USB-SSD hat statt 250GB nur 120GB nutzbar - wie alles nutzen?

  • Hallo,


    nach einigem Aufwand und div. Fragen (siehe die anderen Untergruppen - und vielen Dank für die Antworten) hab ich jetzt eine USB-SSD an meinem RPi (3b+). Sie läuft mit separater Stromversorgung.

    Problem: Sie soll 250GB groß sein (steht auf der Verpackung und vorher unter Windows hat sie das auch gehabt), allerdings kann ich jetzt nur noch 120 bzw. 114GB nutzen. Gibt es ein Kommando, dass die Partition (es gibt nur die eine) auf die vollen 250GB vergrößert oder musss/sollte ich eine 2 Partition anlegen? Eine 2. Partition wäre nicht unbedingt mein Ziel.


    Danke und Gruß


    GUMeyer

    ni pas ni

    tu car tu

    mal tu mal

  • Mit gparted kannst das machen, zeigt auch die richtige Grösse der Platte an.

    Hoffentlich hast keine gefälschte, die in Wirklichkeit nur 120GB hat...

  • Ist die Festplatte in einem Gehäuse verbaut? Wenn ja, kannst du das mal aufmachen und schauen, was auf der Festplatte drauf steht? (Kapazität)


    Ansonsten.. ich vermute mal, die hängt nur mit USB dran? Dann könntest dir evtl. am leichtesten tun, wieder ran an Windoof und über die Datenträgerverwaltung die Partitionen mal anschauen.


    Liebe Grüße


    Fipsi

  • Damit alle im Forum etwas davon haben:


    Du hast warscheinlich das "resicen" vergessen.


    MfG


    Jürgen

  • Mit gparted kannst das machen, zeigt auch die richtige Grösse der Platte an.

    Hoffentlich hast keine gefälschte, die in Wirklichkeit nur 120GB hat...

    Mit gparted kann ich nicht arbeiten, da (sorry, das hab vergessen zu schreiben) ich nur mit SSH auf den RPi komme.

    Aber inzwischen weiß ich, dass ich falsch gelegen hab und die Platte statt 250GB nur 128GB hat. Und dann wären die angezeigten 114GB gar nicht so viel weniger.


    Trotzdem Danke.

    ni pas ni

    tu car tu

    mal tu mal

  • Nein, sie ist nicht verbaut - ich habe nach einigen REcherchen herausgefunden, dass die Platte eigentlich zum Einbau in Notebooks gedacht ist.

    Und nachdem ich jetzt gesehen hab, dass ich falsch lag und die Platte in Wirklichkeit nur 128GB hat, fühl ich mich nicht mehr ganz so "betrogen".


    DAvon abgesehen ist ein wieder abschließen und an Windows anschließen mit etwas Aufwand verbinden - in der Zwischenzeit dient die Platte nämlich als Datenträger für Nextcloud.


    Trotzdem Danke und Gruss


    GUMeyer

    ni pas ni

    tu car tu

    mal tu mal

  • GUMeyer

    ich denke dein Problem hat sich erledigt?


    Dann kann man den Thread oben auch auf erledigt setzen unter bearbeiten. ;)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Wie gestern Abend am Stammtisch schon gesagt, muss ich dein Tutorial nochmal gründlich lesen (gestern abend nur überflogen). Dann kriege ich wahrscheinlich auch das "resicen" hin.


    Trotzdem vielen Dank für den Link - sowohl gestern als auch hier (wahrscheinlich finde ich ihn hier dann schneller).


    Gruss


    GUMeyer

    ni pas ni

    tu car tu

    mal tu mal

  • Oder Du schaust Dir einmal mit < sudo fdisk -l > die Sektoren(aufteilung) an.


    Servus!

    Kommando für ein nächstes Mal gemerkt. Wobei, wenn ich mir das überlege, mach ich das vielleicht trotz der neuen Erkenntnisse.


    Dankeschön.


    Gruss


    GUMeyer

    ni pas ni

    tu car tu

    mal tu mal

  • GUMeyer

    ich denke dein Problem hat sich erledigt?


    Dann kann man den Thread oben auch auf erledigt setzen unter bearbeiten. ;)

    DAnke für den HInweis, aber ich hatte es bereits nach meiner Antwort an Jürgen Böhm auf "Erledigt" gesetzt, weil ich der gleichen Überlegung wie du gefolgt war :) .

    Danke und Gruss GUMeyer

    ni pas ni

    tu car tu

    mal tu mal