Häufiger SD-Karten-tausch schädlich?

  • Hallo zusammen,


    wie man an meinen Beiträgen vllt. erkennen kann, hab ich momentan einige Projekte gleichzeitig laufen, die ich alle quer durcheinander weiter treibe. :conf:


    Dafür hab ich momentan zu viele SD-Karten und zu wenige Pis. Heißt im Klartext: Ich hab vier SD-Karten und einen Pi, bei dem ich immer die SD-Karte tausch, je nachdem, an welchem Teilprojekt ich gerade arbeite. Dass SD-Karten nicht allzu sehr an einem langen Leben hängen, ist ja hinreichend bekannt. Aber jetzt zu meiner Frage:

    Ist es für den Pi in irgendeiner weise schädlich, wenn er ständig ne andere SD-Karte bekommt?

    Die Frage darf jetzt ruhig von Hardware - SD-Kartenleser bekommt Kontaktprobleme - bis Software - irgendwann geht da was kaputt - aufgefasst werden.

    (Dass ich die SD-Karten nur im spannungsfreien Zustand wechsel, schreib ich jetzt einfach mal als selbstverständlichen Nebensatz dazu...)


    Ich will meinen Pi nicht jetzt schon vorsätzlich killen, lieber kriegt er dann gleich Gesellschaft, die dann später sowieso dazu kommt ;)


    Liebe Grüße


    Fipsi

  • Hallo,

    Was Du machen kannst:

    Raspi sauber herunterfahren und ausschalten.

    SD-Karte vorsichtig wechseln (damit der Slot nicht abreisst).

    Backups von wichtigen Zwischenstände machen.

    Schönen Gruß, kle

  • Naja, jeder Steckvorgang geht mit mechanischer Abnutzung einher. Die Anzahl Steckvorgänge für den microSD Karten Anschluss und der Karten selber, kann man sicherlich irgendwo nachlesen (Datenblätter). Vermutlich liegt der im vierstelligen Bereich. Du kannst ja mal grob überschlagen wie oft du im Monat/Jahr die Karten wechselst und dann abschätzen ob es relevant ist.


    Grob angerissen gilt was hier steht. Ich würde drauf achten die Kontakte nicht zu berühren. Auch in Bezug auf Elektrostatischen Entladung.


    Es gibt auch SD Karten Verteiler, womit du die Steckzyklen etwas reduzieren kannst.

  • Ich tausche in meinen Projekten auch ziemlich oft die Karten. Dadurch hat noch kein PI aus meinem ganzen Fuhrpark jemals Schaden genommen. Wo die tatsächliche mechanische Belastungsgrenze liegt, kann ich aber nicht sagen. Falls man eine Überstrapazierung fürchtet, wäre vielleicht das hier als preiswerte Sollbruchstelle eine Lösung:

    https://www.berrybase.de/raspb…gerung-ultraflexibel-10cm

    Seit dem die PI´s diese einfachen Schiebe Slot´s haben ist es besser.

    Aber wenn man die gewöhnt ist und nicht dran denkt und dann an einem alten PI 1B, mit Puch/Push Slot, die Card wechselt, dann ruiniert man den Slot.

    Denn da muss die Card erst entriegelt werden, bevor sie entnommen werden kann.

    Zieht man sie einfach raus, dann ist die Fassung hin.

    Mir passiert bei einem 1B.

    War dann nicht einfach, 1. dafür einen Neuen Card Fassung dafür zu bekommen und 2. die Einzulöten.

    Gelang auch erst beim 2. Versuch, aber der 1B tut es bis heute!

  • Also ich möchte noch mal hinzufügen, dass ich schon entsprechend vorsichtig mit dem Pi und Equipment umgeh. Ich reiß nicht im 90°-Winkel die SD Karte raus und werf dann den Pi 5 Meter weit in die eine und die SD 5 Meter in die andere Richtung ;)

    Mir ist auch bewusst, dass das ja auch als Schulungsgerät und sowas verwendet wird und dementsprechend schon einigermaßen robust ist.

    Ich bin mir nur nicht sicher (gewesen?), ob die Teile 20x/Tag (übertrieben gesagt) ein und ausstecken 5 Jahre lang mitmachen.

    Und ich kenn mich auch softwaremäßig bei weitem nicht so gut aus, ob die SD Karte irgendwelche "Spuren" auf dem Pi hinterlässt, die weitere Karten oder später sich selbst wieder beeinträchtigen könnten.


    Das war mehr so der Hintergrund meiner Frage.. aber danke euch für eure Antworten :)


    Liebe Grüße


    Fipsi