Externe Werte in Python Programm importieren

  • Hallo, vielleicht kann mir jemand weiter helfen. Ich habe eine Wasserpumpe die mit einen Pi gesteuert. Ein Tank wird gefüllt und der Füllstand wir ermittelt. Jetzt ist es so wenn der Tank halbvoll ist läuft die Pumpe an. Ich möchte jetzt aber die Pumpe von zuhause aus Steuern. Ich habe das jetzt so gemacht wenn ich von "Hand" die Pumpe steuere schreibt der webserver eine Zahl in meinem Fall die 1 in ein txt.datei und diese wird permanent vom python skript abgefragt. Also ändert sich die Zahl von 0 auf eins weiß das Programm jetzt muss die Pumpe immer laufen. Wenn wieder die 0 drin steht macht sie die Steuerung wieder über die Sensoren. Nun zu meiner Frage gibt es eine elegantere Lösung um diesen Wert einzulesen als immer eine txt.file zu öffnen und wieder schließen. Das macht er jetzt sekündlich und ab und zu stürzt dann das Programm ab. Ich vermutet dass das permanete einlesen nicht gut ist. Vermutlich wird der Buffer zu sehr belastet. Danke :)

  • Hallo,


    Quote

    Das macht er jetzt sekündlich und ab und zu stürzt dann das Programm ab. Ich vermutet dass das permanete einlesen nicht gut ist. Vermutlich wird der Buffer zu sehr belastet.

    Na ja - was soll denn da überlastest werden? Du liest 1 Byte ein... Wenn das alles richtig programmiert ist, kannst du das schon beliebig oft machen.


    Wenn du Datenpersistenz brauchst, also den letzten Zustand auch noch eine Neustart / Crash / ... des Raspi brauchst, dann musst du halt irgendwie speichern. Ob Datei oder Datenbank oder ...


    Wenn du das nicht brauchst und die Pumpe nach einem Neustart des Pi auch über z.B. über ein Queue oder so was kommunizieren lassen.


    Gruß, noisefloor