Was für Chipsätze funktionieren bzw Treiber sind eingebaut?

  • Hallöchen

    Ich möchte endlich den Proxy zum laufen bringen und alles für das neue Netzwerk vorbereiten. Dazu sollen die Daten bei einen Port rein und beim anderen Port raus gehen.

    https://www.delock.de/produkte…apter/66299/merkmale.html der sieht für mich mal interessant aus ohne den Preis überprüft zu haben.

    Systemvoraussetzungen

    • Linux Kernel 4.2 oder höher


    Ka was für einen die aktuellen Versionen benutzen. Sollte es funktionieren mit diesen?

    Ich möchte später gerne mal die 2,5 Gigabit für eine Verbindung von einen auf den anderen USB Dongle verwenden nachdem meine Switche "nur" 1GB können. :thumbup:

    Lg

  • Linux Kernel 4.2 oder höher
    Sollte es funktionieren mit diesen?

    Soll der USB/LAN-Adapter an einen RPi(4) angeschlossen werden?

    Dann sage ich mal, das sollte unter einem aktuellen Raspbian Raspberry Pi OS funktionieren, denn dort wird mittlerweile der Linux-Kernel 5.x verwendet.


    Also:

    Kaufen, einrichten, freuen :thumbup:

  • mit und ohne GUI Version?

    meinst Du "mit oder ohne GUI" bezüglich Raspberry Pi OS?

    Meines Wissens nach ist die Kernelversion bei jeder Variante von Raspberry Pi OS (desktop + recommended software, desktop, lite) gleich.


    Bei Installationen, die hauptsächlich im Hintergrund laufen, was ich bei Deiner Proxy-Geschichte annehme, empfiehlt sich die lite-Version des Betriebssystems ohne GUI. Ein solches System verwaltet man als Administrator über das Terminalfenster bzw. per SSH.

  • Systemvoraussetzungen

    • Linux Kernel 4.2 oder höher


    Ka was für einen die aktuellen Versionen benutzen. Sollte es funktionieren mit diesen?

    Mit folgendem Befehl kannst Du ermitteln, welche Kernelversion bei Dir gerade läuft:


    Code
    pi@dt-01:~ $ uname -a
    Linux dt-01 5.10.17-v8+ #1414 SMP PREEMPT Fri Apr 30 13:23:25 BST 2021 aarch64 GNU/Linux
    pi@dt-01:~ $
    "Linux"Der Name des Kernels. Streng genommen ist "Linux" nämlich keine Bezeichnung für ein Betriebssystem, sondern nur für einen Kernel.
    "dt-01"Der Hostname. So habe ich meinen Raspberry Pi genannt.
    "5.10.17-v8+"Die Version des laufenden Kernels und der für Deine Frage wichtigste Punkt. 5.10.irgendwas ist höher als 4.2.
    "SMP"Der Kernel kann mit mehreren Prozessorkernen umgehen.
    "PREEMT"Der Kernel kann Präemtibles Multitasking. Das wiederum bedeutet, er kann den Prozessen Rechenzeit zuweisen und entziehen. Früher mussten Prozesse Zeit an den Kernel zurückgeben (Kooperatives Multitaskting). Das war bis Windows ME üblich und hat dazu geführt, dass egoistisch programmierte Anwendungen, den Zugriff auf den Rechner komplett blockieren konnten.
    "Fri Apr 30 13:23:25 BST 2021"Das Datum und die Uhrzeit, an dem der Kernel compiliert wurde. "BST" sagt aus, dass die Uhrzeit im der "Britisch Summer Time" angegeben ist.
    "aarch64"Es läuft eine 64-Bit-Version des Kernels. Der ARM-Kernel in der 32-Version heißt "armhf". Auch Anwendungen haben eine dieser beiden Endungen. Nur wenige Pakete mit Daten sind unabhängig von der Kernelversion. Bei denen steht dann oft "noarch"
    "GNU/Linux"Das ist der Name des Betriebssysten das der Kernel antreibt. Hier könnte auch Raspberry Pi OS stehen. Die Raspberry Foundation hat sich jedoch entschieden, hier keinen speziellen Namen einzutragen.
  • Normalerweise reicht Gigabit LAN völlig!

    Und ob die 2 Adapter auch mit voller Geschwindigkeit laufen, hängt vom USB 3 des Pi´s ab.

    Denn da muss die Geschwindigkeit bzw. Datendurchsatz auch stimmen, sonst werden wahrscheinlich die 2.5 etwas limitiert.

    Ansonsten dürfte der Adapter ab Kernel 4.2 oder höher laufen.

  • Danke für die Info aber die kosten ca. 35€ im EK und es gibt für mich keinen grund die nicht zu nehmen da sie Ja funktionieren sollten.

    Es geht nicht um den Datendurchsatz in erster Linie sondern eher darum das die möglichst Plug and Play funktionieren werden.

  • Das mit Plug and Play müsste funktionieren, vor allem weil das Teil ja auch für Linux freigegeben ist.

    Ich habe so etwas in Gigabit LAN und USB C für mein Android 9 Tablett, das funktioniert ebenfalls Astrein.