ESP mit dem Blupp

  • Eben habe ich mal wieder einen ESP8266-12F auf eine Platine geloetet. Geordert habe ich gleich drei mit ihrer Platine bei az-delivery. Interessanterweise habe ich bislang nirgendwo einen auf einer Platine fertig geloeteten ESP8266-12F gefunden :conf: Nicht dass ich ein Problem damit habe den ESP auf eine Platine zu loeten aber irgendwie fiel mir eben beim Loeten die Werbung mit dem Spinat und dem Blupp ein. Diese ist fuer mich ein Platzhalter fuer Produkte die eigentlich fertig sind aber man bewusst noch eine aktive Aktion des Kaeufers verlangt damit er sich mit dem Endprodukt identifiziert. (Noch etwas Milch in den fertig vorbereiteten Kartoffelbrei giessen ...)


    Liege ich da richtig oder hat es anderweitige Gruende warum es die ESP8266-12F nie fertig auf einer Platine verloetet gibt?


    BTW: Mein erster Test nach dem Loeten ist den simplen Blink Sketch aufzuflashen um zu testen ob soweit alles OK ist mit dem Aufloeten. Zuerst war kein Flashen moeglich :no_sad: Ich habe alle meine bisherigen ESP8266-12F immer direkt ueber einen per USB angeschlossenen USB2TTLConverter erfolgreich geflashed. Nachdem ich dann ein Labornetzteil zur Spannungsversorgung nutze war das Flashen erfolgreich :-/ Ein perfekter Beweis dass es auch bei den ESPs produktionsspezifische Toleranzen gibt :)

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Also ich habe rund um den Amateurfunk immer wieder mit "Bausätzen" zu tun bei welchen nur noch ein paar kleine Bauteile aufgelötet werden müssen.

    Das hat damit zu tun das es dann ein "Bausatz" und kein "Fertiggerät" ist und man somit die CE, Konformitätserklärung etc. spart.

    Denke aber das wird hier nicht der Fall sin.

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • Liege ich da richtig oder hat es anderweitige Gruende warum es die ESP8266-12F nie fertig auf einer Platine verloetet gibt?

    Der ESP8266-12F ist ein ESP8266 der fertig auf eine Platine gelötet ist. Somit ist der Gedankenansatz, dass der ESP8266-12F nicht fertig ist vielleicht nicht ganz richtig. Es ist einfach nur die Möglichkeit, dass die, die nicht SMD löten können, den Chip nutzen können. Profis nutzen den ESP8266-Chip oder einen seiner Nachfolger, indem sie ihn direkt auf ihre Platine setzen. Allerdings gibt es tatsächlich auch sehr viele Firmen, die sich die Beschaltung sparen wollen und sowas wie den ESP8266-12F wie einen Chip auf ihre Platine setzen.

  • Stimmt. An die SMDler habe ich nicht gedacht :blush: . Es gibt die auch - wie ich von anderer Seite erfahren habe - fertig auf Platine geloetet. Aber SMDler kaufen doch gleich den ESP ohne Platine :denker:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

    Edited once, last by framp ().

  • Zur Nutzung des ESP-12F auf "einfache" Art, also ohne Löten habe ich eine tolle Möglichkeit gefunden:


    https://www.instructables.com/…Snap-Fit-Breadboard-Frie/


    Wer einen 3D-Drucker hat und blanken Blumendraht kann sich mit dieser Vorlage einen schönen Sockel drucken.

    Selbst gedruckt (mit flexiblem Filament) - funktioniert!

  • Die Krönung bei "Add-On-Produkten" finde ich Plastikflaschen mit Fertigmischung für Pfannkuchen (200g Mehl und Zucker und ein paar Gramm Backpulver), in die man noch 400 ml Milch gießt, um nach kräftigem Schütteln einen Pfannkuchenteig zu erhalten. Zwischen 1,60 € und 2,70 € - also bis zu 13,50 € pro Kg - für eine profane Mischung aus Mehl und Zucker... (ein Kilo Mehl oder Zucker kostet 70 Cent...). Und gratis dazu gibts noch ordentlich Plastikabfall... Mit den Dummen treibt man die Welt um...


    Das mit dem "Blubb" war allerdings Spinat... und der Blubb war schon drin im TK-Päckchen. Hmmmmm! <woltlab-br-marker></woltlab-br-marker></p><p>Was mich an den Kochkursleiter erinnert, der eine Teilnehmerin fragte, warum sie beim Essen des frisch zubereiteten Blattspinats so unglücklich schaut...

    Was mich an den Kochkursleiter erinnert, der eine Teilnehmerin fragte, warum sie beim Essen des frisch zubereiteten Blattspinats so unglücklich schaut... "Der schmeckt gar nicht wie Spinat", sagte sie... - "Welchen Spinat essen Sie denn sonst immer?" - "Na den mit dem Blubb!"

    Fragt sich natürlich, welcher von den beiden da NICHT nach Spinat schmeckt... :lol:

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Wer einen 3D-Drucker hat und blanken Blumendraht kann sich mit dieser Vorlage einen schönen Sockel drucken.

    Selbst gedruckt (mit flexiblem Filament) - funktioniert!

    Was es nicht alles gibt! Könnte ganz schönes gefummel werden ;)

    Aber SMDler kaufen doch gleich den ESP ohne Platine

    Grundsätzlich schon, aber wie du siehst, gibt es tatsächlich Hersteller, die ein Breakoutboard auf ein weiteres löten. So sieht der eigentliche Chip aus.


    Unter der "Blechhaube" bei den Modulen wie dem 12-F befindet sich zusätzlich z.B. noch ein Speicherchip. Der ESP8266EX hat nur 56k. Löten ist bei dem Ding ohne Technologie nicht drin. Deswegen gibts wohl diese Breakouts.

  • Das mit dem "Blubb" war allerdings Spinat... und der Blubb war schon drin im TK-Päckchen

    Stimmt. Aber über den Blupp bin ich auf die Addon Produkte gekommen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)