[raspiBackup] Restore Probleme (mittlerweile der 2. Raspi, der beim Restore nicht bootet)

  • Hallo zusammen,


    ich hab mittlerweile schon so viel probiert (und bin echt am verzweifeln), deswegen wollte ich mich an Euch Profis wenden:


    Ich habe mehrere Raspberrys produktiv im Einsatz und sichere alle von ihnen mit raspiBackup (vielen Dank für die tolle und viele Arbeit dahinter!):

    Ich sichere monatlich mit tar Backup.


    Mittlerweile habe ich aber beim zweiten System (verschiedene Raspberrys, verschiedene Images, jeweils Raspbian Stretch) das Problem, dass die Systeme selbst laufen, aber die wiederhergestellten Backups einfach nicht booten wollen.



    sudo fdisk -l (wiederhergestellte SDKarte läuft unter /dev/sda


    blkid

    Code
    /dev/sda1: SEC_TYPE="msdos" UUID="B3A9-6DD2" TYPE="vfat" PARTUUID="25b4f5a9-01"
    /dev/sda2: UUID="b1ff3103-91df-4cfa-815b-2eda232fad09" TYPE="ext4" PARTUUID="25b4f5a9-02"


    /boot/cmdline.txt auf der wiederhergestellten SD Karte

    ** Hier wird offensichtlich die PARTUUID von raspiBackup nicht aktualisiert (in der /etc/fstab schon!).

    ** Aber: Wenn ich das manuell ändere (auf die gleiche PARTUUID wie in der /etc/fstab) bootet das System auch nicht ==> gelbes Dauerleuchten am Raspberry


    Code
    console=serial0,115200 console=tty1 root=PARTUUID=738a4d67-02 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait


    /etc/fstab auf der wiederhergestellten SD Karte


    Code
    proc            /proc           proc    defaults          0       0
    PARTUUID=25b4f5a9-01  /boot           vfat    defaults          0       2
    PARTUUID=25b4f5a9-02  /               ext4    defaults,noatime  0       1


    Backup Log

    Code
    Nachricht zu lang - folgt in nächster Nachricht


    Restore Msg

    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!!

    Raemsna

  • Update:

    Vielleicht liegt das auch an einer veralteten config von raspiBackup, die ich (seit Jahren) immer weiter umziehe.


    Folgendes hab ich gefunden und mal ausgeschaltet (war 1, jetzt 0)

    Code
    save boot partition with tar
    
    DEFAULT_TAR_BOOT_PARTITION_ENABLED=0


    Das daraufhin durchgeführte backup lief durch.

    Das restore diesesmal auch ohne Fehler, dass die UUID nicht aktualisiert werden konnte.


    Ich versuche dann mal den Boot, wenn möglich und gebe eine Rückinfo.

  • Moin Raemsna,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Danke das du die Lösung hier geschrieben hast. Dann haben ev. auch andere da was von.


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Das war die Lösung:

    Raemsna Vielen Dank fuer die Info.


    Daraus folgere ich dass es wohl mit dieser Option ein Problem in raspiBackup gibt. Leider habe ich momentan keinen Zugriff auf eine Raspberry und kann somit die Sache nicht genauer untersuchen. Dafuer gibt es jetzt einen Issue der mich an dieses Problem erinnert. Sobald ich Zugriff auf eine Raspberry habe sehe ich mir die Sache an. Raemsna : Kann sein dass ich dann noch ein paar Fragen stelle ;)

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Hallo framp,


    vielen Dank für dein Engagement!

    Vielleicht gibt es auch kein Problem, sondern es war (für mich zumindest) nicht selbsterklärend.


    Im Endeffekt lief das so (sicherlich nicht richtig, aber so war's):
    - Config durchgeschaut, was relevant für mich scheint

    - Config gesehen, Stichwort tar und boot, klingt sinnvoll: Enabled

    - Beim restore davon ausgegangen, dass man nichts anders tun muss als restore drücken

    - restore läuft durch, zeigt den UUID Fehler (sonst nichts) und bootet dann aber nicht


    Bei Fragen einfach melden :)

    Ich bin jedenfalls froh, dass es jetzt geht :D:D


    Grüße

    Raemsna

  • Vielleicht gibt es auch kein Problem,

    Doch denn es sollte mit der getarten Bootpartition funktionieren wie auch der per dd gesicherten Bootpartition. Da scheint sich ein Bug eingeschlichen zu haben den ich fixen werde. Jedenfalls liegt genau dasselbe Problem bei dem anderen raspiBackup Nutzer vor :mad_GREEN:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Raemsna Eben habe ich das Problem gefixed. Hast Du Lust und Zeit den Fix zu testen?

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Raemsna Vielen Dank fuer Deine Verifikation des Fixes. Er ist jetzt online :thumbup:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)