Netzteil durchgebrannt? Kann es überlastet gewesen sein?

  • Hallo!

    Jetzt habe ich knapp 1 Jahr meinen alten PI 1b als Smartmeter laufen gehabt.

    Ein 1A USB Netzteil war am Start.

    Er hat 3 TCRT5000 (Strom, Gas, Wasser) dran gehabt und sonst nix.

    Kein WLAN, kein Monito, kein garnix.

    Kann das sein, dass das Netzteil unterdimenstioniert war?

    Sehr kurios.

  • Post by SteepBrook64153 ().

    The post was deleted, no further information is available.
  • Hallo Kai,

    ja das war es. Der PI 1b ist ja recht alt. Damals hatte ich wenig Plan und hatte ein Set bestellt.

    Aber ich danke Dir für den Hinweis. Als Ersatz habe ich freilich jetzt ein Ladegerät am Start.

    Habe aber auch eines bereits eit 1 Jahr für einen PI zero laufen. Funzt gut. Aber der ist ja auch wesentlich anspruchsloser.

    Layer0

  • Kommt u.a. auf das OS an und ob der RPi mit Grafik bzw. Headless läuft. Ohne Grafik haben meine alten RPi's unter 500mA gebraucht. Vielleicht hattest Du ein "billig NT" im Einsatz, dann gibt's auch keine guten Bauteile. Des weiteren altern Netzteile (bzw. die Kondensatoren darin).

  • ja das war es. Der PI 1b ist ja recht alt. Damals hatte ich wenig Plan und hatte ein Set bestellt.

    Das bedeutet aber nicht, dass es das originale Netzteil war. Meist werden den Bundles irgendwelche Netzteile (oft mit Schalter) beigegeben. Die Schwachstelle bei den Netzteilen sind meist die Kondensatoren. Je nachdem welche der Hersteller verwendet, kann so ein Netzteil im Dauerbetrieb schnell mal kaputt gehen. Wenn das Netzteil im Betrieb sich stark erwärmt ist das ein schlechtes Zeichen - das Netzteil erreicht seine Leistungsgrenze und die Wäre verringert die Lebensdauer der Komponenten - vor allem der Kondensatoren - erheblich.

    Abgesehen davon, wenn das Set schon "alt" war hat das Netzteil vermutlich seine "normale" Lebensdauer erreicht...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup: