Synology mounten mit systemd Mount Unit

  • Ausgelagert aus Netzwerkfreigabe mounten mit systemd Mount Unit



    Hallo Hofei,


    erstmal vielen Dank für dieses umfangreiche und leicht verständliche Tutorial. Damit konnte ich auf meinem Raspberry Pi 3B+ mit Raspbian Buster erfolgreich eine Netzwerkfreigabe zu meiner Synology NAS einrichten.

    Es gibt allerdings eine Kleinigkeit, die nicht funktioniert und deswegen bitte ich Dich/euch um Hilfe.


    Wenn ich den Pi neustarte, ist der zuvor erstellte Ordner unter /media nicht mehr vorhanden. Folglich schlägt der Automount fehl. Wenn ich den Ordner mit dem Befehl mkdir /media/Synology wieder erstelle und anschließend den Befehl systemctl start media-Synology.mount ausführe, erscheint meine Freigabe sofort wieder und funktioniert auch einwandfrei.


    Ich verstehe nicht so ganz, warum der Ordner /media/Synology beim neustarten/herunterfahren des Pi's gelöscht wird.


    Ich habe übrigens alle Befehle als root ausgeführt.


    Ich hoffe, dass ich keine benötigten Info's vergessen habe. Ich bin leider (noch) nicht so fit was Linux angeht.


    LG

    Maku

    Edited 2 times, last by hyle ().

  • Das kann ich Dir auch nicht beantworten. Bei mir bleiben alle erstellten Ordner unter /media erhalten.

    Wie ist es mit anderen Ordnern, auch solchen nicht unter /media, gibt es da ähnliche Effekte?


    Gruss

  • Wie ist es mit anderen Ordnern, auch solchen nicht unter /media, gibt es da ähnliche Effekte?

    Nein, bisher ist kein Ordner, den ich selbst erstellt habe, nach einem Neustart verschwunden.


    Was mir gerade noch aufgefallen ist: wenn ich einen Ordner unter /media erstelle, wird automatisch eine Art USBdrive erstellt?! (siehe Code)

    Ist das normal?

    Code
    root@###:/media# ls -l
    insgesamt 24
    drwxr-xr-x 1 root      root       210 Jun  4  2020 myCloudDrive
    drwxr-xr-x 2 ###       ###          0 Jan 30 16:59 Synology
    drwxr-xr-x 2 root      root      4096 Feb 10 19:58 test
    drwxr-xr-x 4 root      root      4096 Jun  8  2020 USBdrive
    lrwxrwxrwx 1 root      root        15 Feb 10 19:58 USBdrive1 -> /media/Synology
    lrwxrwxrwx 1 root      root        11 Feb 10 19:58 USBdrive2 -> /media/test
    lrwxrwxrwx 1 root      root        15 Feb 10 19:58 USBdrive3 -> /media/USBdrive
  • Nein, bisher ist kein Ordner, den ich selbst erstellt habe, nach einem Neustart verschwunden.

    ...

    einen Ordner unter /media erstelle, wird automatisch eine Art USBdrive

    Ich hab mal USBdrive gesucht, da habe ich etwas mit Nextcloudpi gefunden. Das ist wohl die Erklärung. Vielleicht schreibst Du erst einmal, was alles so auf Deinem Pi läuft - oder habe ich das überlesen?

  • Ich hab mal USBdrive gesucht, da habe ich etwas mit Nextcloudpi gefunden. Das ist wohl die Erklärung. Vielleicht schreibst Du erst einmal, was alles so auf Deinem Pi läuft - oder habe ich das überlesen?

    Nein, hast du nicht überlesen, dazu habe ich nichts geschrieben. :blush:

    Nextcloudpi ist auf dem Raspi installiert, aber es wird nicht (mehr) genutzt. D. h. ich würde das dann mal entfernen.

    Ansonsten habe ich zu Test- und Übungszwecken mal versucht, einen Mail-Server mit dovecot und Postfix aufzusetzen. Aber auch der wird nicht genutzt und den würde ich dann auch entfernen/deaktivieren.

    Kann es denn sein, dass diese Installationen zu dem Problem führen, das ich habe?


    In Zeile 4 ist das am 30.01.2021 erstellte Verzeichnis aber ziemlich verhunzt. (Fehler im Dateisystem ?)

    Meinst du die Benutzer- und Gruppenzugehörigkeit? Wenn ja, die hab ich rausgelöscht :saint:

    Allerdings wundere ich mich selbst über das Datum. Denn genau dieser Ordner verschwindet beim Neustart und den habe ich gestern zum letzten Mal neu erstellt. Der 30.01. müsste das Datum sein, an dem der Ordner das erste Mal von mir erstellt wurde. Kann es also sein, dass der Ordner nach einem Neustart des Pi gar nicht gelöscht wird sondern nur "verschwindet/unsichtbar wird"?! :conf:

    Hallo Makulakamula,


    ich habe Deine Frage in einen eigenen Thread ausgelagert. So beziehen sich alle Antworten auf Deine Fragen. Den Titel kannst Du gerne anpassen, falls Du einen besseren hast. ;)

    Vielen Dank hyle!! :danke_ATDE:

  • Ansonsten habe ich zu Test- und Übungszwecken mal versucht, einen Mail-Server mit dovecot und Postfix aufzusetzen.

    Dazu nimm dieses Tutorial von @WinterUnit16246, und es läuft ;) . Habe ich bei mir auch installiert, auch mit raspiBackup auf NFS, gemountet per systemunit, am Mailserver hängt also dieses seltsame Verhalten nicht!


    Gruss

  • Meinst du die Benutzer- und Gruppenzugehörigkeit? Wenn ja, die hab ich rausgelöscht :saint:


    Kann es also sein, dass der Ordner nach einem Neustart des Pi gar nicht gelöscht wird sondern nur "verschwindet/unsichtbar wird"?! :conf:

    Abgesehen davon, dass das Löschen von uid/gid und der rwx Rechte nicht trivial ist. wozu ?


    Wenn eine Datei keinerlei Zugriffsrechte besitzt, wer soll sie dann löschen können ?



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Dazu nimm dieses Tutorial von @WinterUnit16246, und es läuft ;) . Habe ich bei mir auch installiert, auch mit raspiBackup auf NFS, gemountet per systemunit, am Mailserver hängt also dieses seltsame Verhalten nicht!

    Danke für den Hinweis! Guck ich mal bei Gelegenheit rein, ist jetzt nicht so dringend ;)


    Wenn da sonst nichts wichtiges drauf läuft, würde ich zunächst mal mit einem Cleaninstall beginnen.

    Bleibt das Verhalten gleich ist die SD Karte defekt.

    Ja, das habe ich auch schon in Betracht gezogen. Werde ich in den nächsten Wochen dann mal machen und nochmal berichten.


    Abgesehen davon, dass das Löschen von uid/gid und der rwx Rechte nicht trivial ist. wozu ?


    Wenn eine Datei keinerlei Zugriffsrechte besitzt, wer soll sie dann löschen können ?

    Das war jetzt ein Missverständnis. Ich habe das nur in dem Post rausgelöscht ;) War ein Anflug von Sicherheitsrisiko-Hysterie, sorry! :saint:

  • Update zum Thema


    Ich habe jetzt mal auf einer zweiten microSD Karte das Raspbian Buster Full-Image installiert. Im Anschluss daran hab ich dann selbstverständlich die grundlegenden Einstellungen vorgenommen, damit der Pi sich auch in meinem Netzwerk befindet usw.. Dann hab ich als erstes einen Ordner unter /media angelegt und den Pi rebootet. Nach dem Neustart war der Ordner immer noch da (Wahnsinn! :lol: )

    Dann habe ich die Netzwerkfreigabe wieder anhand des Tutorials von Hofei angelegt und getestet und was soll ich sagen: alles einwandfrei! :bravo2:


    Also lag es in irgendeiner Art und Weise an der Installation auf der anderen SD Karte. Vermutlich wegen der Nextcloud Installation, wie STF schon vermutet hatte.


    Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!!! :danke_ATDE: