Texteditor und Druckausgabe

  • Eben. Das ist ja das Problem... andererseits gibts tausende Editoren auf dem Markt. Dass es nichts in Python gibt, ist schon erstaunlich.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Gnom was meinst Du mit „tausende Editoren“? Und Du willst nix für Python sondern was für Python und Kivy.

    “I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay …” — Bart Simpson

  • Gnom was meinst Du mit „tausende Editoren“? Und Du willst nix für Python sondern was für Python und Kivy.

    Beiträge dieser Art sind definitiv entbehrlich! Wenn du es besser weißt, dann lass die Hosen runter! Oder hast du außer anmaßenden Sprüchen nichts zu bieten?


    Tausende Editoren (oder von mir aus auch "Textverarbeitungsprogramme")... Vielleicht hast du schon mal was von MS Word gehört? Libre Office? Open Office? Works? Wordpro? Star Office? Pages? QuarkXPress? LaTeX? TextMaker? Word Perfect? Ami Pro? WordStar? um nur ein paar zu nennen, die jeder schon mal gehört hat...

    Nenn mir doch einen in Python integrierbaren Texteditor, der Tabellen kann, wenn du kannst - selbst ohne Kivy. (Und jetzt komm mir nicht mit einem Python Code-Editor!!! Davon ist hier nämlich nicht die Rede. Vielleicht hast du - was hier nicht selten ist - nicht nachvollzogen, worum es eigentlich geht. Dein Beitrag lässt das jedenfalls vermuten.)

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Dein Beitrag klang als wenn es so etwas für andere Programmiersprachen gibt, aber nicht für Python. Das fandest Du „erstaunlich“. Klang halt so als würdest Du so etwas für andere Programmiersprachen kennen. Gibt es aber soweit mir bekannt ist auch für andere Programmiersprachen nicht. Und das ist auch nicht wirklich erstaunlich weil so eine Textverarbeitung eben nicht trivial ist.


    Das mit Kivy erwähnte ich, weil das ein GUI-Rahmenwerk ist, bei dem ich so etwas am wenigsten erwarten würde, weil man da deutlich mehr zu Fuss programmieren müsste als wenn man sich so etwas in Gtk oder Qt selber programmieren wollte. Bei Qt gibt's beispielsweise beim `QTextEdit` sogar Tabellen. Und man kann so ein `QTextDocument` als PDF exportieren und/oder drucken. Kivy bringt in der Richtung nicht wirklich was mit soweit ich das sehe.

    “I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay

    I will not sell my kidney on eBay …” — Bart Simpson