Monitor-Einstellungen aus config.txt werden nicht angewendet

  • Hallo zusammen,

    meine Raspberry Pi 4b 8gb läuft seit einem Jahr.

    Am Anfang hatte ich mal Probleme mit einem schwarzen Rand am Monitor. Den hab ich aber irgendwie weg bekommen.

    Jetzt habe ich als Zweiten Monitor einen Beamer angeschlossen. Das lief auch so lange gut, bis ich die HDMI-Stecker getauscht habe. Jetzt habe ich, trotz zurück tauschen, einen großen Mauszeiger, riesen Schrift und alles etwas grobpixelig.


    Mein Monitor hat 1920 x 1080 Pixel bei 60Hz.


    Meine /boot/config.txt hat folgende Einträge:

    Alles andere ist auskommentiert "#".


    Wenn ich:

    Code
    tvservice -s

    eingebe, kommt

    Code
    state 0xa [HDMI CUSTOM RGB full 4:3], 1024x768 @ 60.00Hz, progressive

    als Antwort.

    Hat jemand ne Ahnung wie ich meine alten Einstellungen wieder hin bekomme? Wer außer die config.txt hat noch Einfluss auf die Monitor-Einstellungen?


    Gruss,


    Achim

  • hunter_spike

    Changed the title of the thread from “Monitor-ERinstellungen aus config.txt werden nicht angewendet” to “Monitor-Einstellungen aus config.txt werden nicht angewendet”.
  • Und wenn du den vc4-fkms-v3d Treiber wieder aktivierst, kommt der "Fehler" zurück? Vielleicht kann es jemand bestätigen, aber ich vermute das beim RPi 4 der Treiber die Standard Einstellung ist.

  • Noch mal eben offtopic:

    Ich hab mit Noobs installiert.

    Beim Booten kann ich die Shift-Taste halten und komme dann in ein Menü, wo ich die config.txt bearbeiten kann.

    Wenn ich nicht mit Noobs installiere, hab ich dann auch so ein Menü?

    Editierten der config.txt auf einem Windows-Rechner fällt ja aus.....

  • Beim Booten kann ich die Shift-Taste halten und komme dann in ein Menü, wo ich die config.txt bearbeiten kann.

    Wenn ich nicht mit Noobs installiere, hab ich dann auch so ein Menü?

    Nein, so ein Menü gibt es dann nicht. Ohne NOOBS ist es aber auch ganz einfach die config.txt zu editieren. Z.B. gibst du in der Shell sudo nano /boot/config.txt ein um Änderungen vorzunehmen.

  • Die config.txt liegt doch auf der FAT32 Partition der microSD Karte oder nicht?

    Die kann man dann unter Windows lesen und bearbeiten mit Editor Notepad , geht zumindestens bei mir so.

  • Bei mir liegt die config.txt auf Partition boot . Habs gerade noch mal getestet.

    SD Karte über Leser in Win10 Rechner gesteckt.

    Wenn der Raspi nicht bootet, hast du ja auch keine Zugriff drauf.

    • Official Post

    das Verzeichnis boot kann ich unter Windows schon nicht sehen...

    Ich habe keine Ahnung wie das mit NOOBS läuft. Ich werde auch den Teufel tun das (nochmals) zu testen, aber bei einem Raspberry Pi OS ist die boot-Partition unter Windows sicht- und die Dateien darin bearbeitbar.

  • Ich hatte es so gelesen: Die erste Partition ist für NOOBS. Die anderen Partitionen werden von Windows nicht gemountet. Der Mountpoint von /boot/ ist auf der zweiten Partition. Das restliche System auf der dritten Partition. Jedes zusätzliche OS hat auch 2 Partitionen.

    • Official Post

    Ach ja stimmt! Die boot-Partition die man unter Windows sieht und bearbeiten kann ist die von NOOBS. Ist schon lange her, als sich dieser Bootloader versehentlich und ganz kurz auf eine meiner SD-Karten verirrt hatte. :shy: Dieser Bug wurde aber gaaaaaaanz schnell wieder gefixt. :baeh2:

  • Hallo, wir haben ein ähnliches Problem.


    wir möchten den Monitor fix mit der Auflösung 1920x1080 an HDMI port 1 betreiben. Leider ist nach dem reboot die Auflösung immer 1024x768 an port 0 und 1.

    Wenn wir "dtoverlay=vc4-fkms-v3d" auskommentieren kommt nur HDMI port 0 mit der Auflösung 1920x1080 hoch, HDMI port 1 gibt kein Bild aus.

    Anmerkung:

    wenn wir den Monitor an port 0 anschließen startet der raspberry pi nicht, er scheint eine Spannung vom Monitor zu bekommen, die das booten verhindert. Nur wenn der Monitor keine Versorgungsspannung hat bootet er. Am HDMI port 1 bootet er immer.

    Unsere Config-Datei ist im Anhang