Weiternutzung eines ausgedienten SatReceiver - Gehäuses für PI4 und mit 2,5 Zoll Festplatte ???

  • Ich hab einige offene Fragen zu einem Projekt , das mir vorschwebt ( nur ganz ungefähr )


    Also ich möchte ein Satreceiver - Gehäuse für eine Kombination aus PI4 (mit 4GB und Ubuntu ) und einer externe Festplatte nutzen .


    Logisch , dass ich mir da ein paar Gedanken mache , bevor ich auch nur einen Schraubenzieher anfasse .


    Meine Frage : Spricht irgendwas dagegen , den Inhalt aus dem Gehäuse auszubauen ?


    Eckdaten :


    Comag SL25 digitaler Satellitenreceiver


    Bedienungsanleitung : https://docplayer.org/295736-D…llitenreceiver-sl-25.html


    Das Gerät wurde mindestens ein halbes Jahr nicht genutzt und hing auch nicht an der Steckdose


    Das Gerät liegt nur rum zurzeit und wird vermutlich nie wieder als solches von mir genutzt


    Den Denkanstoß für die Frage lieferte die Aufschrift : " Risk of electric shock ! Do not open !"


    Da frage ich mich ob da noch was wahres dran ist , nach einem halben Jahr ohne Stromzufuhr

  • Hallo,

    es spricht nichts dagegen das Gehäuse zu benutzen. Wenn der Receiver die ganze zeit nicht mehr an 230V angeschlossen war sollten sich auch die Elkos entladen haben.

    Das " Risk of electric shock ! Do not open !" dient hauptsächlich dazu Laien davon abzuhalten das Gerät aufzuschrauben, erst recht wenn es noch angeschlossen ist. Im Normalfall ist nach 24h keine Gefährliche Spannung mehr vorhanden.

    Also viel spass beim Umbau.

    Aber bitte darauf achten das Gehäuse zu Erden wenn es ein Metallgehäuse ist. (Grün Gelbe Leitung).

  • Okay, Vielen Dank für die schnelle und einleuchtende Antwort .

    Hier mal ein paar Fotos von den drei Geräten

                              

    Ansicht von oben , mit Festplatte links und PI4 - Case rechts





    Bislang ist es nur eine Idee , aber von der Größe scheint es gut zu passen

  • Aufschrauben, "Entkernen" und wieder Bestücken. ;)

    So würde ich das machen, wobei man auf den Bild 2 wohl erkennt das es eng werden kann. :shy:

    Kann aber auch täuschen... :conf:



    Edit:

    Wobei mich das auf die Idee gebracht hat was ich mit den DBox 1 und 2 (die hier Verstauben) machen könnte.

    ~*~ Es tat NiVEA als beim ersten Mal ~*~

  • Inzwischen ist der Receiver komplett leer .

    Die Überbleibsel des Innenlebens , unter anderem eine Digitalanzeige und ein On/Off Switch , werden später vielleicht teilweise weiterverwendet . ( Dazu gerne Tips geben )

    Die durchscheinende schwarze Abdeckung aus Plastik an der Vorderseite wurde von einem Schriftzug befreit . Dazu nehme ich Glasreiniger und Stahlwolle .

    Nach dem Putzen wurde angeschliffen und lackiert .

    Jetzt trocknet das ganze . Bislang nur von außen bemalt , sieht das schon ganz okay aus .

    Die Erdung für das Gehäuse stelle ich mir etwas schwierig vor . Einerseits habe ich vor das jetzige Gehäuse ( ist nicht das auf den Fotos ) weiter innerhalb des neuen zu nutzen , vielleicht ohne die Abdeckung an der Oberseite und außerdem nutze ich das Original-Netzteil und möchte das nicht in das Gehäuse integrieren .

    Was könnt ich da tun ?

  • Hatte mich gerade mit jemandem darüber unterhalten . Der war derselben Meinung wie Fliegenhals . So gesehen geht's morgen weiter , bei dem Wetter trocknet die Farbe bis morgen hoffentlich durch .

    Vom Einbau gibt's dann Fotos .

    Vom fertigen Gerät hoffentlich dann auch .

    Ich werde noch einen An / Aus Schalter hinzufügen , vorausgesetzt ich kriege das verkabelt . Da werde ich wohl noch einiges erneut nachlesen müssen .

    Eine Frage noch :

    Kann man einzelne LEDs ( Bis zu 4 würden passen ) ohne viel Aufwand ans PI 4 anschließen ) ?

    Also Power LEDs für die Vorderseite von dem ehemaligen Receiver , die immer leuchten , wenn das Gerät an ist .

    So wie am Desktop PC ...

  • Gut , ich hatte schon ein wenig dazu gelesen , hatte das PI 4 aber noch nicht so lange.

    Da ich weiterhin Ubuntu nutzen möchte , war ich mir gerade was den Power SW Kram angeht , nicht sicher , wie ich die Software einstellen sollte , was ja bei Raspian OS anscheinend notwendig ist . Außerdem kann ich nicht löten , aber würde das auf die Weise lernen wollen . Ich suche erstmal im Forum , Powerknopf und Status- LED dürfte ja bereits Thema gewesen sein .

  • So , das Gehäuse ist fertig . Hier und da müsste ich demnächst nachbessern . Leider hab ich erst lackiert und dann die notwendigen Löcher für die Geräte ausgesägt . Es ist jetzt eine Festplatte und ein PI4 im Gehäuse .


    Das Ganze funktioniert auch . Als Einrahmug für die beiden Geräte habe ich Kühlkörper von einem alten Mainboard ( defekt ) und Slotblenden vom PC verwendet

  • Wie sieht es jetzt mit der WLan Funktion aus ??
    Funzt das dann überhaupt noch ??

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite)
    2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (noch ohne) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Ubuntu Server 64 Bit) / Pi 400 (Bullseye) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT