PDF auf Bildschirm im Schaufenster pivot (hochkant) darstellen - welche Software

  • Ich möchte in einem Schaufenster auf einem ca. 40" Monitor PDF Dateien hochkant anzeigen. Diese sollen im Rhythmus von ca. 1 Minute wechseln. Dies soll eine ansprechende Alternative zu bisherigen Plakaten sein. So erspart man sich das regelmäßige Beschaffen und Austauschen der Plakate.


    Schön wäre es, wenn sich zur Abwechslung das aktuelle lokale Wetter mit Vorhersage anzeigen ließe.


    Kennt jemand eine einfach zu bedienende Software, die diese Funktion bietet?


    Probiert habe ich es mit der kostenlosen Version von Screenly. Sie ist einfach zu installieren und auch die Handhabung ist sehr einfach gehalten, was mir gut gefällt. Allerdings gibt es keinen Zugriff auf das Betriebssytem und leider finde ich keine Möglichkeit die Ausgabe um 90 Grad zu drehen. Auch PDF werden nicht eingelesen.

    • Official Post

    Vielleicht wäre xpdf ja auch etwas passendes.


    Im remote server mode starten: xpdf -fullscreen -remote myServer


    Steuern kann man u.a. mit:


    - PDF öffnen xpdf -remote myServer /home/pi/Desktop/MagPi102.pdf

    - drehen mit xpdf -remote myServer -exec rotateCW

    - Seite vorwärts xpdf -remote myServer -exec nextPage

    - PDF schließen xpdf -remote myServer -exec closeWindow

    - beenden mit xpdf -remote myServer -exec quit


    ... usw. steht in man xpdf. ;)


    Da könnte man in einem kleinen Skript und sleeps so einiges machen.

  • Vielen Dank für die Vorschläge.

    Beide sind gut, aber beide haben einen "Haken".

    Screenly nimmt keine PDF Dokumente, was in diesem Fall sein muss.


    xpdf nimmt hingegen nur PDF-Dokumente, wodurch ich das Wetter nicht anzeigen könnte. Oder gibt es eine Möglichkeit, aus der aktuellen Wettervorschau stündlich (so wäre es immer aktuell, würde aber nicht ständig Rechenlast erzeugen) im Hintergrund ein PDF zu generieren, dass dann angezeigt wird?

    So ein kleines Script in "Arduino-IDE C" bekäme ich vielleicht noch hin. Aber spätestens beim Generieren des Wetter-PDF bräuchte ich Hilfe.


    edit 08.03.21:

    Hier ist eine Übersicht einiger Signage Systeme zu finden

    https://zefanjas.de/open-source-digital-signage/

  • Oder gibt es eine Möglichkeit, aus der aktuellen Wettervorschau stündlich (so wäre es immer aktuell, würde aber nicht ständig Rechenlast erzeugen) im Hintergrund ein PDF zu generieren, dass dann angezeigt wird?


    Zum Beispiel per wget die Wettervorschau holen und mittels htmldoc in PDF wandeln und anzeigen.

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

  • Nun habe ich testweise xpdf installiert und wollte die manpage aufrufen. Aber das klappt leider nicht. Selbst "man man" funktioniert nicht. "ungültiger Betriebssystemaufruf". Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen könnte?


    Ich nutze einen RasPi400 mit dem mitgelieferten Betriebssystem, dass ich vor der Installation von xpdf noch mal auf den aktuellen Stand gebracht habe.

  • raspbastler Warum PPT? Ich hätte da ja eher die umgekehrte Frage gestellt — ob es denn unbedingt PPT sein muss und nicht lieber PDF. Womit würdest Du PPT denn anzeigen wollen?

    “I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay …” — Bart Simpson

  • Wenn du die PDF Dateien in ein anderes Format konvertierst, dann bietet sich ggf. auch ein Bildformat wie z.B. PNG, JPG, ... an. Bilder lassen sich i.d.R. relativ gut mit einem Bildanzeiger darstellen (gewünschte Auflösung, drehen, zeitlich wechseln, ...). Mit der Wettervorschau sollte das auch funktionieren. Zumindest gibt es da Programme die das ermöglichen (z.B. wkhtmltopdf). Insgesamt einfacher/umkomplizierter zu handhaben, meiner Meinung nach.

  • Ich habe die Konvertierung in PPT probiert. Dabei wird die Schrift auch zerschossen.

    Aber Testweise habe ich es nun noch mal mit GIMP probiert. PDF importiert und JPG exportiert. Das hat (zumindest auf den ersten Blick) fehlerfrei geklappt. Nun werde ich noch mal testen, ob ich Screenly um 90 Grad gedreht bekomme.

    Wo im Betriebssystem wird das eingestellt?

  • raspbastler Warum PPT? Ich hätte da ja eher die umgekehrte Frage gestellt — ob es denn unbedingt PPT sein muss und nicht lieber PDF. Womit würdest Du PPT denn anzeigen wollen?

    Weil PDF für Print entwickelt wurde und auch genutzt wird. Klar geht es, aber für sowas würde ich es nicht einsetzen. Eher ne PowerPoint als Film exportiert oder eben als Einzelbilder.

    Wenn du mal richtig große PDFs gesehen hast, dann wird es auch Ganz schnell vom READER abhängig ob es funktioniert und korrekt angezeigt wird.



    Neueinsteiger


    Wenn du raspbian nutzt:


    https://www.raspberrypi-spy.co…pberry-pi-display-output/

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Eure Tipps haben funktioniert.

    Ich habe den Zero W mit "2021-01-11-raspios-buster-armhf-lite" bespielt, ein Update/Upgrade durchgeführt und Screenly dann manuell installiert. Das hat zwar einige Stunden gedauert, aber letztlich funktioniert.

    Die PDF konvertiere ich jetzt mit GIMP.

    Mit dem verlinkten Hinweis habe ich dann das Display um 90 Grad drehen können.

    Nun läuft alles so, wie es soll. Danke.

  • Gute Idee. Aber da die Anzahl der Plakate insgesamt überschaubar ist, werde ich diese händisch umwandeln. Ich muss auch noch ein wenig mit der Komprimierung herum probieren, um einen guten Kompromiss zwischen Qualität und Größe zu bekommen. Denn je größer das Dokument ist, desto länger braucht der Zero für den Aufbau.

    Aber zuerst kümmere ich mich mal um ein Display. Die Dinger sind ja so was von unglaublich teuer ;(

    https://www.m-medientechnik24.…Schaufenster-Display.html

  • Nimm halt nen billigen 40“ TV wenn der 2 Jahre durchhält, kaufst du halt nen neuen.. Jeder billige 300€ TV reicht doch aus. Muss der 24/7 laufen?


    Edit 1 : Nimm halt ne Pi3 oder 4.. Der Stromverbrauch ist nicht groß. Da hast du bestimmt mehr von.


    Edit 2:

    350W sind schon echt ne Ansage, dafür aber auch 4000nits .. Brauchst du das wirklich?

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Kleiner Nachtrag:
    Inzwischen ist das Display eingetroffen und aufgebaut. Angeschlossen ist ein RasPi 3 (auf einem RasPi 4 läuft die Screenly laut Github noch nicht).

    Installiert ist nicht die stable, sondern die aktuelle Entwicklerversion, da ich mit der stable einige Inhalte einer selbst (nicht von mir) geschriebenen Wetterinfo nicht anzeigen konnte, die auf einem kleinen Webspace abgelegt ist und bei jedem Aufruf mit aktuellen Daten (unter anderem Uhrzeit) neu geladen wird.


    Die PDF wandle ich mit GIMP vorher manuell in jpg um und begrenze die Breite auf 1080, so dass der RasPi die relativ kleine Datei dann schnell laden und anzeigen kann.

    Alles in allem macht diese Lösung das, was mir bislang eingefallen ist.


    Wieso man keinen 40" TV in einem nach Süden ausgerichteten Schaufenster einsetzen kann ist in dem Video auf dieser Seite sehr gut zu erkennen. Dort kann man auch gut den Unterschied zwischen den verschieden hellen Displays erkennen:

    https://invidis.de/2015/09/tes…he-displays-im-vergleich/


    Die 350W werden nicht ganz erreicht. Das Maximium lag bislang bei rund 320 Watt. Aber auch nur dann, wenn die Sonne direkt auf das Display scheint. Bei geringerer Außenhelligkeit wird auch die Hintergrundbeleuchtung automatisch (Sensor lag dem Display bei und ist installiert) reduziert, was dann zum Absenken des Verbrauchs auf bis zu knapp 100W führt. Die entstehende Wärme wird durch 3 (in der Drehzahl regelbare) Lüfter abgeführt. Ein gewisser Geräuschpegel ist also ständig vorhanden - das ist bei der Anschaffung einer solchen Lösung zu beachten.