RFID RC-522 am Raspberry Pi 4

  • Guten Tag,


    ich habe mir vor kurzen ein 3er RFID - RC522 Set gekauft. Mit RFID Karte und Transponder.

    Ich habe dazu die Anleitung vom Hersteller verwendet, die als EBook vorhanden war.


    Ich habe soweit alles angeschlossen wie es in der Anleitung stand, um erst einmal auf Funktion zu testen.
    Alles klappt soweit auch. Der RFID Reader funktioniert und RFID Karten können gelesen werden.


    Nun zu meinem Problem. Bei dem Set gab es noch Transponder dazu.

    Leider funktionieren diese nicht, oder werden nicht erkannt. Da ich ein 3er Set bestellt habe, habe ich alle drei natürlich mal durchgetestet.
    Leider wird keiner von denen erkannt. Ich bezweifle das alle drei Transponder defekt sind.


    Hat hier zufällig jemand das selbe Problem? Oder hat jemand einen Lösungsvorschlag?


    Die Verdrahtung und den Python Code werde ich hier noch einmal hinzufügen.

    Die Verdrahtung:




    Dazu dann einmal der gegebene Python Code:


    Über eine Rückmeldung und einer möglichen Lösung würde ich mich freuen ^^


    Lieben Gruß
    Marvin

  • Hallo Marvin,


    also ich habe auch das RFID 522 Set zuhause, bestehend aus der PLatine karten und den Chip aber was ist nun der Transponder.


    kannst du uns mal den Link schreiben wo du es gekauft hast?


    danke Lars

  • Liegt vllt. an der Frequenz, die Karten haben oft 125kHz, die Transponder 13,56MHz.

    Kann man die irgendwie zum laufen bringen? ^^
    Weil, wieso werden die sonst mit im Set beigelegt, wenn man diese nicht benutzen kann?



    Sorry ich meinte natürlich den Blauen Chip der im Set beiliegt. Nenne das oft Transponder ^^

    Aber trotzdem für die Frage nochmal. Habe es bei AZDelivery gekauft.
    https://www.az-delivery.de/pro…os=2&_sid=dd363d7be&_ss=r


    Lieben Gruß
    Marvin

  • Ich habe nicht geschrieben, dass man die nicht benutzen kann, ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es unterschiedliche Frequenzen gibt, was eine Ursache sein könnte. Ich selbst habe das Set nicht, ich habe den Proxmark3, der hat 2 Felder zum auflegen, eines für HF und eines für LF.

  • Ich habe nicht geschrieben, dass man die nicht benutzen kann, ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es unterschiedliche Frequenzen gibt, was eine Ursache sein könnte. Ich selbst habe das Set nicht, ich habe den Proxmark3, der hat 2 Felder zum auflegen, eines für HF und eines für LF.

    Okay alles klar. Vielen Dank.
    Natürlich kann das eine Ursache habe, jedoch ist dann die Frage wie man diese trotzdem benutzen kann.

  • Ich habe mal schnell geguckt, scheint so als ob deiner nur 13,56 MHz Frequenz kann.

    Das ist meist auch die Frequenz der Transponder.

    Hier gibts was auf Github dazu:

    https://github.com/ondryaso/pi-rc522

    Und hier für Pip:

    https://pypi.org/project/pi-rc522/

    Und da eine alte Anleitung mit Python2, aber wir wissen ja nicht wie du was installiert hast:

    https://tutorials-raspberrypi.…id-rc522-tueroeffner-nfc/

    Hier noch was mit Python3:

    http://www.penguintutor.com/news/raspberrypi/rfid-rc522

  • Das ist nett, vielen Dank.
    Ich werde das später mal ausprobieren.


    Um darauf auch noch einmal zurückzukommen. Ich habe das ganze mit Python3 gemacht.
    Habe dazu auch pi-rc522 installiert mit sudo pip3 install pi-rc522



    Gruß

  • Dann wäre auch noch die Frage, ob der Transponder überhaupt beschrieben ist.

    Hatte mich anfangs auch gewundert, warum manche Karten nicht erkannt wurden, bis ich sie dann beschrieben habe, dann hast geklappt. :shy:

    Es gibt ja viele unterschiedliche Chips, die alle im gleichen Format verbaut werden.

  • Muss ich mal schauen.
    Ich habe allerdings auch schon versucht diese zu beschreiben.

    Dazu habe ich folgenden Code genutzt.


    Python
    #!/usr/bin/env python
    import RPi.GPIO as GPIO
    from mfrc522 import SimpleMFRC522
    reader = SimpleMFRC522()
    try: 
        text = input('New data:') 
        print("Now place your tag to write") 
        reader.write(text) print("Written")
    finally: 
        GPIO.cleanup()

    Die RFID Karten konnten damit beschrieben werden. Es hat allerdings auch oft gedauert, bis er die überschreibt. Also zum Beispiel habe ich etwas auf die Karte geschrieben, das hat geklappt. Dann wollte ich was neues drauf schreiben lassen. Leider hat er da immer noch den alten Text angezeigt. Musste also immer etwas warten bis ich was neues drauf schreiben konnte.


    Das ist aber nur Nebensache.

    Ich weiß nicht ob der Code dafür geeignet ist. Jedenfalls werden bei diesem Code nur die RFID Karten erkannt. Die RFID Chips werden bei diesem Code nicht erkannt.

    Aber ich versuche mal die Anleitung von "Penguintutor". Vielleicht habe ich da Erfolg.

  • fred0815 wie kommst du auf 125khz?

    oder meinst du 125KHz als Bandbreite?


    die RFID hier ist das 522 laufen auf 13,56MHz das kann man gut mit einem besseren SDR Scanner oder Kurzwellenempfänger lauschen.


    Das RFID thema dort gibt es mehrere Frequenzen.


    Lars

  • wie kommst du auf 125khz?

    oder meinst du 125KHz als Bandbreite?

    die RFID hier ist das 522 laufen auf 13,56MHz das kann man gut mit einem besseren SDR Scanner oder Kurzwellenempfänger lauschen.

    Das RFID thema dort gibt es mehrere Frequenzen.

    Hm, gute Frage, da steht immer Frequenz, deshalb bin ich davon ausgegangen, habe mich sonst nicht genauer damit auseinandergesetzt. :blush:

  • MarvinTLA

    natürlich, ich lese sogar die chips mit dem Smartphone aus.

    NFC Tool


    fred0815

    ok ok. Die RF522 Platinen haben eine sehr geringe Sendeleistung, daraufhin habe ich mal im web nach den Übertragungsfrequenzen gesucht und die 13,25MHz in meinen Kurzwellentranceiver eingetragen und wollte das signal mal lauschen aber es ist sehr schwach. In der Industrie verwendet man andere Systeme. z.B. Decathlon mit ihren selbstkassen, hier braucht man nur die Ware in das Kassenkorb legen und schon ist die ware erkannt.


    Ich wollte mit dem RFID mir einen digitalen Einkaufswagen bauen. Sprich ein Artikel ist leer also ID Karte nehmen (UID 08150815 = Waschmittel) und auf einer kleinen Internetseite kommen dann diese einträge.

    aber irgendwie will das noch nicht.


    Lars

  • MagicBird

    Nutzt du Arduino oder Raspberry PI?
    Wenn du Raspberry PI hast, hast du vielleicht eine Anleitung wie du den Leser Verdrahtet hast und das ganze Programmiert hast? Weil bei mir funktioniert soweit alles. Das einzige Problem ist eben das er die CHIPS nichts Beschreiben will beziehungsweise auslesen möchte.

    Die scheinen auch nicht kaputt zu sein, habe die mal mit einem Tool am Handy drangehalten, dort werden die erkannt.



    Lieben Gruß

  • Und dann hat auch das mit den Chips geklappt?
    Weil diese Anleitung habe ich bereits verwendet und am Ende wurden nur die Weißen Karten erkannt. Die Chips leider nicht.

  • Also bald ist ja Wochenende und dann werde ich das nachher noch einmal zusammen bauen und testen.


    Dadurch das ich mit meinem digitalen schlüsseln nicht weiter gekommen bin habe ich das Projekt auch nicht mehr weiter verfolgt.


    (meine idee war, mehrere ESP's mit RFID senden die karten UID an eine PHP Seite und dort wird dann eine action ausgeführt welche ich hinterlegt habe, Warenkorb, Smarthome oder die regelmäßige einnahme von Medikamenten)


    L

    a

    r

    s


    :)

  • Alles klar.
    Mir geht es wie gesagt nur darum das der RFID Chip der beiliegt, erkannt wird. Die Beiliegenden RFID Karten werden ja erkannt.

  • Wenn ich das PIC zur Verdrahtung hier im ersten Beitrag Ansehe und das bei AZ-D. dann ist da ein gewissen Unterschied.

    Link


    Leider ist das mal wieder ein Set, das eher für einen Arduino gedacht ist, aber auch am PI anschließbar ist.

    Bei AZ-D. gibt es sogar ein Tuturial, aber natürlich nur für einen Arduino!


    Wichtig ist aber, das SET IMMER nur mit 3.3V zu Betreiben, NIE mit 5V!


    Unter "RFID Raspberry PI" findest du auch ein paar Anleitungen.

    U.a.diese hier, für einen Türöffner.


    Auch hier im Forum findest etwas dazu!

    Da würde ich mal rein schauen.

    Edited once, last by Thomas H ().