Raspberry 4 - 2 externe 2,5" Festplatten

  • Du hast Recht! Habe ich auf die Schnelle übersehen. :conf:

    Wenn ich den Hat aber über USB (Adapter oder A-A-Kabel) verbinde und dann noch ein Netzteil anschliesse, habe ich wieder einen aktiven Hub ;);)

  • Das ist richtig. Ich hatte bei der Suche nach einem aktiven USB-Hub für den Raspberry Pi nur gelesen, dass es hufig Probleme mit Hubs gibt und daher bin ich auf diese Lösung gestoßen. :)

  • Das hier ist der inoffizielle Foren-USB3-Hub aktiver Hub (Affiliate-Link)

    Ich habe drei davon im Einsatz....

  • Falls du ein Problem mit der Stromversorgung hast und die Verbindung zu den Festplatten beim mounten oder auch sonst instabil ist, der Eintrag "program_usb_timeout=1" in der /boot/config.txt sorgt dafür, dass das System statt 2 Sekunden nun 5 Sekunden wartet, bis die USB-Geräte sich vollständig initiiert haben.
    Anscheinend ist beim Start der ext. USB-Festplatten der Strombedarf zu hoch, so das nach der kurzen Initiierung es zu instabilen Zuständen kommt. Der Eintrag oben verhindert das.

    Mit dieser Einstellung kann ich immer zwei ext. USB-Festplatten parallel an die USB 3.0 Ports anschließen, ohne das die von dir beschriebenen Fehler auftreten. Vorher funktionierte das bei mir auch nicht.

    • Official Post

    Hallo picollo,


    mir ist natürlich aufgefallen, dass Du Deine Lösung hier in letzter Zeit öfter im Forum zeigst. Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, wie ich es ausdrüken soll, aber das ist bestenfalls ein Würgaround. Damit bekämpft man ggf. die Wirkung, aber nicht die Ursache. Wenn nicht genug Saft am USB anliegt, dann hilft nur eins und das ist mehr Saft. Die Lösung ist und bleibt ein aktiver USB-Hub. ;)


    Sorry, ich will Dir hier wirklich nicht ans Bein pinkeln! Um es mal salopp auszudrücken.

  • Hallo picollo,


    mir ist natürlich aufgefallen, dass Du Deine Lösung hier in letzter Zeit öfter im Forum zeigst. Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, wie ich es ausdrüken soll, aber das ist bestenfalls ein Würgaround. Damit bekämpft man ggf. die Wirkung, aber nicht die Ursache. Wenn nicht genug Saft am USB anliegt, dann hilft nur eins und das ist mehr Saft. Die Lösung ist und bleibt ein aktiver USB-Hub. ;)


    Sorry, ich will Dir hier wirklich nicht ans Bein pinkeln! Um es mal salopp auszudrücken.

    Ich habe das schon verstanden. Bin aber der Meinung, das bei zwei ext. Festplatten man kein aktives Hub benötigt. Und für zwei ext. Festplatten ist das kein Würgaround, sondern es funktioniert.

  • Da bist Du mit Deiner Meinung aber ziemlich alleine.


    Servus !

    Ist mir egal. Bei mir funktioniert das unter den kritischsten Situationen (macOS SparseBundles im Netzwerk).
    Meine ext. Festplatten, HDD oder SSD oder USB-Stick benötigen max. 900mA. Wenn die mehr bräuchten, hätte das nicht funktioniert. Dann ist natürlich ein aktives Hub erforderlich und da bin ich außerhalb von mir alleine mit Euch.