Nexcloud auf dem Raspberry Pi mit bereits vorhandene USB Festplatte

  • Hallo zusammen,

    ich besitze einen RP 4, dadrauf läuft das System auf einer SSD Festplatte der mittels USB Adapter angeschlossen ist.

    Nun habe ich Nextcloud installiert.

    Code
    curl -sSL https://raw.githubusercontent.com/nextcloud/nextcloudpi/master/install.sh | sudo bash

    Nach der Installation bin ich auf der Oberfläche gekommen (https://nextcloudpi.local:4443)

    Beim Bereich USB Configuration komme ich nicht weiter.


    Do you want to save Nextcloud data in a USB drive? Yes


    Plug in the USB drive and hit continue. Continue


    If you want to prepare the USB drive to be used with NextCloudPi hit Format USB. Skip if already formated as ext4 or BTRFS.

    Attention! This will format your USB drive as BTRFS and will destroy any current data. Skip


    Dann kommt der Button "Move data to USB"

    Wenn ich drauf klicke, bekomme ich folgende Fehlermeldung:

    Code
    [ nc-datadir ] (Wed Feb 24 16:17:16 CET 2021)
    /media/USBdrive does not exist

    Ich denke, dadurch, dass ich zwei USB Festplatten dran habe (eine SSD wo das Betriebsystem inkl. ioBroker drauf läuft und eine externe Festplatte der für Nextcloud verwendet werden soll), weiß das System nicht welches davon verwendet werden soll.

    Kann mir einer weiterhelfen?

  • Go to Best Answer
  • Da musst Du die HD wahrscheinlich ausdrücklich auf /media/USBdrive mounten oder Du hast gleichlautende UUIDs im System.

    Check mal mit < lsblk -o name,partuuid,uuid,mountpoint >


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Danke für deine Rückmeldung.

    Ich glaube er hat Nexcloud auf meine SSD installiert.

    Ich bin jetzt zum ersten mal auf der Weboberfläche und dort wird bei Einstellungen -> System die SSD Festplatte angezeigt.


    Code
    pi@raspberrypi:~ $ sudo blkid
    /dev/sda1: LABEL_FATBOOT="boot" LABEL="boot" UUID="EBBA-157F" TYPE="vfat" PARTUUID="055eb926-01"
    /dev/sda2: LABEL="rootfs" UUID="b3ce35cd-ade9-4755-a4bb-1571e37fc1b9" TYPE="ext4" PARTUUID="055eb926-02"
    /dev/sdb2: LABEL="Ohne Titel" UUID="6036-7C85" TYPE="exfat" PARTUUID="2db646bc-18bf-49e7-b6b3-ed51363757d2"
    /dev/sdb1: LABEL_FATBOOT="EFI" LABEL="EFI" UUID="67E3-17ED" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI System Partition" PARTUUID="6df59b68-ffc6-4038-bc3f-af5812b2bb39"

    Wie kann ich nun die externe Festplatte als Ziellaufwerk festlegen?

  • ExFAT wird von Nextcloud nicht unterstützt.

    Als vorformatiertes Filesystem kannst Du nur EXT4, oder BTRFS verwenden.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Permission denied angezeigt. Irgendwie fehlen mir die Rechte, den Ordner Nextcloud zu öffnen.

    2 Möglichkeiten:

    1. Per ssh auf den pi, mit sudo nano /var/www/nextcloud/config/config.php (Pfad anpassen) zum bearbeiten öffnen, den Eintrag maintenance => true auf false ändern. Falls nicht vorhanden, den Eintrag erstellen. (Syntax beachten)


    Besser


    2. cd /var/www/nextcloud

    dann

    sudo -u www-data php occ maintenance:mode --off

  • Vielen lieben dank. Es hat funktioniert.

    Jetzt zum eigentlichen Problem.

    Wie kann ich die Externe Festplatte als EXT4, oder BTRFS formatieren. Ich benutze ein MacOS System und da habe ich keine Möglichkeit, die Festplatte als EXT4, oder BTRFS zu formatieren.

    Und wie kann ich Nextcloud beibringen, dass er die externe Festplatte als Ziellaufwerk nehmen soll statt die SSD.

  • Code
    pi@raspberrypi:~ $ blkid
    /dev/sda1: LABEL_FATBOOT="boot" LABEL="boot" UUID="EBBA-157F" TYPE="vfat" PARTUUID="055eb926-01"
    /dev/sda2: LABEL="rootfs" UUID="b3ce35cd-ade9-4755-a4bb-1571e37fc1b9" TYPE="ext4" PARTUUID="055eb926-02"
    /dev/sdb2: LABEL="Ohne Titel" UUID="6036-7C85" TYPE="exfat" PARTUUID="2db646bc-18bf-49e7-b6b3-ed51363757d2"
    /dev/sdb1: LABEL_FATBOOT="EFI" LABEL="EFI" UUID="67E3-17ED" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI System Partition" PARTUUID="6df59b68-ffc6-4038-bc3f-af5812b2bb39"
  • sorry, sudo fdisk -l

  • masterg23

    jetzt bitte noch lsblk

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ lsblk
    NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
    sda      8:0    0 223,6G  0 disk 
    ├─sda1   8:1    0   256M  0 part /boot
    └─sda2   8:2    0 223,3G  0 part /
    sdb      8:16   0 298,1G  0 disk 
    ├─sdb1   8:17   0   200M  0 part 
    └─sdb2   8:18   0 297,9G  0 part /media/Ohne Titel

    Die 320 Gb Festplatte soll verwendet werden und nicht die 250 gb was er aktuell verwendet.

  • Du hast auf der Festplatte eine EFI-Partition 200MB und eine mit 297 GB

    Du solltest beide löschen und eine neue Partition erstellen.


    Du kannst es aber auch so lassen wie es ist und die Partition sdb1 ignorieren, und sdb2 neu mit ext4 formatieren


    Dazu musst du die Partition unmounten mit sudo umount /dev/sdb2

    Dann mit sudo mkfs.ext4 /dev/sdb2 formatieren.


    Aber vielleicht kann RTFM da mehr zu sagen. Der kennt sich da besser mit aus.



    EDIT

    Eine Anleitung für fdisk

  • Super vielen Dank.

    Habs wie geschrieben formatiert. Nun sieht es su aus.


    Code
    pi@raspberrypi:~ $ lsblk
    NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
    sda      8:0    0 223,6G  0 disk 
    ├─sda1   8:1    0   256M  0 part /boot
    └─sda2   8:2    0 223,3G  0 part /
    sdb      8:16   0 298,1G  0 disk 
    ├─sdb1   8:17   0   200M  0 part 
    └─sdb2   8:18   0 297,9G  0 part 

    Wie kann ich jetzt den Nextcloud auf die neu formatierte Festplatte umziehen?

  • Wie kann ich jetzt den Nextcloud auf die neu formatierte Festplatte umziehen?

    Nextcloud auf die Festplatte umziehen kannst du nicht. Sondern nur das "data-Verzeichnis" Das heißt, dass alle Daten, die in die Nextcloud hochgeladen werden auf der HDD gespeichert werden.

    Zeig bitte noch einmal nach einem Reboot die Ausgaben von lsblk und blkid

  • Das würde reichen, mit umziehen meinte ich, dass ich gerne die neu formatierte Festplatte benutzen möchte.


    Vielen dank für deine Hilfsbereitschaft :)

  • Das würde reichen,

    sdb2 ist jetzt ext4 formatiert.

    Jetzt musst du sie über die /etc/fstab in das richtige Verzeichnis mounten.

    Dazu erstellt du unter /media ein neues Verzeichnis.

    mkdir /media/Verzeichnisname

    Dann bearbeitest du die fstab-Datei

    sudo nano /etc/fstab

    Dort trägst du folgende Zeile ein.

    PARTUUID=2db646bc-18bf-49e7-b6b3-ed51363757d2 /media/Verzeichnisname ext4 nofail 0 0

    Nach einem reboot kannst du mit lsblk nachsehen, ob die HDD richtig gemountet wurde.


    dann folgt das umziehen des "data-Verzeichnisses"

  • Vielen vielen Dank Franjo.

    So sieht es jetzt aus aber ich glaube er nimmt immer noch die 250 SSD statt die neue externe Festplatte.

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ lsblk
    NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
    sda      8:0    0 223,6G  0 disk 
    ├─sda1   8:1    0   256M  0 part /boot
    └─sda2   8:2    0 223,3G  0 part /
    sdb      8:16   0 298,1G  0 disk 
    ├─sdb1   8:17   0   200M  0 part 
    └─sdb2   8:18   0 297,9G  0 part /media/Nextcloud

    EDIT: Hab eine 2 gb Datei hochgeladen und die sdb2 Verfügbar wird immer noch 277 GB angezeigt stattdessen ist der verfügbare Platz beim root weniger geworden. Das heißt, die Daten werden nach wie vor auf der SSD gespeichert statt auf der 297 GB externe Festplatte

  • So sieht es jetzt aus aber ich glaube er nimmt immer noch die 250 SSD statt die neue externe Festplatte

    Du musst jetzt das data-verzeichnis verschieben.

    Das musst du jetzt alles manuell machen.

    Zeig mir mal die Ausgabe von cat /var/www/nextcloud/config/config.php