SMS senden (Huawei E3372)

  • Hallo Zusammen


    Ich komme einfach nicht weiter.

    Mein Ziel ist es SMS zu versenden und evtl. zu Empfangen.

    Das Projekt scheitert allerdings schon bei der Installation des Sticks (HUAWAI E3372).

    Er wird erkannt, aber lässt sich nicht in den GSM Mode bringen, sprich er erscheint nicht als ttyUSB.


    Ich habe folgendes Tutorial mehrfach durchgearbeitet:

    https://escapologybb.com/send-sms-from-raspberry-pi/


    lsusb:

    Bus 001 Device 014: ID 12d1:14db Huawei Technologies Co., Ltd. E353/E3131

    in /etc/usb_modeswitch.d/12d1:1f01 steht:


    Code
    TargetVendor=  0x12d1
    TargetProduct= 0x1f01
    
    MessageContent="55534243123456780000000000000011062000000100000000000000000000"
    NoDriverLoading=1


    dmesg -wT zeigt beim Anstecken des Sticks folgendes:

    Hat jemand eine Ahnung was ich falsch mache?


    Vielen Dank für Eure Hilfe


    Christophe

  • Hallo Christophe,


    die Sticks gibt es mit verschiedener Firmware.


    Eine mit den Funktionen, welche du gerne hättest.

    Die andere richtet direkt ein Netzwerk ein und lässt sich nicht umschalten. Mein Stick hat, IMHO, die IP 192.168.8.1


    Laut irgend welchen "dubiosen" Seiten soll man den Stick umflashen können. War mir aber zu gefährlich (Binärdatei von Seriennr von bis ...).

    Ich wollte auch nur surfen .... SMS war mir zu teuer.


    Über die Webseite (192.168.8.1 oder so) kann man eine SMS verschicken.

    Vielleicht hilft das weiter?


    Viele Grüße

    Olaf

    Wer nicht gekennzeichnete Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten..

  • Nicht soviel, weil ich mit Python Alarmmeldungen versenden will.

    Und dann habe ich beim Herumprobieren im Webinterface DHCP ausgeschaltet und kann den Stick nun nicht mehr über die IP erreichen :conf:


    Aber danke für Deine Antwort


    Christoph

  • Ich kenn den Stick nicht, aber ist es sicher gestellt das die Schnittstelle als ttyUSBx erscheint und nicht evtl. als ttySx, also eine serielle Schnittstelle emuliert wird?


    Gruss

  • Hallo Christoph

    Und dann habe ich beim Herumprobieren im Webinterface DHCP ausgeschaltet und kann den Stick nun nicht mehr über die IP erreichen :conf:

    Ungünstig. Ich kann leider nicht bei meinem Stick nachschauen (liegt im Wohnwagen und der steht im Winterquartier)

    Ich habe den Stick an einem GL-inet M300 (oder so) angesteckt und da hatte sich der IP-Bereich überschnitten. Beide hatten die IP 192.168.8.1

    Aber so war mein Stick. Muss ja noch lange nicht so wie deiner verhalten.


    Oder hattest du dir die IP-Adresse gemerkt?


    Also "einfach" eine IP-Adresse im Subnetz einstellen, z.B. 192.168.8.2, an dem entsprechenden Interface und nach 192.168.8.1 surfen.


    DHCP aus heißt ja noch lange nicht, dass das Teil auf nichts mehr hört.


    Viele Grüße

    Olaf

    Wer nicht gekennzeichnete Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten..

  • Hab den gleichen Stick und er lief eigentlich ohne Probleme unter Linux, ein Umschalten per modeswitch war nicht nötig. Nach einigen Sekunden schaltet der Stick selbsttätig vom Datenträger in den Kommunikations Mode. Es taucht dann ein neuer USB Netzwerkadapter auf, welchen man als eth1 nutzen kann. Die IP vom Web-IF war 192.168.8.1

  • Auf dem LTE-Stick ist im Speichermode Software für Windows & Linux zum Konfigurieren zu finden. Vielleicht schaust Du dir diese mal an, einige Einstellungen (z.B. IP) konnte man auch direkt in Konfigfiles im Datenträgermode anpassen. ( Vorher aber sicherheitshalber die Daten sicheren )

  • Der Stick erscheint als eth1, was ja richtig ist, damit ich diesen aber brauchen kann müsste er aber über ttyUSB* angesprochen werden. Dort taucht er aber nicht auf.


    Die Ursprüngliche IP war 192.168.8.1. Durch das Ausschalten von DHCP ist das aber nicht mehr gültig.


    Auf dem LTE-Stick ist im Speichermode Software für Windows & Linux zum Konfigurieren zu finden. Vielleicht schaust Du dir diese mal an, einige Einstellungen (z.B. IP) konnte man auch direkt in Konfigfiles im Datenträgermode anpassen. ( Vorher aber sicherheitshalber die Daten sicheren )

    Ich habe den Stick in den 'USB Mass Storage' modus geschaltet, ist aber dort unter /dev nicht zu finden

  • ...


    Die Ursprüngliche IP war 192.168.8.1. Durch das Ausschalten von DHCP ist das aber nicht mehr gültig.


    Ich habe den Stick in den 'USB Mass Storage' modus geschaltet, ist aber dort unter /dev nicht zu finden

    Der LTE Stick funktioniert ja quasi als Router und wenn du die default IP 192.168.8.1 nicht in den Konfigfiles (ArConfig.dat) bzw. mit dem Tool geändert hast, ist der Stick noch immer unter dieser IP erreichbar. Das hat nichts mit DHCP zu tun, Du bekommst vom LTE Stick halt nur keine IP aus diesem Netz, per DHCP.


    K.A. wie Du den Stick in den USB Mass Storage Modus geschaltet hast, aber wie es ausschaut hat es so nicht funktioniert.

  • Update:

    Ich habe mich dem Stick jetzt noch einmal angenommen.

    Das Problem lag beim Einstellen des Modus.

    In allen Tutorial wird der GSM Modus mit 14db eingestellt. Richtig ist aber 155e.


    Jetzt erscheint er auch unter ttyUSB.

  • Huawei E3372-320 linux mit wvdial

    Der Stick läuft unter Ubuntu etc out of the box aber als ethernet und mit Hilfe der webGUI unter
    192.168.8.1 (oder 192.168.1.1 )
    Bei "Debian GNU/Linux 11 (bullseye)"
    umschalten von storage in Modem mode mit usb_modeswitch klappt nur mit den richtigen Einstellungen
    ohne umschalten zeigt lsusb
    12d1:1f01


    Raspberry Buster oder stretch


    zum umschalten Datei
    /etc/udev/rules.d/15-huawei-e3372h.rules erzeugen (Jaaa Name, 15-eierkopp.rules geht auch )
    Mit folgendem Inhalt


    ACTION=="add", SUBSYSTEM=="usb", ATTRS{idVendor}=="12d1", ATTRS{idProduct}=="1f01", RUN+="/usr/sbin/usb_modeswitch -v 12d1 -p 1f01 -M '55534243123456780000000000000011063000000100010000000000000000'"
    ( alles eine Zeile und darunter)

    ACTION=="add", SUBSYSTEM=="usb", ATTRS{idVendor}=="12d1", ATTRS{idProduct}=="155e", RUN+="/bin/bash -c 'modprobe option && echo 12d1 155e > /sys/bus/usb-serial/drivers/option1/new_id'"


    (auch eine Zeile)

    -------
    Datei /etc/usb_modeswitch.d/12d1:1f01
    erzeugen mit Inhalt:

    # Huawei E3372 and others
    # Switch from default mass storage device mode 12d1:1f01 to ...
    TargetVendor=0x12d1
    # WWAN mode 12d1:155e
    TargetProduct=0x155e
    MessageContent="55534243123456780000000000000011063000000100010000000000000000"
    # MessageContent="55534243123456780000000000000011063000000100010000000000000000"
    # Broadband modem mode 12d1:1442
    # TargetProduct=0x1442
    # MessageContent="55534243000000000000000000000011060000000000000000000000000000"
    # "ethernet" mode
    #TargetProductList="14db,14dc"
    #HuaweiNewMode=1

    -----------------------

    (Ja ich weiss das ist doppelt gemoppelt )


    Dann als root oder sudo: udevadm trigger && udevadm control --reload

    ( nicht nötig nur wenn es sonst nicht klappt)

    dmesg zeigt dann schnittstellen /dev/ttyUSB0 /dev/ttyUSB1 /dev/ttyUSB2 an


    ---------------------

    /etc/wvdial.conf

    [Dialer Defaults]
    Init1 = ATZ
    Init2 = AT+CGDCONT=1,"IP","Bla.APNname"
    Modem Type = USB Modem
    ISDN = 0
    New PPPD = yes
    Baud = 9600
    Modem = /dev/ttyUSB0
    Dialer Command = ATDT
    Carrier Check = no
    Phone = *99#
    Username = XXX
    Password = XXX
    Stupid Mode = 1
    ISDN = 0
    Dial Attemps = 1

    ----------------------
    wichtig Zeilen wie : Init2 = ATQ0 V1 E1 S0=0
    Init2 = ATQ0 V1 E1 S0=0 &C1 &D2
    führen bei diesem Stick zu "Bad init string" und Abbruch
    erst weglassen der Zeilen führte zum Erfolg

    merkwürdigerweise funktioniert es auch mit Modem = /dev/ttyUSB0
    obwohl überall angegeben wird nur /dev/ttyUSB2 geht

    Danach funktioniert wvdial mit Lte einandfrei und auch hier am Arsch der Welt schnell genug


    echo -e 'AT+CPIN=XXXX' > /dev/ttyUSB0

    bei eingeschaltetem Pin funktioniert auch


    Sms hab ich noch nicht probiert

    über komandozeile oder script müsste es aber gehen

    (je nach provider und Vertrag)


    :)

  • Ganz herzlichen Dank und kam zur rechten Zeit.

    Vorgestern habe habe ich den Raspberry neu aufgesetzt (Buster) und nichts hat mehr funktioniert. Der Stick wurde automatisch auf 0x14db gesetzt und liess sich mit nichts mehr umstellen.


    Dank Deiner Beschreibung funktioniert jetzt alles einwandfrei. SMS Senden geht.


    Nochmals vielen Dank :) :)

  • Hallo Christophe,


    ich bin auch soweit, dass mein jüngst erworbener E3372h-320 als /dev/ttyUSB0 bis ttyUSB2 erkannt wird. Viele AT-Befehle funktioniert auch.

    Kannst Du mir noch einen Hinweis geben, mit welchen Befehlen Du gesendet hast?


    Danke, Tino

  • Vielen vielen Dank auch von mir - ohne deinen Angaben hätte ich den Stick nie zum Laufen gebracht. Hab noch einen anderen in Verwendung (Huawei E180), da klappte alles auf Anhieb, nicht aber beim E3372, da war bei mir unter Buster genau das selbe Spiel wie oben erwähnt.

    Um mit "gnokii" SMS empfangen zu können, musste ich übrigens in der Config-Datei (/home/pi/.config/gnokii/config) erst "port = /dev/ttyUSB2" einstellen, damit die SMS-Slots ausgelesen werden. In der wvdial.config kann/muss aber "Modem = /dev/ttyUSB0" bleiben.

    Was mich übrigens auch überrascht ist ,dass der Stick auch im Offline recht warm wird, was auf erhöhten Stromverbrauch hinweist :(

    Mein uralt A1-Stick (E180) ist da in jeder Hinsicht pflegeleichter.


    Gruss, georg

  • Huawei E180 kann doch garkein 4G oder seh ich das falsch ?

    HLink is der letzte dreck hätt ich nie gekauft wenns noch was anderes gegeben hätt. Jetzt gibts nur noch die scheiis Wlan router.

    hier noch ein Schmankerl zum einfachen Signalstärke auslesen per komansozeile falls du sowas noch nicht hast ( geht schön über ssh)

    echo "AT+CSQ" > /dev/ttyUSB2 ;head /dev/ttyUSB2 | grep CSQ: ; sleep 4 ; echo "AT+CSQ" > /dev/ttyUSB2 ;head /dev/ttyUSB2 | grep CSQ: ;


    :)