TS3 Server auf Raspberry pi4 b für andere zugänglich machen

  • Hallo liebe Forenmember,


    ich bin neu hier im Forum und gestehe, dass ich ein blutiger Anfänger bin mit dem Raspberry pi.

    Es sei vorab gesagt, dass ich mir viele Forenbeiträge durchgelesen habe, in der Hoffnung hier schon einmal dieses Thema zu finden.

    Doch tat ich es nicht oder hab es schlichtweg übersehen. :daumendreh2:


    Mein Problem ist, dass auf meinem Raspberry pi 4 b TS3 Server keine anderen Leute joinen können.

    Doch mit der eigenen IP4 im Lan-Netzwerk kann ich ganz normal beitreten.


    Wie ich vorgegangen bin:

    Zuerst gab ich die Ports UDP 9987, TCP 10011, TCP 30033, TCP 41144 normal frei, doch funktionierte es nicht.

    Anschließend habe ich folgendes gemacht:

    1. Beim Speedport 2 Telekom Router habe ich eine Portumleitung vorgenommen mit:

    UDP 9987 - 9987 > 9987 - 9987

    TCP 10011 - 10011 > 10011 - 10011

    TCP 30033 - 30033 > 30033 - 30033

    TCP 41144 - 41144 > 41144 - 41144

    und die Ports

    UDP 8768 - 8768

    UDP 8767 - 8767

    normal freigeschaltet.

    Doch funktionierte es noch immer nicht.

    Ich habe versucht mit einem "PortCheckProgramm" auf die Ports zuzugreifen, aber es schlug fehl.


    2. Ich erstellte mir auf der Seite von "No-ip" einen Account und auf dem Raspberry pi 4 b installierte ich das "no-ip duc" Programm.

    In Meinem No-IP Account gab ich die IP4 - Adresse meines Raspberry pi's an.

    Mit No-IP hat es ebenso wenig funktioniert.


    Viele Videos schaute ich mir an und suchte im Web, aber wurde immer verwirrter, dass es mir scheint, als sähe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. :conf:

    Es kann sein, dass ich etwas falsch eingestellt habe oder ähnliches. In dieser neuen Umgebung wurde ich regelrecht erschlagen.

    Vielleicht muss ich Programmzeilen noch im Terminal eingeben oder ähnliches?


    Ich hoffe auf eure Hilfe.


    Liebe Grüße

    SmilingRoot

  • Go to Best Answer
    • Best Answer

    In Meinem No-IP Account gab ich die IP4 - Adresse meines Raspberry pi's an.

    Dein PI4 ist doch kein border device. Du musst die externe IPv4-Adresse von deinem Telekom-Router dort angeben.

    Wenn Du die externe IPv4-Adresse deines Telekom-Routers nicht kennst, dann versuch mal auf deinem _PI4_, mit:

    Code
    host -t A myip.opendns.com 208.67.222.222

    BTW: Es gibt noch andere _gute_ und kostenlose ddns-Provider, die Du mit z. B. ddclient (als ddns-Client) auf deinem PI4 benutzen kannst.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited 2 times, last by rpi444 ().

  • Dein PI4 ist doch kein border device. Du musst die externe IPv4-Adresse von deinem Telekom-Router dort angeben.

    Wenn Du die externe IPv4-Adresse deines Telekom-Routers nicht kennst, dann versuch mal auf deinem _PI4_, mit:

    Code
    host -t A myip.opendns.com 208.67.222.222

    BTW: Es gibt noch andere _gute_ und kostenlose ddns-Provider, die Du mit z. B. ddclient (als ddns-Client) auf deinem PI4 benutzen kannst.

    ich gab den Code auf meinem Pi4 ein und nahm diese Adresse für den NoIp. Das funktionierte leider auch nicht.

  • ich gab den Code auf meinem Pi4 ein und nahm diese Adresse für den NoIp.

    Wie, ... der Noip hatte nicht schon diese IP-Adresse? Dann stimmt etwas mit deinem ddns-Client und/oder mit deinem Noip-Account _nicht_.


    Dann installiere auf deinem PI tcpdump:

    Code
    sudo apt-get install tcpdump
    sudo dpkg --configure -a

    Danach kannst Du mit tcpdump auf deinem PI schauen, ob die Portweiterleitung in deinem Router richtig funktioniert. Vor dem Zugriff aus dem Internet, starten:

    Code
    sudo tcpdump -c 200 -vvveni <Interface> <Port1> or <Port2> or <Port3> or <Port4>

    (Interface und Portx anpassen und ohne spitze Klammern).

    Jetzt aus dem Internet zugreifen und nach dem Zugriff aus dem Internet, die Ausgaben von tcpdump hier posten.


    EDIT:


    BTW: Ist der TS3-Server der _einzige_ Dienst, für den Du in deinem Speedport 2 Telekom Router, Portweiterleitungen konfiguriert hast?


    Bei der Telekom hat man i. d. R. DualStack (d. h. natives IPv4 und natives IPv6).

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited 2 times, last by rpi444 ().

  • Ich muss mich entschuldigen, dass mit der IP Methode von meinem Router hat doch funktioniert, nur hat es etwas gedauert.

    Ich danke euch beiden tausend mal für eure Hilfe. :)


    liebe Grüße

    Smiling Root