausschalten. welche das anfängt zu leuchten ist unterschiedlich.

    Kann mir jemand helfen...ich habe das Releaisboard bereits ausgeschlossen, da ich einen einfachen LED-Print gebastelt habe um es zu testen...hätte auch messen können und dort verhaltet es sich gleich.

    Habe ich etwas übersehen?...den Node-Red Flow habe ich mehrfach überprüft und die Bodys die ich von der MQTT-Schnittstelle bekomme überprüft...aber keie kriterien gefunden, der diese Pins auslösen könnte.

    Ich bin ratlos!

    Bereits vielen Dank für das Durchlesen und gegebenenfalls für die Antwort.


    LG
    Bigberg


    Details: Ich habe ein kleines Schema gezeichnet, wie ich die "Steuerung" im Node-Red umgesetzt habe. Ich habe 8 unterschiedliche Kriterien die durch die Node-Red-Programmierung je einen Pin ansteuert...ganz simpel...nun steurt es aber bei drei verschiedenen Pins drei weitere unterschiedliche an, wenn der Prozess aber beendet ist. - Also eigentlich nichts mehr angesteuert werde sollte...was nach der Node-Red-auch nicht ist...ich sehe das debugin nach dem auslösen dces Pins...und es erscheint nur noch das 0 für die ausschaltung. trotzdem leuchtet ein andere Pin auf einmal auf.

  • Bei einem Anschluss von 8 Relais, auch wenn sie über Optokoppler angesteuert werden, wir vermutlich die maximal mögliche Stromentnahme der GPIOs überschritten. Ein ULN2803a dazwischen könnte z.B. Abhilfe schaffen.

    Ausserdem steht am 5 V Ausgang des Pi auch nicht unendlich viel Strom zur Verfügung, falls Du das Relaismodul nicht über eine eigene Stromversorgung betreibst.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Nun habe ich aber ein Relaisboard mit 8 Kanälen

    gibt es nur einmal auf der Welt?

    Niemand muss wissen welches du hast und woher?

    Ich habe ein Auto, was muss ich tanken? (Strom, Diesel, Benzin, Super oder Normal oder Super+) :lol:


    auch wenn sie über Optokoppler angesteuert werden, wir vermutlich die maximal mögliche Stromentnahme der GPIOs überschritten

    gilt für den Strom richtig!


    Aber auch manchmal können die Pegel stören der

    Ein ULN2803a

    hilft auch Klarheit bei ON/OFF zu schaffen weil die üblichen Module mit 5V arbeiten und der PI nur 3,3V als high gibt, damit haben manche Module nicht abgeschaltet, die wollen 5V als high oder offen sehen, was der ULN ja macht!


    So ich will nicht wieder unfreundlich wirken, bitte alle neuen User um mehr Gedanken bevor eine Frage gestellt wird denn falsche Antworten helfen niemand und wenn sich JEDER das gedachte Relaismodul(Auto) ausdenken kann werden die Antworten "komisch".

    Der Eine sagt "tanke Diesel", der Andere "Nein du Doof da gehört Super rein" und prompt meldet sich der Dritte "stecke den doch einfach an die Wallbox"

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Vielen Dank für EUre Unterstützung.


    Ich habe zuerst auch auf das Relayboard (Wafeshare RPI RELAIS 8CH Raspberry Pi - Relais-Modul, 8 Channel, Hutschiene, HLS8L-DC5V-S) bvezüglich der Leistung getippt..aber ich habe nun mit dem "Maker Kit von Franzis" (einfache LED Ansteuerung) genau das gleiche Problem. Jeder Body sendet ein Kiterium für eine LED. Aber bei drei Einzelansteuerungen leuchten beim abschalten eine weitere auf, die nicht mehr erlischt.


    Ich habe mit diesem "Maker Kit von Franzis" schon mehere LED's gemeinsam angesteuert (GPIO 5, 6, 13, 16) und nie probleme gehabt. Erst als ich auch noch die GPIO 19, 20, 21, 26 dazu genommen habe, habe ich dieses Phänomen bekommen. Angeschlossen sind aber nur 4 LED's (GPIO 05, 06, 19, 20)


    Ich hoffe damit etwas mehr Infos gegeben zu haben.

    :wallbash: ....manchmal stehe ich einfach vor einer Wand! Aber ab und zu zeigt mir jemand den Weg um die Wand herum...zum Glück! :thumbup:

  • Ich hoffe damit etwas mehr Infos gegeben zu haben.

    reicht leider nicht,

    ein Schaltbild muss sein, notfalls auf Papier gemalt der Link zum Relaismodul fehlt auch, also eigentlich ALLES vom PI über die Stromversorgung alles was notwendig ist um die Beschaltung fachlich zu prüfen. Wenn das OK scheint kann man sich um die Software kümmern.

    Wenn die Software klemmt weiss man nicht, liegt es an der Hardware?

    Man kann sich prima in der Fehlersuche verrennen.


    Dem PI für die Relaismodule den Strom klauen ist auch keine gute Idee, wie soll er arbeiten wenn er den Strom braucht?

    Denke Textbeschreibungen sind für Juristen denn dann können die sich herrlich für Gebühren streiten wer was gemeint hat, wäre alles logisch bräuchten wir viel weniger Juristen weil es nichts zu streiten gäbe!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Der Unterschied zwischen GPIO 5,6 und 19,20 besteht darin, als beim Booten GPIO 0 - 8 auf high (pull_up) und GPIO 9 - 27 auf low (pull_down) vorkonfiguriert werden.

    Wie Du die GPIOs tatsächlich (um)komfiguriert hast, weiss ich nicht.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • So....Ihr glaubt es kaum...aber es funktioniert nun einwandfrei.

    Ich habe den Fehler nun im Node-Red gesucht. Dafür habe ich verschiedene Bausteine gedebugt...und auf einmal ging es...als hätte das debugging ein echo ausgelöst...für mich nicht verständlich...aber vielleicht ein Node-Red Bug.

    Jetzt habe ich nur noch die Problematik, dass beim Deployen oder beim Neustart des Pi's alle Trigger-Bausteine einmal schalten. Das möchte ich aber verhindern. Weis jemand wie ich das hinbekomme?

    :wallbash: ....manchmal stehe ich einfach vor einer Wand! Aber ab und zu zeigt mir jemand den Weg um die Wand herum...zum Glück! :thumbup:

  • Ich konnte es nun mit einer "funktion"-Node lösen. diese spicht die GPIO auch an, triggert beim neustart aber nichts. :thumbup:

    :wallbash: ....manchmal stehe ich einfach vor einer Wand! Aber ab und zu zeigt mir jemand den Weg um die Wand herum...zum Glück! :thumbup: