Sparsame Cams

  • Hallo, ich sollte eine sparsame Variante mit zwei Wabcams und Sensoren bauen.

    Grund: die gesamte Anlage läuft nur mit Solarenergie.


    Ich habe eine abgelegene Hütte ohne öffentliche Stromversorgung, aber mit einer 12v Solaranlage.

    Mit zwei Kameras und Sensoren möchte ich die Umweltbedingungen (Bachlauf daneben) überwachen, da ich nicht ständig bei jedem gröberen Regen hinfahren kann.

    Ich könnte mir vorstellen die Cams über Lan anzubinden und alles über die Solaranlage mit Strom zu versorgen.

    Eine Kamera wäre im Freien (ca 15m entfernt), die andere direkt an der Hütte (gut geschützt).

    Hat jemand dazu ein gutes Anlagenlayout?


    Schönen Gruß mark

  • Hat jemand dazu ein gutes Anlagenlayout?

    leider nein, dazu fällt mir nur PI zero ein und evtl. 3 USB repeater a 15m für USB Cams.

    Evtl. noch eine ESP32 cam, aber Funkübertragung dürfte mehr Strom brauchen.


    Wie hoch der Stromverbrauch 3er USB Repater ist kann ich aber auch nicht sagen oder der ESP32cam gegenüber gestellt.


    Einzelbilder oder Stream? Stream ist auf jeden Fall im Verbrauch höher.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo,


    jedenfalls Einzelbilder, ein Stream ist nicht notwendig.

    Umso besser der Energiehaushalt, desto besser die Lösung.

    Ich muss nur die Möglichkeit haben um zu sehen ob am Bach alles im grünen Bereich ist.

    Da sich das schon schnell, aber nicht innerhalb von Minuten verändert reichen Bilder.

    Kann man zwei Cams via USB mit dem Raspi verbinden?

    Oder wäre eine LAN-Lösung die bessere Wahl (aufgrund der Distanz)?

    Via LAN ließe sich die Cam glaublich auch mit Energie versorgen - oder ist das bei der Distanz keine gute Idee?


    Danke und schönen Gruß mark

  • Ich habe gerade nachgelesen: POE - Energieversorgung

    Eigentlich ist das nicht notwendig, ich kann ja eine eigene Leitung legen, daran sollte es nicht scheitern.

    Wichtig wäre nur, dass beide Cam`s mit dem Raspi verbunden werden können und dass die Cams

    über "Zuruf" - also über eine Initialisierung - Fotos anfertigen.


    Schönen Gruß mark

  • Einzelbilder oder Stream? Stream ist auf jeden Fall im Verbrauch höher.

    Bei Einzelbildern kann man den ESP32 zwischendurch schlafen legen, spart Strom.


    Man kann die ESP32-CAM auch mit einem Bewegungsmelder koppeln.

    Dieses Beispiel speichert dann die Bilder auf einer SD-Karte, zwischen den Fotos schläft der ESP32.

    Es gibt auf der Webseite noch andere Beispiele um Bilder z.B. auf eine Webseite zu speichern,

    per Email oder per Telegramm zu senden.


    Ich benutze das Teil um TimeLapse-Videos von meinem 3D-Drucken zu erstellen.


    Über die Reichweite kann ich aber noch nichts sagen, ich habe z.Z. nur 2 dieser CAMs

    und meinen Versuchsaufbau rupfe ich jetzt nicht auseinander.


    MfG


    Jürgen


    Edit: Herzlich willkommen im Forum

  • Kann man zwei Cams via USB mit dem Raspi verbinden?

    sollte möglich sein habe ich aber nie probiert, erst recht nicht beim PI zero der ja schwächer ist aber auch weniger Strom braucht.

    Oder wäre eine LAN-Lösung die bessere Wahl (aufgrund der Distanz)?

    Via LAN ließe sich die Cam glaublich auch mit Energie versorgen - oder ist das bei der Distanz keine gute Idee?

    klar wäre LAN Anbindung denkbar, es gibt ja LAN Adapter aber ist auch ungetestet.


    Du wirst also nicht darum kommen eigene Erfahrungen zu sammeln.


    So groß ist das finanzielle Risiko ja nicht, PI zero RJ45 Adapter, aktiver USB HUB, 2 web cams schätze ich mal auf 100,-€


    entweder es klappt oder Hardware frei für anders.


    Man kann die ESP32-CAM auch mit einem Bewegungsmelder koppeln.

    man könnte sogar einen ESP8266-01 als watchdog programmieren der den ESP32 sparsam aufweckt ohne einen Bewegungsmelder.

    Evtl. kann das sogar der ESP32 aber dazu habe ich noch nichts gefunden.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Evtl. kann das sogar der ESP32 aber dazu habe ich noch nichts gefunden.

    https://randomnerdtutorials.co…uino-ide-wake-up-sources/


    MfG


    Jürgen

  • Im aktuellen MagPi wurde eine Lösung vorgestellt, die eine Verlängerung über Ethernetkabel zur Kamera ermöglicht. Die Rede war von 20m. Ich nehme an, das die Kamera den Strom vom RPi bekommt. Aber k.A. ob das hier in Frage kommt.

  • Wenn es auf einen ESP hinauslaufen sollte koennte man auch ESPNow verwenden. Im Freien sollten die 15m kein Problem sein. Allerdings ist Streamen unsinnig und ein ImageSnapshot muss haendisch in 250 Byte Portioenchen zerlegt werden. Allerdings lohnt sich der Aufwand nicht wenn das Snapshotintervall klein bezogen auf die Imagegroesse ist denn dann kommt der ESP kaum oder nicht in den DeepSleep um Strom zu sparen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)