Raspbmc und die USB-Soundkarte

    • Official Post

    [size=2]Testurial - Raspbmc und die USB-Soundkarte[/size]
    Hallo Gemeinde,
    ich schreibe euch hier ausdrücklich kein Tutorial wie ihr eure USB-Soundkarte unter Raspbmc zum laufen kriegt um den fehlenden optischen Ausgang des Pi oder den mangelhaften AudioPort zu ersetzen, sondern ein Testurial.
    Für mich persönlich ist das Projekt vorerst gestorben, da ich mit dem Ergebnis absolut nicht zufrieden bin. Es erwarten euch 20-50% CPU Auslastung durch Pulseaudio, mögliche und wahrscheinliche Audiostreamabbrüche, asyncer Ton.
    Wer jetzt denkt "Der dbv ist nur zu doof oder seine Hardware ist schrott und überhaupt...bei mir wird das schon klappen" der hat die richtige Einstellung, möge weiterlesen und sein Glück versuchen ;).


    Ich werde nicht auf jeden Schritt eingehen, wer z.B. WLAN nutzt, muss die Karte natürlich auch einrichten um auf den Pi zukommen
    Ich habe dieses Gerät beim Chinesen erstanden und alle meine Tests basieren auf dieser Soundkarte.


    Fangen wir an:
    Ich habe als Basis Installation das Raspmc September Release genommen, da mir das neuste zu lange dauert beim Installieren ;). Ich hab es euch mal in meine Dropbox geschoben.
    Nach dem Flashen des Images deaktivieren wir zu allererst das AutoUpdate in den Settings, dann verbinden wir uns per SSH auf den Pi:


    Downgrade auf Pulseaudio 2.1


    Eventuelle Fehler beim löschen, "Datei/Verzeichnis nicht gefunden" habe ich ignoriert.


    Nach dem Pulseaudio erfolgreich gestartet wurde müssen wir auch xbmc downgraden. Es gibt, bei mir, nur eine funktionierende Version, die vom 230413 (vielleicht klappen bei euch andere, aber sie dürfen nicht neuer als 04/13 sein). Andere Versionen gibt es hier

    Code
    cd ~
    sudo rm -rf /opt/*
    sudo rm -rf .xbmc
    wget http://mirrors.arizona.edu/raspbmc/downloads/bin/xbmc/nightlies/xbmc-rbp-20130423.tar.gz
    tar xfz xbmc-rbp-20130423.tar.gz
    sudo mv xbmc-bmc /opt
    sudo reboot


    Jetzt sollte xbmc wieder gestartet sein und den alten "blauen" confluence Skin zeigen. Sofort wieder das Autoupdate deaktiveren und "Enable Audio Engine" in den Raspbmc Setting aktivieren.
    Anschliessend will sich xbmc neustarten, was ich auch erlauben würde.


    Mit ganz viel Glück, habt ihr nach diesem neustart schon Geräusche im Menü (beim navigieren)
    nun weist ihrer eurer Soundkarte noch das Multi-Profil zu.

    Code
    for card in $(pactl list short cards | awk '{print $1}') ; do pactl set-card-profile $card multi-sink;done


    Ein Besuch in System-System-Audio Settings, sollte euch jetzt auch "optical/coaxial" als Outputquelle anbieten. Nehmt dort die Einstellung vor die für Euch zutreffen und wählt als Passthrough Device (relativ weit unten) euren DAC aus.


    Welches Profil bei euch welche Modi unterstützt müsst ihr selbt rausfinden, da dies bei jeder Karte anders ist.
    Mir hat Dieser Post weitergeholfen.


    Ab hier müsst ihr wirklich mit den verschieden sinks eurer Soundkarte rumspielen und ausprobieren. Ich hatte irgendwann Stereo und 5.1 Ton aber o.a. Probleme, weswegen ich das Projekt auch erstmal ruhen lasse.
    Es wird für die XBMC 12 Version auch keinerlei Weiterentwicklung dieses Projektes geben, da die Änderungen in XBMC 13 zu gravierend sind, um diesen Aufwand zu rechtfertigen.


    Natürlich ist das nicht alles auf meinem Mist gewachsen, sondern im Großen und ganzen hier her. Dieser Thread ist im Allgemeinen zu empfehlen da man mit etwas Glück Tips für seine Soundkarte findet.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Hier (raspyfi) gibt es eine Distribution, die sich den Sound auf die Fahne geschrieben hat. Ich würde es mal probieren - allerdings nehmen die Profis keine Soundkarte für 10 Euro (was nichts mit deinem Problem zu tun haben muss).

  • Du könntest aber testen, ob der Sound damit akzeptabel ist. Wenn ja, kannst du eventuell auf dem System deine Datenbank und / oder Software installieren. Oder versuchen herauszufinden, wie die es geschafft haben. Wäre vielleicht einen Versuch wert.

  • dbv, vielen Dank für deine Mühe, ich glaube ich nehme doch einen HDMI AV Konverter


    alles andere ist mir zu doof (nix gegen dich, aber diese Begrenzungen beim raspbmc nerven)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Da gerade die Rede vom Conveter ist: Ich habe vor kurzem (ich meine diesen - muss die Nummern mal vergleichen) erstanden: http://www.deluxecable.de/-ToS…2-0-0/ArticleIDQQ6518985/ Funktioniert bestens.. Ich meine aber, dass ich nur um die 40-50€ gezahlt habe. Der hier steht hat allerdings ebenfalls Toslink + Coax + 2 Out..


    Damit kann sollte man dann z.B. auch direkt das HMDI XBMC AmbiTV Tutorial angehen können. Werde ich demnächst testen :)


    Gibts hin und wieder auch günstiger in der Bucht..


    Nur mal als so zur Info ;)


  • ich werd mir auch nen hdmi audio extractor zulegen. Sobald ich mich dazu durchgerungen habe für ein Zusätzgerät mehr zu zahlen als für den Pi.


    ich habe für das Case in Alu schon doppelt so viel wie für den PI hingelegt, die ganzen sinnlosen Netzteile von 1A über 1,2A und 1,5A bis 2A und USB Y- Kabel, sowie BT USB, BT Maus und BT Tastatur mal nicht mitgerechnet, was soll mich da der Konverter schrecken :lol:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • der HDMI zu AV Konverter ist da, wieder mit eigenem Netzteil, ich mache mal ein USB zu 5V DC Adapter hoffe ich kann es am WE testen.....


    und dann berichte ob sich der "Sound" fürs Mediacenter verbessert hat.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • so am WE den HDMI AV Konverter getestet:
    http://www.amazon.de/dp/B00C0W2WIY/ref=pe_386171_37038021_pe_217221_31005211_3p_M3T1_dp_1 (Affiliate-Link)


    er war nicht der billigste seine Kritiken waren gut im Gegensatz zu Ligawo aber, er geht zurück.....


    Der Ton erst mal kein Rauschen, aber leise und als ich das erste Lied startete der Schock, blass und ohne Dynamik für die Stereoanlage ungeeignet, das kann der PI sogar am PWM deutlich besser, lauter dynamischer kraftvoller bei nur Musik, bei Streams kommen dann noch seine Arbeitsgeräusche ächs und stöhn hinzu, vermutlich Interrupts die das PWM stören oder doch unsaubere Filterung im Analogteil. Der Vorteil aber davon, mein Modulator dummerweise mit AVR fährt so wenigstens nicht den gain ins Rauschen hoch und ich habe eine akustische Rückmeldung wenn der PI den Remotebefehl verstanden hat, er knattert dann leise anders :)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().